1. Startseite
  2. Prozessoren
  3. Tablet Prozessoren
  4. MediaTek Helio
  5. MediaTek Helio X10

MediaTek Helio X10

Der MediaTek Helio x10 (auch als MediaTek MT6795T zu finden) ist ein ARM-basierter 64-Bit Octa-Core-Prozessor, der Ende 2014 vorgestellt wurde. Er ist für Smartphones und Tablets mit Android geeignet und ist beispielsweise im HTC One ME zu finden. Für den Antrieb sind 8 Cortex-A53-Kerne zuständig, die mit sehr hohen 2,2 GHz takten. Auf dem SoC ist eine PowerVR G6200 GPU mit maximal 700 MHz Taktfrequenz verbaut. Der integrierte Speichercontroller unterstützt 933 MHz Dual-Channel LPDDR3 Speicher. Das Mittelklasse-SoC bietet dieselben Spezifikationen wie der MT6795 und ist möglicherweise nur eine umbenannte Version dieses Prozessors. Der MediaTek Helio x10 verfügt über ein integriertes LTE Cat 4 Modem mit 150 Mbit/s Download- und 50 Mbit/s Upload-Geschwindigkeiten.

Architektur
Der MediaTek Helio x10 benutzt ein ähnliches Design mit 8 Cortex-A53-Kernen, das auch in Konkurrenzprodukten wie dem Exynos 7 7580 und Snapdragon 616 zur Verwendung kommt, bietet mit 2,2 GHz eine deutlich höhere Taktfrequenz. Der Prozessor verfügt über MediaTeks CorePilot 2.0-Technologie, die heterogenes Multi-Processing ermöglicht, wodurch alle Kerne bei Berechnungen angesprochen werden. Mit fortschrittlichen Scheduler-Algorithmen und adaptivem Temperatur-Management kann die Performance bei möglichst geringem Stromverbrauch maximiert werden. CorePilot 2.0 kann darüber hinaus sogar in OpenCL-Programmen die Rechenkraft der CPU und GPU miteinander kombinieren, eine Funktion, die „Device Fusion“ genannt wird. Dadurch soll ein Leistungsvorteil von 146% und ein 18% niedrigerer Stromverbrauch gegenüber der isolierten Berechnung entstehen. Die Cortex-A53-Kerne basieren auf der ARMv8-A-Architektur, die nicht nur 64-Bit-fähig (AArch64) ist, sondern auch die vorige ARMv7-ISA (Instruction Set Architecture) und damit auch den 32-Bit Befehlssatz „A32“ und die Thumb-Instruktionen „T32“ unterstützt. Der MediaTek Helio x10 unterstützt zahlreiche fortschrittliche Features wie die 120 Hz FHD Display-Technologie für eine lebhaftere und flüssigere Darstellung, MiraVision mit ClearMotion, InstantFocus und Super Slow-Motion, womit Slow-Motion-Videos in 1080p mit 480 FPS aufgenommen werden können. Der Video-Prozessor des SoCs kann H.264-, H.265- und VP9-Videos in Ultra-HD-Auflösung wiedergeben.

Auf dem SoC ist eine PowerVR G6200 GPU integriert, die über 64 ALUs und 4 TMUs verfügt. Sie taktet mit maximal 700 MHz und unterstützt OpenCL 1.2, OpenGL ES 3.1, OpenGL 3.x/4.x und DirectX 10. Die Leistung liegt etwas oberhalb der Qualcomm Adreno 320. Moderne Android-Spiele aus dem Jahr 2015 sollten auch bei hohen Auflösungen noch ruckelfrei spielbar sein.

Leistung
Der MediaTek Helio x10 ist in allen Benchmarks schneller als der HiSilicon Kirin 935, der ähnlich hoch getaktete Cortex-A53-Kerne benutzt. In den meisten Benchmarks bleibt er jedoch hinter dem Snapdragon 801 (MSM8974AC) zurück, was vor allem an der relativ schwachen Single-Core-Leistung der Cortex-A53-Kerne liegt. In Multi-Core-Benchmarks zieht der Prozessor problemlos an der Konkurrenz vorbei und lässt sogar die High-End-Prozessoren Snapdragon 810 (MSM8994) und Exynos 7420 Octa problemlos hinter sich. Die Leistung ist für alle Android-Apps aus dem Jahr 2015 mehr als ausreichend.
Weiterlesen und technische Daten anzeigen

Technische Daten
Erscheinungsdatum4. Quartal 2015
Basis-Taktfrequenz2.2 GHz
Anzahl der Kerne8
Fertigungstechnologie28 nm
Interne GrafikPowerVR G6200
GPU Frequenz700 MHz
SpeicherunterstützungLPDDR3

3 Smartphones mit MediaTek Helio X10

3 Smartphones mit MediaTek Helio X10