1. Startseite
  2. Prozessoren
  3. Ultra Low Voltage Prozessoren
  4. Intel Celeron Dual Core
  5. Intel Celeron U3600

Intel Celeron U3600

Der Intel Celeron U3600 ist ein Einsteiger-Notebook-Prozessor von Intel, der zum einen recht preiswert zu haben und zum anderen äußerst sparsam ist. Zu finden ist er darum vor allem in Subnotebooks der mittleren und unteren Preisklasse. Er richtet sich vor allem an Anwender, die besonders mobil bleiben wollen und unterwegs keine allzu aufwändigen Arbeiten erledigen möchten. So eignen sich entsprechende Notebooks vor allem für Büroanwendungen und die Wiedergabe von Musikdateien oder für das Surfen im Internet. Videos werden ruckelfrei wiedergegeben, auch solche in FullHD-Auflösung. Möglich wird dies durch den in den Prozessor integrierten Grafikprozessor. Zum Spielen sind Notebooks mit dem Intel Celeron U3600 ungeeignet. Auch andere anspruchsvolle Aufgaben wie das Konvertieren von Videos erfordern einen höheren Zeitaufwand.

Der Intel Celeron U3600 basiert auf der Arrandale-Technik, die auch in den mobilen Intel Core-I-Prozessoren zum Einsatz kommt. Gemein ist dem Einsteigerprozessor mit seinen größeren Brüdern nur der integrierte Speichercontroller und der beigefügte Grafikchip, der mit Frequenzen von 166 bis 500 MHz arbeitet. Ansonsten unterstützt der Intel Celeron U3600 weder Intel TurboBoost zur dynamischen Anpassung der Taktgeschwindigkeit an rechenintensive Aufgaben, noch die HyperThreading-Technik, die je physischen Kern einen weiteren virtuellen Kern vortäuscht. Die Taktfrequenz des Intel Celeron U3600 liegt bei niedrigen 1,2 GHz. Beide Kerne können dynamisch einen zwei MB großen Cache verwenden, den Intel „SmartCache“ nennt. Grafikchip und Prozessor zusammen haben eine maximale Verlustleistung von 18 Watt. Subnotebooks mit diesem Prozessor erreichen mitunter extrem lange Akkulaufzeiten.
Weiterlesen und technische Daten anzeigen

Technische Daten
Basis-Taktfrequenz1.2
Anzahl der Kerne2
L3-Cache / SmartCache1.2
Fertigungstechnologie32
Interne GrafikIntel HD
GPU Frequenzmax. 500
TDP18
SpeicherunterstützungDDR3-800
Erscheinungsdatum1. Quartal 2011