1. Startseite
  2. Prozessoren
  3. Tablet Prozessoren
  4. MediaTek MT
  5. MediaTek MT8151

MediaTek MT8151

Der MediaTek MT8151V ist ein ARM-basierter Octa-Core-Prozessor für günstige Einsteiger-Tablets mit Android 5.1 (Lollipop), der am 18. August 2015 vorgestellt wurde. Er ist z.B. im Acer Iconia One 10 B3-A10-K3BF und im Iconia One 8 B1-830 zu finden und bietet trotz des niedrigen Preises genügend Leistung für den alltäglichen Einsatz. Im SoC arbeiten 8 Prozessorkerne mit einer Taktfrequenz von 1,7 GHz. Daneben sind auf dem Chip Module für Bluetooth, GPS und WLAN verbaut. Der integrierte Speichercontroller unterstützt DDR3L SDRAM. Das SoC verfügt außerdem über eine integrierte ARM Mali-450 Grafikeinheit für die Beschleunigung von 3D-Spielen. Da der MediaTek MT8151V für Tablets konzipiert ist, ist kein Funkmodem vorhanden.

Architektur
Es gibt bislang keine Informationen darüber, auf welcher ARM-Generation die Octa-Core-CPU basiert. Relativ wahrscheinlich ist, dass MediaTek sich der aktuellen Cortex-A53-Kerne bedient hat, die z.B. auch im MT8165, MT8163 und MT8161 zum Einsatz kommen. Diese basieren auf der ARMv8-Instruction-Set-Architecture (ISA) und zeichnen sich durch eine deutlich höhere Leistung gegenüber den Vorgänger Cortex-A7 aus. Die Cortex-A53-Kerne können als Standalone verwendet werden oder mit den wesentlich stärkeren Cortex-A57- oder A-72-Kernen in eine big.LITTLE-Konfiguration integriert werden. Der MediaTek MT8151V verfügt wahrscheinlich über 2 Prozessor-Cluster mit jeweils 4 Cortex-A53-Kernen. Pro Kern steht eine 8-stufige 2-Wege-Pipeline, DSP und NEON SIMD-Erweiterungen sowie eine VFPv4 Floating-Point-Einheit zur Verfügung. Die ARMv8-ISA ist 64-Bit-fähig (AArch64), ist aber auch abwärtskompatibel zu den 32-Bit-Operationen (AArch32), die unter dem 32-Bit-Befehlssatz (A32) und den Thumb-Instruktionen (T32) zusammengefasst wurden. Die Architektur ist mit verbesserten SIMD NEON Erweiterungen ausgestattet, die nun die doppelte Anzahl an 128-Bit Registern (32 statt 16) haben und Double-Precision-Floating-Point unterstützen. Die TrustZone-Sicherheitserweiterungen sind zudem Standard. Der MediaTek MT8151V verfügt über zahlreiche integrierte Module, darunter ein MT6625-WLAN-Modul Wi-Fi 802.11 b/g/n, Bluetooth 4.0, GPS, ein Accelerometer, ein Beschleunigungssensor und ein Bildsignalprozessor für eine 5 Megapixel Rückkamera und eine 0,3 Megapixel Frontkamera. Das SoC unterstützt Hauptbildschirme mit einer Auflösung von 1280x800 Pixeln und hat ein eMMC-Speicherinterface. Es wird höchstwahrscheinlich im 28 nm Prozess gefertigt.

Als Grafiklösung kommt die etwas in die Tage gekommene ARM Mali-450 zum Einsatz. Es ist nicht bekannt, mit wie vielen Fragment-Prozessoren (MP-Cores) sie ausgestattet und wie hoch die Taktfrequenz ist. Die GPU unterstützt die APIs OpenGL ES 1.1/2.0 und OpenVG 1.1 1 und kann daher mit einigen neueren Benchmarks nicht umgehen. Für die meisten Android-Spiele aus dem Jahr 2015 sollte die Leistung der Mali-450 noch genügen.

Leistung
Sollten im MediaTek MT8151V tatsächlich 8 Cortex-A53-Kerne mit einer Taktfrequenz von 1,7 GHz verbaut sein, dürfte die Leistung deutlich über der des Snapdragon 410 (MSM8916) mit 1,4 GHz liegen. Damit wäre das SoC in etwa mit dem Snapdragon 616 (MSM8939v2) vergleichbar, der über einen Quad-Core-Block mit 1,7 GHz und einen mit 1,2 GHz Taktfrequenz verfügt. An die Leistung des MediaTek Helio x10, in dem ein Quad-Core-Block mit sehr hoch getakteten Cortex-A53-Kernen (2,2 GHz) verbaut ist, kommt der MediaTekt MT8151V jedoch nicht heran.
Weiterlesen und technische Daten anzeigen

Technische Daten
Erscheinungsdatum3. Quartal 2015
Basis-Taktfrequenz1.7 GHz
Anzahl der Kerne8
Fertigungstechnologie28 nm
Interne GrafikARM Mali-450
SpeicherunterstützungDDR3L

2 Tablets mit MediaTek MT8151

2 Tablets mit MediaTek MT8151