1. Startseite
  2. Prozessoren
  3. Ultra Low Voltage Prozessoren
  4. Intel Core i7 (Skylake)
  5. Intel Core i7-6500U

Intel Core i7-6500U

Bei dem Intel Core i7-6500U handelt es sich um einen mobilen 64-Bit Dual-Core-Prozessor, der seit September 2015 verfügbar ist. Der ULV-Prozessor ist für Ultrabooks und flache Notebooks konzipiert und baut auf der 14 nm Skylake-Mikroarchitektur auf. Die CPU kommt mit Hyperthreading- und Turbo-Boost-Technologie 2.0. Die 2 Rechenkerne takten standardmäßig mit 2,5 GHz. Im Turbo-Modus kann die Taktfrequenz auf bis zu 3,1 GHz (ein Kern) oder 3,0 GHz (2 Kerne) erhöht werden. Die integrierte Intel HD Graphics 520 taktet mit maximal 1050 MHz und ist DirectX 12-fähig. Der Speichercontroller unterstützt Dual-Channel DDR3L-1600, LPDDR3-1866 und DDR4-1866 Speicher bis zu 32 GB.

Architektur
Die Skylake-Mikroarchitektur ist die 6. Generation der Intel Core-Reihe und löst die Haswell-Mikroarchitektur und deren Weiterführung Broadwell ab. Zwar wurden umfangreiche Veränderungen vorgenommen, jedoch sind die Leistungszuwächse für eine neue Mikroarchitektur eher bescheiden. An der neu designten Mikroarchitektur wurden zahlreiche kleinere Änderungen vorgenommen. Das Fenster für Out-of-Order-Instruktionen wurde vergrößert und das Front-End wurde mit verbesserter Sprungvorhersage, tieferen Buffern und schnellerem Prefetch ausgestattet. Außerdem wurde die Bandbreite für Fehlzugriffe auf den L2 Cache verdoppelt und neue Instruktionen für ein besseres Cache-Management implementiert. Alles in allem wurde die Zahl der möglichen parallelen Instruktionen deutlich erhöht. Wie bei den Skylake-Y-Prozessoren sind auch bei den Skylake-U-Cores CPU und Platform Control Hub auf einem Chipsatz vereint. Skylake kommt mit Plattform- und Datensicherheitstechnologien wie OS Guard und Execute Disable Bit sowie AES New Instructions (AES-NI), Secure Key und Software Guard Exentions (SGX). Neben den bereits genannten Features sind auch Intel Virtualization Technology (VT-x und VT-d), Flex Memory Access, Smart Response Technology und insbesondere die verbesserte SpeedStep-Technologie an Bord. Diese ermöglicht nun die Steuerung der Taktfrequenzen durch die CPU selbst, innerhalb vom Betriebssystem vordefinierter Parameter.

Die integrierte Gen9 GPU Intel HD Graphics 520 verfügt über 24 Execution Units (EUs) und eine Frequenzreichweite von 300-1050 MHz. Sie unterstützt DirectX 12 und OpenGL 4.4 sowie Intel Quick Sync Video, Intel InTru 3D-Technologie, Intel Insider, Intel Wireless Display und Cleare Video (HD) Technologie. Bis zu 3 Bildschirme können über eDisplayPort, DisplayPort, HDMI 1.4 und DVI angeschlossen werden. Alle Anschlüsse funktionieren mit 4K-Auflösung. VGA wird nicht mehr unterstützt. Dafür können Bildschirme bei 1080p-Auflösung kabellos angeschlossen werden.

Leistung
Der Intel Core i7-6500U ist der ULV-Nachfolger des i7-5500U der Broadwell-Generation. Diesem gegenüber bietet er jeweils um 100 MHz erhöhte Taktraten, sodass er genau zwischen i7-5500U und i7-5600U liegt. Durch die leicht verbesserte Leistung und größere Speicherbandbreite durch DDR4 dürfte der Prozessor jedoch in etwa das Niveau des i7-5600U erreichen. Er ist für den Office-Einsatz und für Multimedia zu gebrauchen, kommt aber auch mit anspruchsvolleren Anwendungen und Multitasking zurecht. Die Standard-TDP von 15 Watt kann auf 7,5 Watt cTDP down reduziert werden, was kleinere Bauweisen erlaubt, aber auch die Leistung runterschraubt. Insgesamt ist der Intel Core i7-6500U für Ultrabooks aber auch flach gebaute Notebooks geeignet.
Weiterlesen und technische Daten anzeigen

Technische Daten
Erscheinungsdatum3. Quartal 2015
Basis-Taktfrequenz2.5 GHz
Boost-Taktfrequenz3.1 GHz
Anzahl der Kerne2
L2-Cache512 MB
L3-Cache / SmartCache4 MB
Fertigungstechnologie14 nm
Interne GrafikIntel HD Graphics 520
GPU Frequenz1050 MHz
TDP7.5 - 15 Watt
SpeicherunterstützungDDR3L-1600 / LPDDR3-1866 / DDR4-2133

133 Notebooks und Tablets mit Intel Core i7-6500U

133 Notebooks und Tablets mit Intel Core i7-6500U