1. Startseite
  2. Prozessoren
  3. Tablet Prozessoren
  4. MediaTek Helio
  5. MediaTek Helio X20 (MT6797)

MediaTek Helio X20 (MT6797)

Der MediaTek Helio x20 (MT6797) ist ein High-End Zehnkern-Prozessor mit integrierter Mali-Grafikeinheit, der am 12. Mai 2015 vorgestellt wurde. Es ist das zweites Modell der Helio-X-Serie und der erste mobile Prozessor mit Tri-Cluster CPU-Architektur und 10 Recheneinheiten. Der Prozessor integriert einen Dual-Core Cortex-A72 mit 2,3 GHz, einen Quad-Core Cortex-A53 mit 1,85 GHz und einen Quad-Core Cortex-A53 mit 1,4 GHz. Jeder Cluster ist für die effiziente Ausführung unterschiedlicher Workload-Typen zuständig, so wie Schaltstufen in einer Gangschaltung. Auf dem SoC ist eine ARM Mali-T880 MP4 Grafikeinheit verbaut, die eine Taktfrequenz von 780 MHz hat. Der integrierte Speichercontroller unterstützt Dual-Channel LPDDR3 933 MHz RAM mit einer Größe von bis zu 4 GB eMMC 5.1. Das World-Mode LTE Cat. 6 Modem hat Downloadraten bis zu 300 MB/s und Uploadraten bis 50 MB/s und unterstützt 20+20 Carrier Aggregation (CA).

Architektur
Der MediaTek Helio x20 (MT6797) basiert auf der ARMv8-A-Architektur und implementiert die neuen 64-Bit ARM-Instruktionen (AArch64), die 32-Bit ARM-Instruktionen und Thumb-2 (AArch32), die TrustZone-Sicherheitserweiterungen, die NEON Advanced-SIMD-Instruktionen, die DSP- und SIMD-Erweiterungen und Hardware-Visualisierung. Anders als bei Prozessoren mit dem klassischen Dual-Cluster-Design wird durch das Tri-Cluster-Design die Lücke zwischen leichten und schweren Workloads mit einem sogenannten „Mid-Cluster“ für moderate Workloads geschlossen. Damit wird im Vergleich mit klassischen big.LITTLE-Konfigurationen die Energieeffizienz in allen Leistungskategorien verbessert. Einfache Aufgaben wie SMS-Schreiben oder der Taschenrechner, komplexere und energiehungrige Aufgaben wie Spiele werden an den jeweils zuständigen Cluster geleitet und die anderen Cluster werden heruntergefahren. Die Rechenkerne sind über das speziell für das Tri-Cluster-Design entwickelte MediaTek Coherent-System-Interconnect (MCSI) verbunden, jeder Cluster verfügt zudem über einen eigenen L2 Cache. Ein eingebauter 364 MHz Cortex-M4-Prozessor mit Sensor-Hub ist für die stromsparende Ausführung von Hintergrundprozessen wie MP3-Wiedergabe, Audio-Decoding und Stimmenaktivierung zuständig. Wird also bei ausgeschaltetem Bildschirm Musik abgespielt, ist nur der Cortex-M4 in Betrieb, was zu einer Erhöhung der Akkulaufzeit beiträgt. Der MediaTek Helio x20 (MT6797) verfügt über einen Dual-ISP für eine 32 Megapixel 24 FPS Single-Kamera oder 13 MP + 13 MP 30 FPS Dual-Hauptkameras, mit eingebauter 3D-Depth-Engine und Bildrauschreduzierungs-Engine. Die H.264-, H.265/HEVC- und VP9-Hardware-Decodierung in 4K- und 2K-Auflösung mit 10-Bit Farbtiefe und 30 FPS ist ca. 60% energieeffizienter als im Helio X10. Das H.265-HDR-Encoding mit 4K- und 2K-Auflösung ist bis zu 40% effizienter. Bildschirme mit einer Refresh-Rate von 120 FPS bei FullHD-Auflösung können für butterweiches Scrollen von Webseiten und anderen Inhalten verbaut werden, 60 FPS sind bei WQXGA-Auflösung (2560x1600 Pixel) möglich. Das integrierte Modem unterstützt LTE FDD/TDD Cat. 6, DC-HSPA+, TD-SCDMA, EDGE und CDMA2000 1x/EVDO Rev. A und hat eine 70% höhere Energieeffizienz als das Modem des Helio X10.

Die integrierte ARM Mali-T880 MP4 hat eine Taktfrequenz von 780 MHz und unterstützt die APIs Vulkan 1.0, OpenGL ES 3.2, OpenVG 1.1, OpenCL 1.2 FP und Direct3D 11.2 FL 11_1. Sie soll bis zu 140% besserer Leistung liefern und eine 60% höhere Energieeffizienz als die PowerVR G6200 im Helio X10 haben.

Leistung
Im Antutu Benchmark ist der MediaTek Helio x20 (MT6797) bis zu 40% leistungsfähiger als der Helio X10. Im GeekBenchV3 Benchmark erreicht er eine bis zu 70% höhere Single-Thread-Leistung und eine bis zu 15% höhere Multi-Thread-Leistung gegenüber dem Helio X10. Damit lässt er problemlos den Snapdragon 810 von Qualcomm und den Exynos 7420 von Samsung hinter sich und dürfte in etwa auf Augenhöhe mit anderen High-End-SoCs aus dem Jahr 2016 wie z.B. dem Snapdragon 820 und Exynos 7 Octa 7870 sein.
Weiterlesen und technische Daten anzeigen

Technische Daten
Erscheinungsdatum2. Quartal 2015
Basis-Taktfrequenz2.3 GHz
Anzahl der Kerne10
Fertigungstechnologie20 nm
Interne GrafikARM Mali-T880 MP4
GPU Frequenz780 MHz
SpeicherunterstützungLPDDR3