1. Startseite
  2. Prozessoren
  3. Ultra Low Voltage Prozessoren
  4. Intel Core i3 (Kaby Lake)
  5. Intel Core i3-8130U

Intel Core i3-8130U

Der Intel Core i3-8130U ist ein mobiler Dual-Core-Prozessor mit integrierte Intel UHD-Grafikeinheit, der am 12. Februar 2018 eingeführt wurde. Der Prozessor ist für Multimedia-Notebooks, Ultrabooks und 2-in-1-Geräte konzipiert und ist das erste i3-Modell der 8. Generation Intel Core. Er ergänzt damit die bereits im 3. Quartal 2017 veröffentlichten Core i5- und Core i7-Prozessoren, bei denen es sich jedoch ausschließlich um Quad-Core-CPUs handelt. Anders der Intel Core i3-8130U mit seinen 2 CPU-Kernen, die aber immerhin Hyper-Threading für bis zu 4 parallele Threads unterstützen, wodurch die Leistung bei Programmen, die mehrere Kerne benutzen können, erhöht wird. Es ist der erste mobile i3-Prozessor, der zudem Intels Turbo Boost-Technologie unterstützt. Der Basistakt ist zwar mit 2,2 GHz niedriger als beim Vorgänger i3-7130U, jedoch können dank Turbo Boost Frequenzen von bis zu 3,4 GHz erreicht werden. Auf dem Prozessor ist eine Intel UHD Graphics 620 verbaut, die für Grafikberechnungen und Media-Decoding bereitsteht. Sie hat einen Basistakt von 300 MHz und kann dynamisch auf bis 1000 MHz hochtakten. Der integrierte Speichercontroller unterstützt bis zu 32 GB Dual-Channel DDR4-2400 und DDR3L-2133 Speicher. Intel hat die Größe des Level 3 SmartCaches im Vergleich zum Vorjahr auf 4 MB erhöht.

Architektur
Der Intel Core i3-8130U gehört zur 8. Generation Intel Core und basiert auf dem Kaby Lake Refresh CPU-Design. Damit rückt Intel von der bisherigen Verfahrensweise ab, alle Prozessoren einer neuen Generation auf der gleichen Architektur aufzubauen. Kaby Lake Refresh (R) unterscheidet sich nur unwesentlich von der originalen Kaby Lake-Architektur, die mit der 7. Generation Intel Core vorgestellt wurde. Bei Vorstellung der ersten Kaby Lake R Prozessoren war der einzige Unterschied, dass alle Modelle mit doppelt so vielen CPU-Kernen wie ihre Kaby Lake Vorgänger ausgestattet waren. Dieses Unterscheidungsmerkmal fehlt jedoch bei dem Intel Core i3-8130U. Der Prozessor ist somit fast identisch zum Vorgänger i3-7130U. Beide werden mit dem Intel 14 nm+ Fertigungsprozess hergestellt, der gegenüber den Skylake-basierten Prozessoren deutlich höhere Taktfrequenzen ermöglicht. Beide haben die verbesserte Speed-Shift-Technologie (SST), die die Systemresponsivität erhöht und die maximale Taktfrequenz schneller erreicht. Die Leistung pro MHz (IPC) bleibt aufgrund der fehlenden Architekturverbesserungen unverändert. Im Gegensatz zum i3-7130U unterstützt der Intel Core i3-8130U jedoch die Turbo Boost-Technologie. Zwar kann der Prozessor jetzt bis zu 3,4 GHz erreichen, im Gegenzug wurde der Basistakt allerdings von 2,7 auf 2,2 GHz reduziert. Eine weitere Optimierung gegenüber dem i3-7130U ist die Erhöhung des L3 Caches um 0,5 MB pro Kern, wodurch nun 4 MB SmartCache zur Verfügung stehen.

Die integrierte Intel UHD Graphics 620 verfügt über 24 Execution Units und hat einen Basistakt von 300 MHz. Damit unterscheidet sie sich nicht von der HD Graphics 620 im i3-7130U und auch die maximale Taktfrequenz von 1000 MHz bleibt unverändert. Die GPU kann Bilder in 4K-Auflösung mit 60 Hz über eDP und DP und in 4K mit 24 Hz über HDMI auf bis zu 3 Bildschirmen ausgeben. Sie unterstützt die APIs DirectX 12, OpenGL 4.4, sowie die Technologien. Intel Quick Sync Video und Intel Clear Video HD.

Leistung
Während bislang der Leistungsunterschied zwischen den mobilen Core i3s und Core i5s geringfügig war, liefern die i5-Prozessoren der 8. Generation mit ihren 4 CPU-Kernen vor allem bei Multi-Threaded Workloads deutlich mehr Leistung als der i3-8130U, und das bei nur etwas höheren Kosten. Im Zweifelsfall sollte man also eher zum nächsthöheren i5-8250U greifen oder vielleicht ein Notebook mit mobiler Intel CPU der 7. Generation in Betracht ziehen. Dennoch bietet der Intel Core i3-8130U mehr als genug Leistung für Office und Multimedia. Der Prozessor hat eine Leistungsaufnahme von 15 Watt, die auf 10 Watt TDP-Down reduziert werden kann. Dadurch wird allerdings auch der Basistakt auf 800 MHz verringert.
Weiterlesen und technische Daten anzeigen

Technische Daten
Erscheinungsdatum1. Quartal 2018
Basis-Taktfrequenz2.2 GHz
Boost-Taktfrequenz3.4 GHz
Anzahl der Kerne2
L2-Cache512 KB
L3-Cache / SmartCache4 MB
Fertigungstechnologie14 nm
Interne GrafikIntel UHD Graphics 620
GPU Frequenz1000 MHz
TDP15 Watt
SpeicherunterstützungDDR4-2400 / DDR3L-2133

21 Notebooks mit Intel Core i3-8130U

21 Notebooks mit Intel Core i3-8130U