1. Startseite
  2. Prozessoren
  3. Tablet Prozessoren
  4. Infotmic X
  5. Infotmic X15

Infotmic X15

Der Infotmic X15 (auch als InfoTM iMAPx15 zu finden) ist ein Low-End Dual-Core-Prozessor des chinesischen Herstellers InfoTM für Tablets, Smartphones und andere Multimediageräte wie TV-Boxen. Er ist vor allem in günstigen Einsteigergeräten wie dem i.onik Move 7 zu finden und ist seit dem 3. Quartal 2013 auf dem Markt. Für den Antrieb sind 2 ARM Cortex-A5-Kerne verantwortlich, die standardmäßig mit 1 GHz takten. Auf dem Chip ist zudem eine ARM Mali-400 MP1 Grafikeinheit verbaut, die 2D- und 3D-Grafik unterstützt und mit 210 MHz taktet. Der integrierte Speichercontroller unterstützt (LP)DDR2 und (LP)DDR3 RAM.

Architektur
Der Cortex-A5-Prozessor ist der kleinste und günstigste ARMv7-A-Prozessor aus ARMs Portfolio. Trotzdem bietet er vollständige Instruction-Set-Kompatibilität mit dem stärkeren Cortex-A9-Prozessor, darunter das 32-Bit ARM-Instruction-Set (A32), die Thumb- und Thumb-2-Instruktionen (T32) und die DSP- und SIMD-Erweiterungen. Optional sind VFPv4 Floating-Point- und NEON Advanced SIMD-Instruktionen. Der Cortex-A5 basiert auf einer Single-Issue In-Order-Mikroarchitektur mit einer 8-Stufigen Pipeline. Er verfügt über ein Speichersystem mit konfigurierbaren Caches und einer Memory-Management-Unit (MMU). Die 2 Cortex-A5-Kerne im InfoTM iMAPx15 wurden jeweils mit einem 32 KB Instruction Cache und einem 32 KB Data Cache ausgestattet und teilen sich einen gemeinsamen 256 KB großen L2 Cache. Beide Kerne verfügen über ARMs NEON-Technologie und die VFPv4 Floating-Point-Unit (FPU). NEON ist eine 128-Bit SIMD-Architekturerweiterung mit einer eigenen Pipeline und Registerdatei. Sie fungiert als Media-Prozessor und kann Multimedia und Signalverarbeitung, Video-Decodierung und –Encodierung sowie Bildverarbeitung beschleunigen. Die VFPv4 FPU liefert verbesserte Floating-Point-Leistung und fügt Half-Precision-Erweiterungen hinzu. Der InfoTM iMAPx15 verfügt über dieDynamic-Voltage-Regulation-Technologie (DVFS) zur Maximierung der Leistung bei gleichzeitiger Minimierung des Stromverbrauchs. Das integrierte Speichersystem des SoCs unterstützt SD/SDIO/SDHC/SDXC/eMMC und SLC/MLC NANDFlash sowie DDR2/DDR3/LPDDR2/LPDDR3 RAM. Der Video-Decoder setzt sich aus einem 67 Megapixel JPEG-Decoder, einem FullHD-Video-Decoder und einem Video-Post-Prozessor zusammen. Der Video-Encoder besteht aus einem Image Pre-Prozessor, einem 64 Megapixel JPEG-Encode und einem 720p H.264 Video-Encoder.

Die integrierte ARM Mali-400 MP1 ist eine Low-End Grafiklösung, die bei der Fertigung mit der 40 nm Prozesstechnologie eine Taktfrequenz von 210 MHz hat. Sie verfügt über einen Geometrie-Prozessor, einen eigenen L2 Cache und unterstützt 2D Vektor-Grafik durch OpenVG 1.1 und 3D-Grafik durch OpenGL ES 1.1 und 2.0.

Leistung
Durch die sehr geringe Leistung der Cortex-A5-Kerne gehört der InfoTM iMAPx15 zu den langsamsten mobilen Prozessoren auf dem Markt und ist damit auf einer Linie mit dem wesentlich älteren Snapdragon S4 Play von 2012. Trotz der geringen Leistung stellen Video-Playback, Internet-Browsen und kleinere Gelegenheitsspiele kein Problem für das SoC dar.
Weiterlesen und technische Daten anzeigen

Technische Daten
Erscheinungsdatum3. Quartal 2013
Basis-Taktfrequenz1.2 GHz
Anzahl der Kerne2
L2-Cache256 KB
Fertigungstechnologie40 nm
Interne GrafikARM Mali-400 MP1
GPU Frequenz210 MHz
Speicherunterstützung(LP)DDR2/3

1 Tablet mit Infotmic X15

1 Tablet mit Infotmic X15