1. Startseite
  2. Prozessoren
  3. Tablet Prozessoren
  4. Qualcomm Snapdragon 430

Qualcomm Snapdragon 430

Die Qualcomm Snapdragon 430 Serie wurde am 15. September 2015 mit dem Snapdragon 430 (MSM8937) eingeführt und ist für Android-basierte Mittelklasse-Geräte konzipiert. Sie löst die Snapdragon 415 Serie ab und führt das häufig in günstigeren Mitteklasse-Geräten benutzte Octa-Core Cortex-A53-CPU-Design fort. Die Cortex-CPU hat eine Taktfrequenz von 1,4 GHz und wird von einem Qualcomm Hexagon 536 DSP begleitet. Neben der CPU integriert die Qualcomm Snapdragon 430 Serie auch eine Adreno 505 GPU, die auf einer aktualisierten Mikroarchitektur basiert und verbesserte API-Unterstützung liefert. Ein integrierter Speichercontroller ist zudem dafür zuständig, dass die Komponenten auf 800 MHz schnellen LPDDR3-Speicher zugreifen können. Für Ausflüge ins Internet stellt die Serie Qualcomms X6 LTE-Modem bereit, das Cat. 4 Downlink bis 150 MB/s und Cat. 5 Uplink bis 75 MB/s ermöglicht.

Architektur
Die Qualcomm Snapdragon 430 Serie integriert eine Cortex-A53 Octa-Core-CPU, die eine Taktfrequenz von bis zu 1,4 GHz erreicht. Die CPU basiert auf der ARMv8-A-Architektur und unterstützt 64-Bit ARM-Code (AArch64) sowie die AArch32-Legacy-Instruktionen, die aus ARMs 32-Bit Code und Thumb-2-Instruktionen bestehen. Die CPU wird unterstützt von einem Qualcomm Hexagon 536 Digitalsignalprozessor (DSP), der für sehr energieeffiziente Verbesserungen bei Musik, Audio und Video zuständig ist. Das integrierte X6 LTE-Modem funktioniert in den Netzwerken LTE FDD und TDD, WCDMA (HSDPA/HSUPA), TD-SCDMA, EV-DO, CDMA1x und GSM/EDGE. Es unterstützt LTE Dual-SIM und HD Voice über 3G und Voice over LTE (VoLTE), wodurch die Gesprächsqualität bei Telefonaten verbessert werden kann. Die Serie ist mit Bluetooth 4.1 und Bluetooth Low Energy (BLE), VIVE 802.11ac WLAN mit Multi-User MIMO für eine bis zu 3-mal höhere Geschwindigkeit in stark genutzten Netzwerken, IZat Gen8C GPS und NFC ausgestattet. Die Snapdragon 430 SoC unterstützen Gerätebildschirme bis 1080p, 1920x1200 und WUXGA und können mit externen Bildschirmen bis 1080p verbunden werden. Der integrierte Decoder gibt H.264/AVC- und H.265/HEVC-Videos in FullHD-Auflösung wieder, während der Encoder Videos mit den gleichen Codecs in FullHD-Auflösung mit 30 FPS aufnehmen kann. Die SoC-Serie wird mit der 28 nm Low-Power (LP) Prozesstechnologie hergestellt.

Als integrierte Grafiklösung kommt Qualcomms Adreno 505 zum Einsatz, die als Nachfolgerin der Adreno 405 gesehen werden kann. Als solche bietet sie jedoch keinen Leistungszuwachs, sondern vielmehr die Vorteile der Softwarekompatibilität mit anderen GPUs der Adreno 500-Serie. Dadurch können Entwickler sehr leicht ihre Spiele für diese GPU portieren. Eine weiterer Vorteil ist die aktuellere API-Unterstützung für OpenGL ES 3.1+, Direct3D 11.2 und OpenCL 2.0.

Leistung
Im Gegensatz zur Snapdragon 415 Serie bietet die Qualcomm Snapdragon 430 Serie kaum Leistungssteigerung. Die Serie unterstützt etwas schnelleren 800 MHz LPDDR3-Speicher und zudem wird nun FullHD-Auflösung von der GPU unterstützt. Die Taktfrequenz der Cortex-A53-CPU bleibt jedoch unverändert, womit die Serie ungefähr auf dem Niveau des MediaTek MT6750 liegt.
Weiterlesen

20 Smartphones mit Qualcomm Snapdragon 430

20 Smartphones mit Qualcomm Snapdragon 430