1. Startseite
  2. Smartphones
  3. Hersteller
  4. HTC
  5. HTC One
  6. HTC One M9

HTC One M9 Smartphones

Das HTC One geht mittlerweile schon in die dritte Runde. Die goldene Kuh des taiwanesischen Herstellers bleibt ihrem Design aus einem Metall-Unibody mit klaren Kanten und einer gewölbten Rückseite treu, doch auch einige Änderungen gibt es. So hat sich HTC von seiner „UltraPixel“-„Technik“ verabschiedet und verwendet einen schnellen 64-Bit-Prozessor.  Weiterlesen

HTC One M9 SmartphonesMetall statt Kunststoff
Klares Kaufargument für die sündhaft teuren HTC One Smartphones waren in der Vergangenheit die hochwertig verarbeiteten Metall-Gehäuse, die auch beim HTC One M9 wie aus einem Guss wirken und ein tolles haptisches Gefühl hinterlassen. Bedenkt man das Material, mutet das Gewicht von 157 Gramm schon fast niedrig an. Gewachsen ist das HTC One M9 im Vergleich zum Vorgänger nicht: Noch immer kommt ein Full-HD-Display mit 5 Zoll Display-Diagonale zum Einsatz, auch hier bleibt sich HTC treu und verwendet weiterhin ein SLCD-Panel, das von Gorilla Glass 4 geschützt wird. Der Akku ist nach wie vor nicht wechselbar, doch immerhin lässt sich zumindest der Speicher des Smartphones erweitern.

HTC One M9 SmartphonesSchneller Hitzkopf
In den HTC One M9 Smartphones kommt ein Octa-Core-Gespann bestehend aus vier ARM Cortex A57 und vier Cortex-A53-Kernen zum Einsatz, die in Form eines Qualcomm Snapdragon 810 zusammengeschlossen sind. Der 64-Bit-Prozessor verspricht eine herausragende Leistungsfähigkeit. Doch ist der Chip auch als Hitzkopf verschrien, der das Gehäuse des Smartphones unter Last auf über 50 Grad und damit deutlich heißer als bei der Konkurrenz werden lässt. Um die Grafikberechnungen kümmert sich ein ebenfalls sehr leistungsfähiger Adreno 430 Grafikchip. Der Arbeitsspeicher hat eine Kapazität von drei Gigabyte, was selbst für zahlreiche gleichzeitig geöffnete Programme ausreichen sollte. Die Kapazität des Akkus beträgt 2.840 mAh.

Premium-Ausstattun
g
Zu einem Premium-Preis gesellt sich eine Premium-Ausstattung. Natürlich unterstützt das HTC One M9 LTE, allerdings nur mit bis zu 150 Mbit/s. Navigation ist mittels GPS und GLONASS möglich. Die „UltraPixel“-Kamera der Vorgänger ist einer regulären Knipse mit 20 Megapixeln sowie Autofokus und Dual-LED-Blitz gewichen. Videos kann das Smartphone mit 2.160p aufzeichnen. Die Kamera auf der Vorderseite löst mit vier Megapixeln auf und nimmt Videos in FullHD auf. Der USB-Port unterstützt auch den MHL-Standard, so dass das Smartphone auch an einen Fernseher angeschlossen werden kann. Der 32 Gigabyte große Arbeitsspeicher ist um bis zu 128 GB erweiterbar. Als Betriebssystem kommt Google Android 5.0 alias Lollipop zum Einsatz.

Bildmaterial: Copyright © HTC