1. Startseite
  2. Smartphones
  3. Hersteller
  4. Microsoft

Microsoft Smartphone

Nach der Übernahme des finnischen Handy-Herstellers Nokia hat Microsoft den Namen des Unternehmens aus seiner Smartphone-Bezeichnung gestrichen. Übriggeblieben ist die Tatsache, dass der Konzern aus Redmond seine Geräte in der Modellreihe Microsoft Lumia präsentiert. Alle Smartphones von Microsoft setzen auf das hauseigenen Betriebssystem Microsoft Windows. Welche Geräte der Konzern anbietet und wie Sie das richtige Microsoft Lumia auswählen, erfahren Sie in diesem Artikel.

Microsoft gibt sich ressourcenschonend

Die mobile Version des Betriebssystems Microsoft Windows erweist sich als extrem ressourcenschonend. Vergleichet man also die Prozessorleistung mit aktuellen Android-Geräten könnte man auf den ersten Blick enttäuscht sein. Allerdings kommt Windows mit deutlich niedrigen Leistungswerten bei Rechenkernen, Prozessortaktung und Arbeitsspeicher aus. Für den Käufer macht sich das in der erfreulich niedrigen Preisgestaltung bei der Microsoft Lumia-Modellreihe bemerkbar. Günstige Einsteiger-Smartphones finden sich in der Microsoft Lumia-Modellreihe bereits für deutlich unter 100 Euro.

Alle Modelle der Microsoft Lumia-Modellreihe kommen mit Qualcomm Snapdragon-Prozessoren. Die verfügen schon in den günstigen Geräten über zwei Rechenkerne. Im gehobenen Preissegment der Lumia-Modellreihe kommen auch Zentraleinheiten mit vier Rechenkernen zum Einsatz. Analog zur Leistung der CPU steigen auch die Ausstattung mit Arbeitsspeicher und das Fassungsvermögen des internen Speichers, der sich zusätzlich durch einen Speicherkarteneinschub zusätzlich aufstocken lässt. Zudem bietet Microsoft über denen hauseigenen Cloud-Service OneDrive zusätzlichen Speicher in der Datenwolke an.

Die Display-Diagonalen beginnen bei den Modellen der Microsoft Lumia-Modellreihe bei vier Zoll. Über verschiedene Zwischenstationen lässt sich das Microsoft Smartphone in der Spitze mit einer sechs Zoll großen Anzeigefläche ausrüsten. Damit ist vom simplen Einsteiger-Smartphone bis hin zum Phablet an alle gängigen Formfaktoren gedacht. Viele der Displays lösen in HD auf. Einige Bildschirme in den Top-Geräten präsentieren ein Bild in Full HD-Auflösung. Das Panel unterstützt schon in einigen Einsteiger-Geräten IPS-Technologie und bietet so neben einer hohen Farbbrillanz eine gute Ablesbarkeit aus einem steilen Blickwinkel. Gemein ist allen Geräten der Microsoft Lumia-Modellreihe auch, dass sie mit UMTS/3G-Geschwindigkeit und HSPA+ ins Internet gehen. Einige der Microsoft Smartphones unterstützen zusätzlich den schnelleren Datenfunk per 4G/LTE.

Microsoft Lumia: farbenfrohes Design

Jenseits der technischen Ausstattung präsentieren sich die Geräte der Microsoft Lumia-Modellreihe besonders farbenfroh. Dabei beschränken sich die Entwickler aus Redmond nicht auf die günstigen Einsteiger-Modelle, sondern liefern auch die Top-Geräte der Modellreihe mit bunten Rückseiten aus. Die Rückseite aus Kunststoff lässt sich so auch in besonders schrillen Farben gestalten um dem Smartphone-Besitzer einen individuellen Stil zu verleihen.