1. Startseite
  2. Prozessoren
  3. Tablet Prozessoren
  4. Qualcomm Snapdragon 600
  5. Qualcomm Snapdragon 600 (APQ8064AB)

Qualcomm Snapdragon 600 (APQ8064AB)

Der Qualcomm Snapdragon 600 (APQ8064AB) ist ein ARM-basierter High-End-Prozessor, der im 2. Quartal 2013 vorgestellt wurde. Er ist in High-End-Geräten wie dem HTC Butterfly S und dem Samsung Galaxy S4 I9515 Value Edition zu finden. Es handelt sich um eine leicht verbesserte Version des Snapdragon 600 (APQ8064T) mit 1,7 GHz, die im Galaxy S4 I9505 zu finden ist. Diesem gegenüber hat der neuere Chip einen leicht erhöhten Chiptakt von 1,9 GHz, ist aber ansonsten baugleich. Im Qualcomm Snapdragon 600 (APQ8064AB) arbeiten 4 Krait-300-Kerne und eine Adreno 320 Grafikeinheit mit 450 MHz. Ein Dual-Channel 600 MHz LPDDR3 Speichercontroller, ein GPS-Modul und Bluetooth 4.0.

Architektur
Krait ist der Nachfolger der Scorpion-CPU und wurde mit dem Ziel entwickelt, die MIPS-Leistung (Million Instructions per Second) pro Watt zu erhöhen. Die Krait-300-Kerne basieren auf der ARMv7-Architektur und sind eine verbesserte Version von Krait-200 mit einem optimierten MIPS/Watt-Verhältnis. Diese Architektur basiert auf der modifizierten Harvard-Superscalar-Architektur, in der die strikte Unterscheidung zwischen Instruction Cache (Befehlsspeicher) und Data Cache (Datenspeicher) gelockert wurde. Sie ist nach dem RISC-Design (Reduced Instruction Set Computer) strukturiert, das gegenüber CISC (Complex Instruction Set Computer) performanter arbeitet, da es kleiner und hochoptimiert ist. Obwohl die Krait-300-Kerne Ähnlichkeiten mit den Cortex-A15-Kernen haben, erreichen sie dennoch nicht deren Leistungsniveau, sind dafür aber auch etwas energieeffizienter. Sie haben eine 11-Stufen-Pipeline mit 4-Wege Out-of-Order Superscalar Execution, eine VFPv4 Floating Point Unit und das 128-Bit breite NEON SIMD Instruction Set. Anders als Cortex-A15 haben sie nur 7 statt 8 Execution Ports. Die Krait-Kerne haben einen 4 + 4 KB großen L0 Cache, einen 16 + 16 KB großen 4-Wege assoziativen L1 Cache und einen 2 MB großen L2 Cache. Ein 500 MHz Hexagon QDSP6V6 Digital-Signal-Mikroprozessor ist auf dem Chip integriert, der für Low-power Operationen zuständig ist. Er wandelt analoge in digitale Signale (Audio, Video und mobile Broadband) um und berechnet sie parallel zur CPU, wodurch deren Performance verbessert wird. GPS ist dank gpsOneGen 8A mit GLONASS implementiert. Kameras mit bis zu 21 Megapixeln können verbaut werden.

Die integrierte Adreno 320 ist eine High-End-Grafiklösung, die über 64 ALUs verfügt und eine Taktfrequenz von 450 MHz hat. Sie benutzt die FlexRender-Technologie und kann somit zwischen direktem Rendering und Tile Based Rendering (TBR) wechseln, bei dem Grafiken zur einzelnen Berechnung in Gitter aufgeteilt und später wieder zusammengefügt werden, um den Arbeitsspeicher weniger zu belasten. Die GPU kann mit Auflösungen von bis zu 2048x1536 Pixeln umgehen und unterstützt OpenGL ES 3.0. FullHD 1080p Video-Decoding und –Encoding ist möglich.

Leistung
Die Performance des Qualcomm Snapdragon 600 (APQ8064AB) sollte dank der leicht angehobenen Taktfrequenz von 1,9 GHz etwas höher sein als die des Snapdragon 600 (APQ8064T). Sie sollte auch für komplexe Software und anspruchsvolle 3D-Spiele noch ausreichend sein. Der Prozessor ist vor allem in High-End-Smartphones mit Android zu finden.
Weiterlesen und technische Daten anzeigen

Technische Daten
Erscheinungsdatum2. Quartal 2013
Basis-Taktfrequenz1.9 GHz
Anzahl der Kerne4
L2-Cache1 MB
Fertigungstechnologie28 nm
Interne GrafikAdreno 320
GPU Frequenz450 MHz
SpeicherunterstützungLPDDR3

2 Smartphones mit Qualcomm Snapdragon 600 (APQ8064AB)

2 Smartphones mit Qualcomm Snapdragon 600 (APQ8064AB)