1. Startseite
  2. Prozessoren
  3. Tablet Prozessoren
  4. Qualcomm Snapdragon 415
  5. Qualcomm Snapdragon 415 (MSM8929)

Qualcomm Snapdragon 415 (MSM8929)

Der Qualcomm Snapdragon 415 (MSM8929) ist ein ARM-basiertes Octa-Core-SoC mit integrierter Adreno-GPU, das am 18. Februar 2015 vorgestellt wurde. Das Gerät ist in der Mittelklasse zu verordnen und ist in Android-Smartphones wie dem Alcatel X1 und dem Lenovo Vibe K5 zu finden. Das SoC integriert eine Octa-Core Cortex-A53-CPU, die eine Taktfrequenz von 1,4 GHz hat. Im Vergleich zum neueren Snapdragon 430 unterstützt der integrierte Speichercontroller LPDDR3-Speicher mit einem niedrigeren Takt von 667 MHz. Bei der GPU handelt es sich um eine Adreno 405, die wahrscheinlich mit 500 MHz taktet. Auf dem SoC ist ein Qualcomm X5 LTE-Modem verbaut, das Cat. 4 Downlink bis 150 MB/s und Cat. 4 Uplink bis 50 MB/s unterstützt.

Architektur
Die Cortex-A53-CPU im Qualcomm Snapdragon 415 (MSM8929) basiert auf der ARMv8-A-Architektur. Sie unterstützt 64-Bit ARM-Code (AArch64) und AArch32-Legacy-Instruktionen, also ARMs 32-Bit Code und Thumb-2-Instruktionen. Weitere unterstützte Instruction-Set-Architekturen (ISAs) sind die TrustZone-Sicherheitserweiterungen, die NEON Advanced-SIMD-Instruktionen, die DSP- und SIMD-Erweiterungen und Hardware-Visualisierung. Der Qualcomm Snapdragon 415 (MSM8929) integriert ein X5 Global-Mode LTE-Modem, das LTE FDD, LTE TDD, WCDMA (3C-HSDPA, DC-HSUPA), CDMA1x, EV-DO, TD-SCDMA und GSM/EDGE unterstützt. Das Modem bietet Weiterführung von WLAN-Anrufen und HD-Voice über 3G und VoLTE. Mit dem integrierten 802.11ac Wave 2 WLAN des SoCs sind Geschwindigkeiten von bis zu 433 MB/s möglich. Durch Multi-User MIMO kann in stark genutzten Netzwerken die Geschwindigkeit verdreifacht werden. Zur Ortung werden GPS, GLONASS, Beidou und das LTE-gestützte OTDOA unterstützt. Des Weiteren werden Bluetooth 4.1 und Bluetooth Low Energy unterstützt. Auf dem SoC ist ein Qualcomm Hexagon V50 Digitalsignalprozessor (DSP) verbaut, der für die energiesparende Ausführung von Hintergrundprozessen verantwortlich ist. Das SoC unterstützt Gerätebildschirme mit einer Auflösung von 720p, 1920x1200 und WUXGA. H.264/AVC- und H.265/HEVC-Videos können in 1080p wiedergegeben und in 1080p mit 30 FPS aufgenommen werden. Das SoC wird mit der 28 nm Low-Power (LP) Prozesstechnologie hergestellt.

Die integrierte Adreno 405 ist eine Einsteiger-GPU, die mit einer Taktfrequenz von 500 MHz ausgestattet ist. Die GPU verfügt über 48 Arithmetic-Logic-Units (ALUs). Sie bietet APIs-Support für OpenGL ES 3.1, OpenVG 1.1, OpenCL Full Profile und DirectX 11.2/Direct3D 11_1. Sie unterstützt Hardware-Tessellation und Geometry-Shading und ist in etwa mit der älteren Adreno 320 und der PowerVR G6200 vergleichbar. Android-Spiele aus dem Jahr 2015 sind in FullHD-Auflösung flüssig spielbar.

Leistung
Da an der Cortex-A53-CPU nichts verändert wurde, steht der Qualcomm Snapdragon 415 (MSM8929) dem Anfang 2016 eingeführten Snapdragon 435 in der Leistung praktisch nicht nach. Mit der Taktfrequenz von 1,4 GHz ordnet sich das SoC zwischen dem MediaTek MT6750 mit 1,5 GHz und dem HiSilicon Kirin 620 mit 1,2 GHz ein. Auch Anfang 2017 sollte die Leistung für eine flüssige Bedienung noch ausreichen.
Weiterlesen und technische Daten anzeigen

Technische Daten
Erscheinungsdatum1. Quartal 2015
Basis-Taktfrequenz1.4 GHz
Anzahl der Kerne8
Fertigungstechnologie28 nm
Interne GrafikAdreno 500
GPU Frequenz500 MHz
SpeicherunterstützungLPDDR3