1. Startseite
  2. Prozessoren
  3. Ultra Low Voltage Prozessoren
  4. Intel Core i3 (Skylake)
  5. Intel Core i3-6157U

Intel Core i3-6157U

Der Intel Core i3-6157U ist ein Mittelklasse-Dual-Core-Prozessor mit integrierter Intel Iris Graphics GPU, der am 3. Juli 2016 vorgestellt wurde. Der Prozessor ist bislang von Intel nicht offiziell bestätigt worden, ist aber schon an OEMs wie Acer herausgegeben. Der Prozessor integriert 2 CPU-Kerne, die über die Turbo Boost 2.0-Technologie verfügen und Taktfrequenzen von maximal 2,4 GHz erreichen. Per Hyper-Threading-Technologie können pro Kern 2 Threads für ein Maximum von 4 Threads ausgeführt werden. Auf dem Prozessor ist eine Intel Iris Graphics GPU verbaut, die genaue Modellbezeichnung ist unbekannt. Der integrierte Speichercontroller unterstützt bis zu 32 GB Dual-Channel LPDDR3-1600/1866 und DDR4-1866/2133 Speicher. Der Prozessor verfügt über einen 3 MB großen Intel SmartCache.

Architektur
Der Intel Core i3-6157U basiert auf der Skylake-x86-Mikroarchitektur und wird mit der 14 nm FinFET-Prozesstechnologie gefertigt. Die Skylake-Architektur ist eine Neuentwicklung (Tock), die die Haswell-Mikroarchitektur von 2013 und deren Weiterentwicklung Broadwell von 2014 ablöst. Skylake wurde von Intel Israel entwickelt, das seit 2008 an der Architektur gearbeitet hat. Die Mikroarchitektur wurde grundlegend redesigned und liefert neue Funktionen, höhere Leistung und höhere Energieeffizienz. Obwohl die Taktfrequenzen im Vergleich zu den Haswell-basierten Prozessoren nur geringfügig angehoben wurden, liefert Skylake durch eine Erhöhung der Instructions-Per-Cycle (IPC) etwa 5% mehr Leistung. Dies wurde vor allem durch die Vergrößerung des Fensters für Out-of-Order-Instruktionen sowie ein Front-End mit optimierter Sprungvorhersage, tieferen Buffern und schnellerem Prefetch erreicht. Die Mikroarchitektur wurde um neue Instruktionen für ein optimiertes Cache-Management sowie die neuen Befehlssatzerweiterungen Intel Memory Protection Extensions (MPX) und Intel Software Guard Extensions (SGX) erweitert. MPX überprüft den Speicher auf Fehler, die während der Runtime auftreten können, während SGX die Software-Sicherheit durch das Einrichten von eigenen Runtime-Umgebungen, die von anderen Programmen geschützt sind, verbessert. Skylake erweitert die Speicherunterstützung um DDR4 RAM und unterstützt die Thunderbolt 3 Schnittstelle für sehr hohe Übertragungsraten, die u.a. das Anschließen externer Grafikkarten erlaubt.

Zwar ist über die integrierte Grafikeinheit bislang nichts bekannt, jedoch handelt es sich wahrscheinlich um eine Intel Iris 550, die auch im i3-6167U zu finden ist. Die Intel 500-Series GPUs unterstützen die APIs DirectX 12 und OpenGL 4.4. Bis zu 3 Bildschirme können über eDP, DP, HDMI und DVI angeschlossen werden.

Leistung
Gemessen an der maximalen Turbotaktfrequenz ist der Intel Core i3-6157U in etwa mit dem i3-6100U vergleichbar. Die Leistung reicht damit auch für anspruchsvollere Anwendungen und leichtes Multitasking aus. Die integrierte GPU kann die meisten modernen Spiele aus den Jahren 2015 und 2016 flüssig darstellen. Der Prozessor hat eine TDP von 28 Watt, die vermutlich auf 23 Watt cTDP down reduziert werden kann.
Weiterlesen und technische Daten anzeigen

Technische Daten
Erscheinungsdatum3. Quartal 2016
Basis-Taktfrequenz2.4 GHz
Anzahl der Kerne2
L2-Cache512 KB
L3-Cache / SmartCache3 MB
Fertigungstechnologie14 nm
Interne GrafikIntel Iris
TDP28 Watt
SpeicherunterstützungLPDDR3-1600/1866 / DDR4-1866/2133

3 Notebooks mit Intel Core i3-6157U

3 Notebooks mit Intel Core i3-6157U