1. Startseite
  2. Smartphones
  3. Hersteller
  4. Motorola
  5. Motorola Moto
  6. Motorola Moto G (3rd Gen.)

Motorola Moto G (3rd Gen.) Smartphones

Mit den Motorola Moto G (3rd Gen.) Smartphones hat der inzwischen zu Lenovo gehörende Hersteller Motorola die mittlerweile dritte Generation seiner beliebten und zugleich äußerst populären Mittelklasse-Serie lanciert. Wie auch die Vorgängermodelle, bestechen die Smartphones dieser Gerätereihe mit einem guten Preis-Leistungs-Verhältnis.  Weiterlesen

Motorola Moto G (3rd Gen.) SmartphonesIm Jahre 2013 erschien das Motorola Moto G der ersten Generation. Das Gerät konnte trotz zunehmend großer Geräte, sogenannte Phablets, die bis heute nicht jedermanns Geschmack treffen, mit einem kompakten Display bestechen. Außerdem wiesen die Android-Smartphones ein unschlagbares Preis-Leistungs-Verhältnis auf – Mittelklasse-Hardware zum Preis eines Einsteiger-Smartphones. Bis zur gegenwärtig dritten Generation definieren sich die Moto G Smartphones durch ihren fairen Preis, wenngleich die Motorola Moto G (3rd Gen.) Smartphones nicht mehr allzu günstig sind und erstmals über 200 Euro kosten – das Moto G ist erwachsen geworden, was der Gerätereihe jedoch keineswegs schadet.

Motorola Moto G (3rd Gen.) SmartphonesMotorola Moto G (3rd Gen.) Smartphones mit vielen Verbesserungen
Wenn eine Smartphone-Familie bereits in der dritten Generation erscheint, wie es bei den Motorola Moto G (3rd Gen.) Smartphones der Fall ist, hat das so seine Vorteile. Unter anderem sind etwaige „Kinderkrankheiten“ zumeist vollständig ausgebessert, zudem hat der Hersteller oftmals ein Gespür dafür bekommen, was die Zielgruppe dieser Geräte erwarten. Auch bei den Motorola Moto G (3rd Gen.) Smartphones ist dem so: Die inzwischen dritte Generation der beliebten Moto G Smartphones bietet ein LTE-Modul, ein wasserdichtes Gehäuse und der interne Datenspeicher ist zudem per microSD-Kartenslot erweiterbar – Eigenschaften, die die Geräte der Vorgängergenerationen nicht oder nur teilweise vorzuweisen hatten.

Motorola Moto G (3rd Gen.) SmartphonesBetreffend der verbauten Hardware müssen sich Käufer der Motorola Moto G (3rd Gen.) Smartphones selbstverständlich ebenfalls nicht mit Technik aus dem letzten Jahr zufriedengeben: Während in puncto Display weiterhin auf eine 5-Zoll in der Diagonale messende Bildfläche mit einer Auflösung von 1.280x720 Pixeln gesetzt wird, gibt es unter de Haube nunmehr einen Snapdragon 410 Prozessor aus dem Hause Qualcomm, der von 1 GB oder 2 GB Arbeitsspeicher flankiert wird und die 64 Bit-Architektur Einzug halten lässt. Der unterschiedlich große Arbeitsspeicher rühr dabei von der jeweiligen Speichervariante. Käufer der 16 GB-Version erhalten zwei Gigabyte RAM, während das Modell mit 8 GB Speicherplatz nur 1 GB RAM innehat. Der Speicherplatz für eigene Daten kann selbstverständlich per microSD-Kartenslot um 32 GB erweitert werden. Was die verbauten Kameras betrifft, hat sich Motorola offensichtlich der Kritik des Vorgängers angenommen und deutlich hochauflösendere Knipsen verbaut. Die rückseitige Kamera der Smartphones bietet nunmehr 13-Megapixel mit Dual-Blitz – Besitzer des Vorgängers müssen sich mit lediglich 8 Megapixel zufriedengeben. Als Betriebssystem ist, wie man es nicht anders von Motorola gewohnt ist, bereits Android 5.1.1 Lollipop vorinstalliert.

Individuelle Gestaltung per Moto Maker
Eine Funktion, die bisweilen nur dem Flaggschiff-Smartphone Moto X zur Verfügung stand, gibt es jetzt auch für die Moto G Smartphones der dritten Generation. Die Rede ist vom Moto Maker, über den das eigene Smartphone beim Kauf nach eigenen Wünschen individualisiert werden kann – zumindest, was die Optik betrifft.

Bildmaterial: Copyright © Motorola