1. Startseite
  2. Prozessoren
  3. Tablet Prozessoren
  4. MediaTek MT
  5. MediaTek MT6735P

MediaTek MT6735P

Der MediaTek MT6735P ist ein 64-Bit Quad-Core ARM Cortex-A53-Prozessor, der im 2. Quartal 2015 vorgestellt wurde. Es handelt sich um ein kostengünstiges Mittelklasse-SoC, das vor allem für den Einbau in Einstiegs-Geräten, wie dem Archos 50 Helium Plus oder 55 Helium Plus, konzipiert ist. MediaTek nennt diese Sparte „Super-Mid“-Market und will durch SoCs wie dem MediaTek MT6735P eine breitere Vielfalt zu günstigeren Preisen bieten. Der MediaTek MT6735P ist eine abgespeckte Variante des MediaTek MT6735 und kommt mit vier Cortex-A53-Kernen mit einer Taktfrequenz von jeweils 1 statt 1,3 GHz. Die CPU wird ergänzt von einer mit 600 MHz getakteten ARM Mali-T720 MP2 GPU und einem Single-Channel LP-DDR2/3 Speichercontroller. Das SoC bietet die volle Bandbreite an Funkstandards von UMTS über HSUPA bis LTE Cat. 4.

Architektur
Die Cortex-A53-Kerne basieren auf der ARMv8-A-Architektur mit implementiertem 64-Bit Instruction Set. Cortex-A53 ist neben Cortex-A57 das erste ARM-Design mit 64-Bit Unterstützung, beide wurden im Oktober 2012 vorgestellt. Im MediaTek MT6735P kommt MediaTeks CorePilot Multi-Prozessor-Kontrollsystem zum Einsatz, das zu einer Maximierung der Performance und der Energieeffizienz durch interaktives Power-Management, adaptives Temperatur-Management und fortschrittliche Scheduler-Algorithmen führen soll. Die CPU ist nach dem RISC-Design strukturiert und wird im 28-nm-CMOS-Verfahren gefertigt. Speicher wird bis zu 533 MHz Single-Channel LPDDR3 unterstützt. Dank des 4G LT WorldModeModem & RF unterstützt der Chip Basisbänder wie FDD Cat. 4, TDD LTE, TD-SCDMA, DC-HSPA+, UMTS, GPRS, WCDMA, CDMA2000 und GSM. Der integrierte Kamerabild-Signalprozessor mit Unterstützung für 13 Megapixel-Kameras kommt mit Funktionen wie PIP (Bild-in-Bild), VIV (Video-in-Video) und Video Face Beautifier. GPS, Bluetooth 4.0 und FM Radio werden zudem unterstützt.

Bei der integrierten Grafikeinheit handelt es sich vermutlich um eine ARM Mali-T720 MP2. Diese hat eine etwas niedrigere Taktfrequenz als die Mali-T720 MP2 des MT6735. Mit ihren 600 MHz eignet sie sich für Auflösungen bis 1280x720. Zu den unterstützten APIs gehören OpenGL ES 3.0 und OpenCL 1.2. Low-power 1080p Video-Playback mit 30 FPS mit den Videocodecs H.265 und H.265 sowie H.264-Videoaufnahmen mit 1080p und 30 FPS sind möglich.

Leistung
Durch die Cortex-A53-Kerne sollte die Leistung erheblich höher als in vergleichbar getakteten Cortex-A7- oder Cortex-A9-Prozessoren sein. Da es sich beim MediaTek MT6735P aber um eine abgespeckte Version des MT6735 mit geringerer Taktfrequenz handelt, liegt das Leistungsniveau deutlich niedriger als bei der Standardversion. Während der MT6735 es mit Qualcomms Mittelklasse SoC Snapdragon 410 aufnehmen kann, dürfte der MediaTek MT6735P eher mit in der unteren Mittelklasse zu verordnen sein. Die Leistung sollte für alltägliche Workloads, wie Office, Internet-Browsing und Multimedia jedoch problemlos ausreichen. Dank des niedrigen Preises und geringeren Stromverbrauchs des MediaTek MT6735P eignet er sich vor allem für günstige Einstiegs- und Mittelklassesmartphones.
Weiterlesen und technische Daten anzeigen

Technische Daten
Erscheinungsdatum2. Quartal 2015
Basis-Taktfrequenz1 GHz
Anzahl der Kerne4
Fertigungstechnologie28 nm
Interne GrafikARM Mali-T720 MP2
GPU Frequenz600 MHz
SpeicherunterstützungLP-DDR3

12 Smartphones mit MediaTek MT6735P

12 Smartphones mit MediaTek MT6735P