1. Startseite
  2. Smartphones
  3. Hersteller
  4. Kazam

Kazam Smartphone

Kazam bietet eine große Smartphone-Auswahl im unteren bis mittleren Preissegment an und achtet bei seinen Geräten auf ein ausgewogenes Preis-Leistungs-Verhältnis. Die Geräte aus den Modellreihen Kazam Thunder, Kazam Tornado und Kazam Trooper sprechen eine breite Käuferschicht an, weil sie mit unterschiedlichen Display-Diagonalen und Konfigurationen sowie den Betriebssystemen Google Android und Microsoft Windows zu haben sind. Wie das Sortiment von Kazam aufgestellt ist und welches Gerät für Ihren Anwendungsfall optimal ist, erfahren Sie hier.

Besonders preiswert mit Android

Kazam wendet sich mit seinem kompletten Smartphone-Sortiment an budgetbewusste Käufer. Die günstigsten Geräte sind in der Kazam Trooper-Modellreihe bereits für deutlich unter 100 Euro zu haben. Technisch müssen dabei Abstriche gemacht werden, allerdings bieten die Preisbrecher auch einige positive Features. Erfreulich ist beispielsweise, dass die sehr preiswerten Kazam Smartphones in unterschiedlichen Display-Diagonalen zu haben sind. Modelle mit einer Anzeigefläche von vier, 4,5 und fünf Zoll sind im niedrigen Preissegment zu finden. Einige Displays unterstützen IPS-Technologie. Die sorgt dafür, dass sich derBildschirm auch aus einem steilen Blickwinkel sehr gut ablesen lässt. Erst die 6-Zoll-Phablet-Ausführung, die die Lücke zwischen den mobilen Eigenschaften eines Smartphones und der großen Anzeigefläche eines Tablet-PCs schließt, kostet über 100 Euro.

In der unteren Mittelklasse positioniert Kazam die Modelle der Kazam Thunder-Modellreihe. Die verfügbaren Bildschirm-Diagonalen variieren hier mit einigen Zwischenstufen zwischen vier und fünf Zoll. Der Nutzer hat hier zudem die Wahl beim Betriebssystem. Während die günstigen Einsteiger-Modelle ausnahmslos mit Google Android kommen, bietet Kazam im Mittelfeld auch Smartphones mit Microsoft Windows an. Ein weiteres Feature, das nur im preislichen Mittelfeld des Anbieters verfügbar ist, ist der schnelle Datenfunk per LTE/4G. Zudem werden die eingesetzten Prozessoren der MediaTek-Familie schneller. Für mehr Performance sorgt auch die erweiterte Arbeitsspeicher-Ausstattung im preislichen Mittelfeld.

High-Tech, aber günstig

Seine teuersten Modelle präsentiert Kazam in der Kazam Tornado-Modellreihe. Treu bleibt der Hersteller auch in den Top-Smartphones dem Prozessorhersteller MediaTek. Im Vergleich zu den günstigeren Geräten kommen in der gehobenen Modellreihe allerdings ausnahmslos Achtkern-Zentraleinheiten zum Einsatz. Auch der interne Speicher wird in der teureren Geräteklasse aufgestockt, um mehr Platz für Apps, Dokumente und Multimediainhalte zu schaffen. Für eine ruckelfreie Darstellung, auch von 3D-Inhalten, sorgt zudem eine schnelle Grafikeinheit der ARM Mali-Familie. Display-Diagonalen bietet Kazam bei seinen Top-Geräten mit bis zu fünf Zoll an. Zum Einsatz kommen ISP- oder AMOLED-Bildschirme die in HD-Auflösung arbeiten.