1. Startseite
  2. Prozessoren
  3. Ultra Low Voltage Prozessoren
  4. Intel Celeron (Sandy Bridge)
  5. Intel Celeron 787

Intel Celeron 787

Der Intel Celeron 787 ist ein mobiler Single-Core-Prozessor, der auf einen niedrigen Stromverbrauch ausgelegt ist. Aufgrund seines sehr niedrigen Verkaufspreises wird der Intel Celeron 787 vor allem in preiswerten Subnotebooks eingesetzt. Der Prozessor eignet sich für einfache Anwendungen wie das Erstellen und Bearbeiten von Dokumenten oder für die Wiedergabe von Medien. Der fehlende zweite Kern lässt die Arbeitsgeschwindigkeit deutlich sinken. Der integrierte Grafikchip verfügt über einen Video-Decoder. Für rechenintensive Aufgaben oder gar Spiele ist der Intel Celeron 787 vollkommen ungeeignet. Damit ist der Intel Celeron 787 für diejenigen interessant, die nicht nur Wert auf lange Akkulaufzeiten legen, sondern auch auf ein gutes Preisleistungsverhältnis.

Der Intel Celeron 787 arbeitet mit einer Taktfrequenz von 1,1 GHz. Ihm zur Seite steht ein 1,5 MB großer L3-Cache. Ein integrierter Grafikchip dekodiert Videos und arbeitet mit 350 MHz. Im Gegensatz zum Hauptprozessor kann der Grafikchip seinen Takt beschleunigen – auf einen Höchstwert von 950 MHz. Der integrierte Speichercontroller arbeitet mit DDR3-Speiche rbis zu einer Frequenz von 1.333 MHz zusammen. Die maximale Verlustleistung des Prozessors beträgt 17 Watt, er wird im 32-Nanometer-Verfahren hergestellt. Erschienen ist er am 3. Juli 2011.
Weiterlesen und technische Daten anzeigen

Technische Daten
Basis-Taktfrequenz1,1
Anzahl der Kerne1
L3-Cache / SmartCache1,5
Fertigungstechnologie32
Interne GrafikJa
GPU Frequenz350
TDP17
SpeicherunterstützungDDR3-1333
ErscheinungsdatumJuni 2011