1. Startseite
  2. Prozessoren
  3. Ultra Low Voltage Prozessoren
  4. AMD E2-Series
  5. AMD E2-9010

AMD E2-9010

Der AMD E2-9010 ist ein stromsparender Dual-Core-Prozessor der Stoney-Ridge-Baureihe, der am 31. Mai 2016 vorgestellt wurde. Das Einsteigermodell der 7. Generation von AMDs APU-Produktreihe ist für Multimedia-Notebooks, Ultrabooks und Convertible-Notebooks geeignet. Der Prozessor verfügt über 2 CPU-Kerne, die eine Basistaktfrequenz von 2 GHz haben und Turbotaktfrequenzen von bis 2,2 GHz erreichen können. Ergänzt werden die CPU-Kerne von den 2 Compute Units (CUs) der integrierten Radeon R2 (Stoney Ridge) GPU, die mit bis zu 600 MHz takten können. Diese CUs können für generelle Berechnungen benutzt werden, wodurch die CPU-Kerne entlastet werden. Der integrierte Speichercontroller des AMD E2-9010 unterstützt Single-Channel DDR4-2133 Speicher. Die Southbridge mit I/O-Ports für Peripheriegeräte ist ebenfalls auf dem Chip verbaut.

Architektur
Der AMD E2-9010 basiert auf der Excavator-Mikroarchitektur der 2. Generation, die eine Weiterentwicklung der Excavator-Architektur aus AMDs Carrizo-APUs darstellt. Anstatt wie mit den Carrizo-L-APUs wieder eine eigene Architektur zu entwickeln, benutzen AMDs Einsteigermodelle nun ebenfalls die Excavator-Architektur. Mit Excavator wurden weitreichende Verbesserungen eingeführt, die vor allem zur Erhöhung der Chip-Dichte beitragen, u.a. die Verwendung von High-Density Silicon-Libraries und die überarbeiteten Metallebenen. Stoney Ridge ist AMDs letzte APU-Baureihe, die noch die 28 nm CMOS-Prozesstechnologie benutzt und ist daher mit vielen neuen Methoden ausgestattet, die die Effizienz und Leistung maximieren sollen. Die wichtigsten davon sind die neuen Algorithmen der integrierten Adaptive-Voltage-Frequency-Regelungseinheit (AVFS) und das Skin-Temperature-Aware-Power-Management (STAPM). Die AVFS verfügt nun über 2 zusätzliche Shadow P-States, die an bei der Fertigung vorgenommene Spannungs- und Frequenzmessungen angepasst werden. Damit können für jede einzelne APU eigene Taktfrequenzziele festgelegt werden, die an die spezifische Leistungsklasse angepasst sind. Zudem hat AMD einen Beständigkeitssensor verbaut, der den hitze- und spannungsbedingten Verschleiß der Transistoren misst, wodurch Turbotaktfrequenzen innerhalb der sicheren Limits so lange wie möglich aufrechterhalten werden können. Notebookhersteller können bis zu 5 Sensoren auf ihren Produkten verbauen, die im Zusammenspiel mit AMDs STAPM die Oberflächentemperatur messen und die Taktfrequenzen innerhalb der für die Haut des Benutzers erträglichen Limits maximieren können.

Die integrierte Radeon R2 (Stoney Ridge) GPU verfügt über 2 Compute Units und erreicht Taktfrequenzen von bis zu 600 MHz. Sie basiert auf der Graphics-Core-Next-Architektur, ist jedoch, anders als die Bristol-Ridge-GPUs, nicht mit AMDs Gaming-Features ausgestattet.

Leistung
Die Leistung des AMD E2-9010 ist, dank der Verwendung der Excavator-Architektur der 2. Generation, deutlich höher als bei dem Puma+-basierten E1-7010. Der Prozessor hat eine TDP von 15 Watt, die auf bis zu 10 Watt cTDP reduziert werden kann. Damit konkurriert er mit Intels 15 Watt Core i3-Modellen.
Weiterlesen und technische Daten anzeigen

Technische Daten
Erscheinungsdatum2. Quartal 2016
Basis-Taktfrequenz2 GHz
Boost-Taktfrequenz2.2 GHz
Anzahl der Kerne2
L2-Cache1 MB
Fertigungstechnologie28 nm
Interne GrafikRadeon R2 (Stoney Ridge)
GPU Frequenz600 MHz
TDP15 Watt
SpeicherunterstützungDDR4-2133

1 Notebook mit AMD E2-9010

1 Notebook mit AMD E2-9010