1. Startseite
  2. Prozessoren
  3. Ultra Low Voltage Prozessoren
  4. Intel Core i3 (Skylake)
  5. Intel Core i3-6167U

Intel Core i3-6167U

Der Intel Core i3-6167U ist ein schneller 64-Bit Dual-Core-Prozessor der Skylake-Generation, der am 1. September 2015 vorgestellt wurde. Er gehört zu den leistungsstarken Skylake-U-Modellen mit 28 Watt TDP und deckt dort das Einstiegssegment ab. Der Prozessor ist in Notebooks und Ultrabooks zu finden. Im Gegensatz zu seinen Schwestermodellen verfügt der Intel Core i3-6167U nicht über einen Turbomodus. Dennoch ist die Taktfrequenz mit 2,7 GHz sehr hoch. Per Hyperthreading können zudem bis zu 4 parallele Threads erzeugt werden. Intel hat dem Zweikerner eine performante Iris Graphics 550 zur Seite gestellt, die mit maximal 1000 MHz taktet und auf einen eigenen 64 MB großen eDRAM zurückgreifen kann. Der Speichercontroller des SoCs unterstützt Dual-Channel LPDDR3-1600/1866 und neuen DDR4-1866/2133 Speicher bis zu 32 GB.

Architektur
Der Intel Core i3-6167U wird im 14-nm-Verfahren mit FinFET-Transistoren hergestellt. Der L1 Cache ist 512 KB groß, der L3 Cache 3 MB. Die Skylake-Mikroarchitektur ist die 6. Generation der Intel Core-Reihe und löst die Haswell-Mikroarchitektur und deren Die-Shrink von 22 nm auf 14 nm Broadwell ab. Für Skylake wurde die Mikroarchitektur neu designt und weist einige wichtige strukturelle Veränderungen auf. Intel hat daran gearbeitet, die neuen Skylake-Cores energieeffizienter zu machen, die Skalierbarkeit zu erhöhen und die Konnektivität zu verbessern. Auch die Gesamtperformance konnte, dank einiger Optimierungen, etwas erhöht werden. Z.B wurde das Fenster für Out-of-Order-Instruktionen vergrößert, wodurch mehr Daten gleichzeitig bearbeitet werden können. Dazu wurde das Front-End mit verbesserter Sprungvorhersage, tieferen Buffern und schnellerem Prefetch ausgestattet. In Intels hauseigenen Testszenarien wurden Energieeffizienzverbesserungen von bis zu 60% gegenüber Haswell festgestellt. Die Skalierbarkeit der Skylake-Cores beträgt 10%, da der Prozessor in allen mobilen CPUs von 4,5 Watt bis 45 Watt zum Einsatz kommt. Mit 28 Watt stellt der Intel Core i3-6167U dabei die 3. und mittlere Ausbaustufe dar. Die Skylake-Cores sind mit Intel Speed Shift Technology, Intel Software Guard Extensions (SGX), Intel Memory Protection Extensions (MPX), einem integrierten ISP (Image Signal Processor) und einem integrierten Sensor-Hub ausgestattet. Neben den Sicherheitserweiterungen sind auch andere Sicherheitsfeatures wie Secure Key und OS Guard an Bord.

Die integrierte Intel Iris Graphics 550 ist eine der leistungsstärksten Grafikeinheiten, die für mobile Skylake-Prozessoren verfügbar sind. Im Intel Core i3-6167U hat sie eine Frequenzreichweite von 350 – 1000 MHz und kann direkt auf 64 MB eDRAM zurückgreifen. Mit ihren 48 EUs und eDRAM stellt sie die 3. Ausbaustufe GT3e der Intel Gen9 GPU dar. Die GPU unterstützt aktuelle APIs wie DirectX12, OpenGL 4.4 und OpenCL 2.0 sowie viele von den aktuellen Intel-Features, wie Quick Sync Video und Clear Video HD. Bilder können auf bis zu 3 Bildschirmen in 4K-Auflösung über DVI, HDMI, eDP und DP sowie kabellos über Intel WiDi in 1080p ausgegeben werden. Durch den schnellen eDRAM erreicht die Iris 550 in etwa das Niveau der dedizierten NVIDIA 930M.

Leistung
Obwohl der Intel Core i3-6167U das Einstiegsmodell der 28 Watt Skylake-U-Modelle darstellt, reicht die Leistung für anspruchsvolle Software und Multitasking aus. Gemessen an der CPU-Performance liegt das SoC ungefähr gleichauf mit dem i5-5300U der Broadwell-Generation. Die TDP kann auf 23 Watt cTDP down reduziert werden, was sich stromsparend aber auch leistungssenkend auswirkt. Der Prozessor ist für kompakte Notebooks und Ultrabooks geeignet.
Weiterlesen und technische Daten anzeigen

Technische Daten
Erscheinungsdatum3. Quartal 2015
Basis-Taktfrequenz2.7 GHz
Anzahl der Kerne2
L2-Cache512 KB
L3-Cache / SmartCache3 MB
Fertigungstechnologie14 nm
Interne GrafikIntel Iris Graphics 550
GPU Frequenz1000 MHz
TDP28 Watt
SpeicherunterstützungLPDDR3-1600/1866/DDR4-1866/2133