1. Startseite
  2. Prozessoren
  3. Tablet Prozessoren
  4. Spreadtrum 4G

Spreadtrum 4G

Die Spreadtrum 4G-Serie ist eine Prozessorbaureihe des Herstellers Spreadtrum Communications für 4G-Smartphones. Die Serie umfasst 32-Bit und 64-Bit Prozessoren, die über ein Modem für GSM Multi-Mode, WCDMA, TD-SCDMA und LTE verfügen und damit auf der ganzen Welt einsetzbar sind. Die Konfiguration der Prozessoren ist recht unterschiedlich und reicht vom SC9830A mit 4 Cortex-A7-Kernen mit einer Taktfrequenz von 1,5 GHz bis zum SC9860GV mit 8 Cortex-A53-Kernen und einer Taktfrequenz von bis zu 2 GHz. Letzterer verfügt zudem über ARMs Spitzen-GPU Mali-T880 MP4 mit 4 Rechenkernen.

Architektur
Alle SoCs der Spreadtrum 4G-Serie benutzen unveränderte Cortex-A-Prozessoren des Herstellers ARM und implementieren damit auch dessen Instruction-Set-Architekturen. Als einziges SoC der Serie benutzt der SC9830A einen Cortex-A7 Quad-Core-Prozessor, der mit 1,5 GHz taktet. Der Prozessor basiert auf der ARMv7-A-Architektur und unterstützt neben den 32-Bit ARMv7-Instruktionen auch die Thumb-2-Instruktionen, die TrustZone-Sicherheitserweiterungen, die DSP- und SIMD-Erweiterungen und Hardware-Visualisierung sowie die 128-Bit NEON advanced SIMD-Erweiterungen. Der SC9830A wird mit der 28 nm High-Performance-Mobile-Prozesstechnologie (HPM) gefertigt und unterstützt LPDDR1/2/3-Speicher. Der SC9836 (Sharkl64) und der SC9860GV hingegen benutzen die moderneren Cortex-A53-Kerne, die als Nachfolger des Cortex-A7-Designs für den Massenmarkt angesehen werden können. Während der SC9836 eine Quad-Core-CPU mit einer Taktfrequenz von 1,5 GHz benutzt, ist im SC9860GV ein Octa-Core-Prozessor zu finden, der sich aus 2 Quad-Core-Clustern zusammensetzt, die mit 2 GHz und 1,25 GHz takten. Die Cortex-A53-Kerne basieren auf der ARMv8-A-Architektur und implementieren die neuen 64-Bit ARM-Instruktionen (AArch64), die 32-Bit ARM-Instruktionen und die Thumb-2-Instruktionen, die unter AArch32 zusammengefasst wurden, die TrustZone-Sicherheitstechnologie, die NEON Advanced SIMD-Instruktionen, die DSP- und SIMD-Erweiterungen und Hardware-Visualisierung. Verbesserungen der 64-Bit Architektur sind eine größere Registerdatei, ein verbessertes Cache-Management, eine verringerte Fehlzugriffsrate auf den Translation-Lookaside-Buffer (TLB) und die Adressierung von mehr als 4 GB Arbeitsspeicher. Der SC9836 unterstützt LPDDR1/2/3-Speicher und wird im 28 nm HPM-Verfahren gefertigt, wohingegen der SC9860GV LPDDR3/4-Speicher unterstützt und mit der modernen 16 nm FFC-Prozesstechnologie von TSMC gefertigt wird. Die Spreadtrum 4G-Prozessoren verfügen über Funkmodems, die TD-LTE, FDD-LTE, TD-SCDMA, WCDMA und EGG unterstützen sowie über Module für Bluetooth 4.0, WiFi 802.11b/g/n, GPS und FM.

Im SC9830A und SC9836 kommt die veraltete Mali-400 MP4 zum Einsatz, die OpenGL ES 1.1/2.0 und OpenVG 1.1 unterstützt. Der SC9860GV hingegen verfügt über die moderne Mali-T880 MP4, die OpenGL ES 1.1/1.2/2.0/3.0/3.1/3.2, Vulkan 1.0, OpenCL 1.1/1.2, DirectX 11 FL11_2 und RenderScript unterstützt, und auch grafisch aufwendige 3D-Spiele bei hohen Auflösungen flüssig darstellt.

Leistung
Die SoCs der Spreadtrum 4G-Serie Reihen sich allesamt in das Mittelklasse-Segment ein, auch wenn der Unterschied zwischen dem ARMv7-basierten SC9830A und dem ARMv8-basierten SC9860GV beträchtlich ist. Die Leistung reicht für den alltäglichen Gebrauch völlig aus und ermöglicht eine ruckelfreie Benutzung. Der SC9860GV profitiert zudem von der modernen 16 nm Prozesstechnologie, die einen deutlich energieeffizienteren und kühleren Betrieb erlaubt.
Weiterlesen

3 Smartphones mit Spreadtrum 4G

3 Smartphones mit Spreadtrum 4G