1. Startseite
  2. Prozessoren
  3. Tablet Prozessoren
  4. NVIDIA Tegra
  5. NVIDIA Tegra 250 AP20H

NVIDIA Tegra 250 AP20H

Der NVIDIA Tegra 250 AP20H ist ein ARM-basierter Dual-Core-Prozessor, der am 1. Januar 2010 vorgestellt wurde. Er integriert 2 Cortex-A9-Kerne mit einer Taktfrequenz von 1 GHz. Das SoC ist der Nachfolger des Tegra 650 und gehört zur Tegra-2-Serie. Es kommt in Tablets und Smartphones mit Android, wie z.B. dem Motorola Atrix und Samsung Galaxy Tab 10.1, zum Einsatz. Der Chip wurde von NVIDIA als erste Dual-Core CPU mit Out-of-Order-Executions für ein schnelleres Arbeitstempo beworben. Auf dem Chip sind eine Ultra-Low-Power GeForce GPU mit 8 Kernen und 300 MHz Taktfrequenz und ein Single-Channel (LP)DDR2 Speichercontroller verbaut.

Architektur
Die Cortex-A9-Kerne des NVIDIA Tegra 250 AP20H basieren auf der ARMv7-Architektur. Sie haben 3 Execution Ports und unterstützten Out-of-Order-Befehle, was die Ausführung von Befehlen in einer anderen Reihenfolge als im Programmcode vorgesehen ermöglicht, wodurch die 8-11-Stufen Pipeline besser ausgelastet werden kann. Das für Cortex-A9 optionale NEON SIMD Instruction Set wurde nicht integriert. Der Tegra 250 AP20H ist ein Tegra-Prozessor der 2. Generation und ist baugleich mit dem Tegra 2 T20, der aber über eine höher getaktete GeForce GPU verfügt. Er wird im 40 nm TSMC Verfahren gefertigt und hat einen L1 Cache, dessen Größe 32 + 32 KB pro Rechenkern beträgt (insgesamt 128 KB) und einen 1 MB großen L2 Shared Cache. Der 32-Bit Single-Channel Speichercontroller unterstützt bis zu 1 GB LPDDR2-600 und DDR2-667 Speicher mit einer Bandbreite von 2,4 GB/s bzw. 2,66 GB/s. Kameras mit bis zu 12 MP können mit dem SoC verbaut werden. Außerdem sind ein dedizierter Audio-Prozessor und ein zusätzlicher ARM7 Companion-Core integriert.

Als Grafiklösung kommt eine GeForce ULP GPU zum Einsatz, die über 4 Pixelshader und 4 Vertexshader verfügt und eine Taktfrequenz von 300 MHz hat. Die GPU soll bis zu 10-30% schneller als die PowerVR SGX540 und 25-100% schneller als die Qualcomm Adreno 20 sein. Sie unterstützt die OpenGL ES 2.0, EGL 1.4 und OpenVG 1.1 APIs. Neben dem Hauptbildschirm mit maximal 1680x1050 Pixeln kann auch ein 2. Bildschirm über HDMI 1.3 mit einer Auflösung bis 1080p angeschlossen werden. Videodecodierung von 1080p H.264 Main Profile, VC-1, MPEG-4 und VP6 sowie Videocodierung von 1080p H.264, MPEG-4 und VP8 sind möglich. Der Videodecoder wurde im Vergleich zum originalen Tegra nicht verändert und bietet daher nur schwache HD-Wiedergabe und unterstützt wenige Formate. Daher können selbst Youtube-Videos in HD kaum flüssig wiedergegeben werden.

Leistung
Der NVIDIA Tegra 250 AP20H liegt in Benchmarks in etwa gleichauf mit dem etwas neueren Apple A5 mit 1 GHz und mit dem MediaTek MT6577 mit 1,2 GHz Taktfrequenz von 2012, die ebenfalls 2 Cortex-A9-Kerne haben. An die Leistung des OMAP 4 (4430) von Texas Instruments reicht er jedoch nicht heran. Die Performance reicht für die meisten Android-Apps und –Spiele aus dem Jahr 2011 problemlos aus. Die TDP des SoCs ist mit 1 Watt angegeben, der typische Stromverbrauch liegt bei ca. 0,81 Watt. Der Chip eignet sich daher für Tablets und größere Smartphones.
Weiterlesen und technische Daten anzeigen

Technische Daten
Erscheinungsdatum1. Quartal 2010
Basis-Taktfrequenz1 GHz
Anzahl der Kerne2
L2-Cache1 MB
Fertigungstechnologie40 nm
Interne GrafikGeForce ULP GPU
GPU Frequenz300 MHz
TDP1 Watt
Speicherunterstützung(LP)DDR2

2 Tablets mit NVIDIA Tegra 250 AP20H

2 Tablets mit NVIDIA Tegra 250 AP20H