1. Startseite
  2. Prozessoren
  3. Tablet Prozessoren
  4. MediaTek MT
  5. MediaTek MT8163

MediaTek MT8163

Der MediaTek MT8163 ist ein ARM-basierter 64-Bit Quad-Core-Prozessor für Einsteiger-Tablets, der Mitte April 2015 vorgestellt wurde. Das SoC integriert 4 ARM Cortex-A53 Rechenkerne, eine 3D-Grafikeinheit, einen Bildsignalprozessor (ISP), einen Controller für DDR3L 800 MHz Speicher und einen Video-Decoder für 1080p-Videos. Vermutlich arbeiten die 4 Cortex-A53-Kerne mit einer Taktfrequenz von 1,3 GHz und bieten daher höchstens mittelmäßige Leistung. Bei der integrierten GPU handelt es sich um eine nicht weiter benannte ARM Mali-GPU. In Anbetracht der Tatsache, dass es sich hier um ein Einsteiger-SoC handelt, wäre jedoch die ARM Mali-T720 MP2 die naheliegendste Wahl. Tablets mit einer Auflösung von bis zu 1920x1200 Pixeln sollen von dem SoC angetrieben werden. Ein GSM-Modem fehlt zwar, aber WLAN, Bluetooth, GPS und FM-Radio sind verfügbar.

Architektur
Die 4 Cortex-A53-Kerne auf dem MediaTek MT8163 sind ARMs Weiterführung der populären Cortex-A7-Kerne, die vor allem in kostengünstigen Einsteiger-Geräten benutzt werden. Gegenüber ihren Vorgängern unterstützen die Cortex-A53-Kerne jedoch auch 64-Bit-Code (AArch64) und bieten daher auch deutlich mehr Leistung. Die neuere ARMv8-Instruction-Set-Architektur (ARMv8-ISA) ist dennoch abwärtskompatibel zu dem 32-Bit-Befehlssatz (A32) und den Thumb-Instruktionen (T32) der ARMv7-ISA. Die alten 32-Bit-Anwendungen können daher weiterhin ausgeführt werden. ARMs Jazelle für Java-Anwendungen und die TrustZone Sicherheitserweiterungen werden ebenfalls unterstützt. Durch die neue Architektur sind die Cortex-A53-Kerne sowohl kleiner als auch energiesparender als ARMs Cortex-A9-Kerne und obendrein auch noch etwas leistungsfähiger. Die Kerne können mit ARMs leistungsorientierten Cortex-A57- und Cortex-72-Kernen in eine big.LITTLE-Konfiguration geschaltet werden oder, wie im MediaTek MT8163, eigenständig einen Prozessor-Cluster bilden. Die Cortex-A53-Kerne integrieren eine 8-stufige 2-Wege-Pipeline, DSP und NEON SIMD-Erweiterungen sowie eine VFPv4 Floating-Point-Einheit pro Kern. Neben dem Quad-Core-CPU-Cluster sind auf dem MediaTek MT8163 zahlreiche weitere Komponenten integriert, die alle wichtigen Funktionen eines Tablets abdecken. Über die integrierte Grafiklösung ist nichts Weiteres bekannt, außer dass es sich um eine ARM Mali-GPU handelt, die OpenGL ES 3.1 unterstützt. Möglich und wahrscheinlich wäre der Einsatz einer ARM Mali-T720 mit 2 Shaderclustern (MP2), die sich als günstige Low-End-GPU bewährt hat. Auf dem SoC soll hardwaregestütztes H.265/HEVC FullHD-Video-Playback möglich sein, zudem ist eine HDMI-Schnittstelle für den Anschluss externer Bildschirme vorhanden. Für den Einbau einer Kamera steht ein Bildsignalprozessor bereit, der Auflösungen von bis zu 13 Megapixeln unterstützt. Module für 5 GHz Dual-Band WLAN, Bluetooth 4.0, GPS und FM-Radio sind ebenfalls integriert.

Leistung
Bislang sind keine Benchmarks für den MediaTek MT8163 aufgetaucht. Die Taktfrequenz liegt vermutlich bei 1,3 GHz, weshalb das SoC mit ähnlich konfigurierten Produkten wie dem MT8161 vergleichbar wäre (ebenfalls 1,3 GHz). Die Cortex-A53-Kerne können zwar nicht mit High-End-Prozessoren wie den Cortex-A57-Kernen mithalten, bieten jedoch im Alltag genügend Leistung für die meisten Anwendungsbereiche und sind dazu auch noch deutlich energieeffizienter. Gelegentlich können bei zu vielen gleichzeitig geöffneten Apps Verzögerungen bei der Eingabe die Folge sein. Im Großen und Ganzen sollte die Performance jedoch recht solide sein.
Weiterlesen und technische Daten anzeigen

Technische Daten
Erscheinungsdatum2. Quartal 2015
Basis-Taktfrequenz1.3 GHz
Anzahl der Kerne4
Fertigungstechnologie28 nm
SpeicherunterstützungDDR3L 800

14 Tablets mit MediaTek MT8163

14 Tablets mit MediaTek MT8163