1. Startseite
  2. Prozessoren
  3. Tablet Prozessoren
  4. Qualcomm Snapdragon 410
  5. Qualcomm Snapdragon 410 (MSM8216)

Qualcomm Snapdragon 410 (MSM8216)

Der Qualcomm Snapdragon 410 (MSM8216) ist ein ARM-basierter Quad-Core-Prozessor, der Ende 2014 vorgestellt wurde. Er ist praktisch baugleich mit dem Snapdragon 410 (MSM8916), verfügt allerdings nicht über dessen LTE-Funkmodem. Es handelt sich um einen klassischen Mittelklasse-Prozessor, der z.B. im Samsung Galaxy S4 Mini Value Edition und im Galaxy Mega 2 Duos zu finden ist. Im Inneren arbeiten 4 stromsparende Cortex-A53-Kerne mit einer Taktfrequenz von 1,4 GHz, die für die meisten Anwendungsbereiche genug Leistung bieten. Neben den Rechenkernen ist ein Single-Channel 32-Bit LPDDR2/3 533 MHz SDRAM Speichercontroller, eine Bluetooth 4.0 Schnittstelle und ein gpOneGen-8A-Modul mit GLONASS verbaut. Obwohl das SoC kein LTE-Modem hat, werden dennoch die Breitbandsignale CDMA, EDGE, GPRS, GSM, HSPA+, HSUPA und UMTS unterstützt. Das SoC verfügt über eine integrierte Adreon 306 Grafikeinheit, die mit 400 MHz taktet.

Architektur
Die Snapdragon 410-Prozessoren sind Qualcomms erste Produktreihe mit 64-Bit-Unterstützung. Möglich ist dies durch ARMs Cortex-A53-Kerne, die Nachfolger der weit verbreiteten Cortex-A7-Kerne. Diese basieren auf der ARMv8-A-Architektur und unterstützten damit 64-Bit-Code (AArch64). Dennoch sind sie abwärtskompatibel zu dem AArch32-Modus und können auch auf 32-Bit-Register zugreifen und daher auch die A32- und T32-Instruktionen (Thumb-Instruktionen) ausführen. Die neuen Kerne sind deutlich leistungsfähiger als die Cortex-A7-Kerne und darüber hinaus kleiner und energiesparender als die Cortex-A9-Kerne. Pro Rechenkern sind eine 8-stufige superskalare 2-Wege-Pipeline, DSP und NEON SIMD-Erweiterungen sowie eine VFPv4 Floating-Point-Einheit verbaut. ARM Jazelle für Java-Anwendungen und die TrustZone-Sicherheitserweiterungen werden unterstützt. Auf dem Qualcomm Snapdragon 410 (MSM8216) ist ein Hexagon QDSP6 Digitalsignalprozessor verbaut, der für energiesparendes Processing von Audio-, Video- und Breitbandsignalen zuständig ist. Das SoC wird im 28 nm Verfahren mit der CMOS-Halbleitertechnologie gefertigt. Der integrierte Bildsignalprozessor (ISP) unterstützt Kameras mit bis zu 13,5 Megapixeln. Video-Decoding und –Encoding wird für Auflösungen bis zu 1080p unterstützt.

Die integrierte Adreno 306 ist eine Low-End-Grafikeinheit, die eine Taktfrequenz von 400 oder 450 MHz hat. Sie verfügt über 6 Pipelines mit 24 ALUs (Arithmetic Logic Unit). Sie unterstützt die APIs DirectX 10, OpenCL, OpenGL ES 3.0 und Renderscript. Die GPU ist FlexRender-fähig, d.h. sie kann zwischen direktem und verzögertem (deferred) Rendering umschalten. Trotz der eher geringen Leistung können die meisten Android-Spiele bei geringen Auflösungen flüssig dargestellt werden.

Leistung
Aufgrund der geringen Single-Core-Performance der Cortex-A53-Kerne bietet der Qualcomm Snapdragon 410 (MSM8216) nur mittelmäßig Leistung. Dennoch sollte er für Internet-Surfen, Video-Wiedergabe und Gelegenheitsspiele durchaus ausreichen. Verglichen mit der Konkurrenz positioniert sich das SoC in etwa zwischen dem MediaTek MT8161 (1,3 GHz) und dem Marvell ARMADA PXA1908 (1,5 GHz), die ebenfalls über 4 Cortex-A53-Kerne verfügen.
Weiterlesen und technische Daten anzeigen

Technische Daten
Erscheinungsdatum4. Quartal 2014
Basis-Taktfrequenz1.4 GHz
Anzahl der Kerne4
Fertigungstechnologie28 nm
Interne GrafikAdreno 306
GPU Frequenz400 MHz
SpeicherunterstützungLPDDR2/3 533 MHz

2 Smartphones mit Qualcomm Snapdragon 410 (MSM8216)

2 Smartphones mit Qualcomm Snapdragon 410 (MSM8216)