1. Startseite
  2. Prozessoren
  3. Tablet Prozessoren
  4. Qualcomm Snapdragon 820

Qualcomm Snapdragon 820

Qualcomm Snapdragon 820 ist eine Serie von 64-Bit-fähigen Quad-Core-SoCs, die im 1. Quartal 2016 mit dem Snapdragon 820 (MSM8996) eingeführt wurde. Dieser ist mit Qualcomms Kyro-Rechenkernen ausgestattet, die die erste Eigenentwicklung seit den Krait-Kernen im Snapdragon 805 darstellen. Die Kerne sind in 2 Dual-Core-Cluster aufgeteilt, die mit 2,16 GHz und 1,5 GHz takten. Neben der High-End-Version umfasst die Serie auch die Lite-Ausführung des Snapdragon 820 mit einer verringerten Taktfrequenz. Die Snapdragon 820 SoCs sind die ersten Geräte, die LTE Cat 12 im Download und LTE Cat 13 im Upload unterstützen. Damit sind Geschwindigkeiten von bis zu 600 MB/s bzw. 150 MB/s möglich, ein großer Sprung im Vergleich zu den Modellen aus dem Vorjahr (450/75 MB/s). Möglich ist dies dank Qualcomms X12 LTE-Modem. Die SoCs untersützten neuen LPDDR4-Speicher und sind mit einer Adreno 530 Grafikeinheit ausgestattet.

Architektur
Die Kyro-Kerne basieren auf der modifizierten ARMv8-A-Architektur und sind daher 64-Bit fähig. Sie stellen die Wiedereinführung von Rechenkernen aus Qualcomms eigener Entwicklung dar und sind Teil von Qualcomms Zeroth Cognitive-Computing-Plattform, die es zum Ziel hat, Prozessoren vor allem mit Fokus auf Effizienz mehr wie ein menschliches Gehirn arbeiten zu lassen. In der Praxis soll dies zu einem intelligenteren Verhalten des Prozessors führen, das auch die Bedürfnisse seiner Nutzer antizipieren kann. Bei der Qualcomm Snapdragon 820 Serie wurde die Zahl der Rechenkerne auf 4 begrenzt, um sich auf die Single-Core-Leistung zu konzentrieren. Qualcomm benutzt ein der big.LITTLE-Architektur von ARM ähnliches Gefüge mit 2+2 Kyro-Kernen. Das auf Leistung ausgelegte Dual-Core-Cluster kann mit bis zu 1,8 GHz in der Lite-Version und bis zu 2,16 GHz in der Standardversion takten. Das Stromspar-Cluster taktet mit 1,36 GHz bzw. 1,5 GHz. Die Taktfrequenz kann bei niedriger Last auf bis zu 310 MHz reduziert werden. Verbesserungen bei Leistung und Effizienz konnten vor allem durch die Verwendung von Samsungs 14 nm FinFET-Prozesstechnologie (LPP) erreicht werden. Die SoCs verfügen über Qualcomms neuen Spectra Image-Signal-Prozessor (ISP) für DSLR-ähnliche Fotos der bis zu 2 Rückkameras und eine Frontkamera unterstützt. Der ISP kann mit Sensoren bis 25 Megapixel und 30 FPS ohne Auslöseverzögerung umgehen und sorgt durch den flexiblen hybriden Autofokus für sehr schnelle Fokussierung.

Die integrierte Adreno 530 bringt laut Qualcomm 40% mehr Leistung und 40% weniger Verbrauch als die Vorgängerin Adreno 430. Sie unterstützt OpenGL ES 3.1 + Android Extension Pack (AEP), RenderScript, OpenCL 2.0 und Vulkan. HEVC-Videos können in 4K-Auflösung bei 60 FPS auf externen Bildschirmen wiedergegeben werden.

Leistung
In Benchmarks ist die Standardversion des Snapdragon 820 vor Appels A9-Chip und Samsungs Exynos 8 Octa 8890 positioniert. Durch die leicht verringerte Taktfrequenz dürfte die Lite-Version des SoCs jedoch etwas hinter den Konkurrenten liegen. Die neuentwickelten Kyro-Kerne zeigen besonders bei der Single-Core-Leistung ihre Stärken, ein Bereich, der sonst immer Apple vorenthalten war. Insgesamt umfasst die Qualcomm Snapdragon 820 Serie mit die leistungsfähigsten SoCs des Jahres 2016.
Weiterlesen

23 Smartphones und Tablets mit Qualcomm Snapdragon 820

23 Smartphones und Tablets mit Qualcomm Snapdragon 820