1. Startseite
  2. Prozessoren
  3. Tablet Prozessoren
  4. MediaTek MT
  5. MediaTek MT6580

MediaTek MT6580

Der MediaTek MT6580 ist ein kostengünstiges Einstiegs-SoC mit 4 ARM Cortex-A7-basierten Prozessorkernen, das im 1. Quartal 2015 zusammen mit dem Android-Smartphone Alcatel Pixi 3 (5.5) bekannt wurde. Laut MediaTeks Roadmap ist er für das 2. oder 3. Quartal 2015 vorgesehen. Er wurde speziell für günstige Einstiegsgeräte im 3G-Bereich konzipiert und bietet im Gegensatz zum Schwestermodell MT6750 4 statt 2 Cortex-A7-Kerne. Die Cortex-A7-Kerne haben eine Taktfrequenz von jeweils 1,3 GHz, über die integrierte Grafiklösung ist bislang nichts bekannt. Auf dem Chip ist ein 32-Bit LP-DDR2/3 Speichercontroller integriert. Bildschirme bis 720p Auflösung werden unterstützt und 1080p Decoding und Encoding ist möglich.

Architektur
Der Prozessor wird vermutlich im 28-nm-CMOS-Verfahren (Complementary Metal-Oxide-Semiconductor) hergestellt. Die 4 Cortex-A7-Prozessorkerne basieren auf der ARMv7-A-Architektur und sind nach dem RISC-Design (Reduced Instruction Set Computer) strukturiert, welches durch seine geringe Größe und hohe Optimierung performanter arbeiten kann als beispielsweise das komplexere CISC. Die ARMv7-Architektur ist eine modifizierte Harvard-Superscalar-Architektur, bei der nicht mehr strikt zwischen Instruction Cache (Befehlsspeicher) und Data Cache (Datenspeicher) unterschieden wird, sondern in einem CPU-Cache (L1 Cache) zusammengefasst werden. Der Cortex-A7-MPCore ist der Nachfolger des Cortex-A8 und im Vergleich deutlich kleiner, einfacher und energieeffizienter. Er hat 5 Execution Ports, eine 8-Stufen-Pipeline und eine VFPv4 Floating Point Unit (FPU). Implementiert sind die NEON SIMD Befehlssatzerweiterung, Thumb-2 Befehlssatz-Encoding und Jazelle RCT (Runtime Compilation Target) für Sprachen wie Java, C# oder Perl. Das integrierte Funkmodem des MediaTek MT6580 unterstützt die 3G-Funkstandards GSM, GPRS, UMTS Rel. 8, HSPA+ 21.1 Mbps, HSUPA 5.76 Mbps und TD-SCDMA 2.8 Mbps. Das SoC hat ein integriertes GPS-Modul, ein Bluetooth-4.0-Interface und FM-Radio-Support. Es verfügt außerdem über ein NFC-Modul und einen ISP (Image Signal Processor) für Kameras bis 13 Megapixeln, der Funktionen wie PIP (Bild-in-Bild), VIV (Video-in-Video) und Video Face Beautifier ermöglicht.

Über die integrierte Grafiklösung ist bislang nichts bekannt. Sicher ist, dass Auflösungen von bis zu 720p unterstützt werden und 1080p Video-Decoding- und Encoding möglich ist.

Leistung
Die Spezifikationen des MediaTek MT6580 sind mit 4 Cortex-A7-Kernen á 1,3 GHz in etwa mit denen des Allwinner A33 oder des MediaTek MT6582 aus demselben Hause vergleichbar. Die Leistung sollte daher für die alltäglichen Anwendungen wie Office, Internet-Browsing und Multimedia völlig ausreichen. Auch kleinere Spiele wie Angry Birds dürften bei mittleren Auflösungen kein Problem darstellen, bei komplexeren Programmen und 3D-Games kommt der MediaTek MT6580 jedoch an seine Leistungsgrenzen. Damit ist er vor allem für günstige Android-Einstiegsgeräte im 3G-Segment geeignet, die sich an ein breites Käuferspektrum richten.
Weiterlesen und technische Daten anzeigen

Technische Daten
Erscheinungsdatum1. Quartal 2015
Basis-Taktfrequenz1.3 GHz
Anzahl der Kerne4
Fertigungstechnologie28 nm
SpeicherunterstützungLP-DDR2/3

8 Smartphones mit MediaTek MT6580

8 Smartphones mit MediaTek MT6580