1. Startseite
  2. Prozessoren
  3. Tablet Prozessoren
  4. HiSilicon Kirin
  5. HiSilicon Kirin 930

HiSilicon Kirin 930

Der HiSilicon Kirin 930 ist ein ARM-basierter 64-Bit-fähiger Octa-Core-Prozessor, der im März 2015 vorgestellt wurde. Das SoC wird von dem zu Huawei gehörenden Hersteller HiSilicon gefertigt und setzt sich durch ein ungewöhnliches Prozessordesign von der Konkurrenz ab. Im Inneren takten 8 Cortex-A53-Kerne, die in 2 Blöcke unterteilt sind. Der eine Block hat eine sehr hohe Taktfrequenz von bis zu 2,2 GHz, während die Taktfrequenz des anderen Blocks auf 1,5 GHz beschränkt ist. Das SoC kommt in Smartphones und Tablets mit Android zum Einsatz, wie z.B. dem Huawei Ascend P8 und Huawei MediaPad X2. Auf dem Chip sind eine ARM Mali-T628 MP4 GPU und ein Dual-Channel LPDDR3-1600 Speichercontroller verbaut. Der Prozessor verfügt außerdem über ein LTE Cat6-Modem und ein Bluetooth 4.0 Modul.

Architektur
Die Cortex- A53-Kerne basieren auf der ARMv8-A-Architektur, die sowohl den 64-Bit (AArch64) als auch den 32-Bit Operationsmodus (AArch32) unterstützt und abwärtskompatibel zu dem 32-Bit Befehlssatz „A32“ und den Thumb-Instruktionen „T32“ ist. Die VFPv3/v4 und SIMD NEON Erweiterungen sind bei der ARMv8-A-Architektur Standard. Die verbesserten SIMD NEON Erweiterungen haben nun 32 statt 16 128-Bit Register und unterstützten Double-Precision-Floating-Point. HiSilicon hat sich beim Kirin 930 gegen das übliche Achtkern-Design mit Cortex-A57- und Cortex-A53-Kernen in big.LITTLE-Verhältnis entschieden. Als Grund dafür wurde genannt, dass die Cortex-A57-Kerne zwar 56% mehr Leistung böten, gleichzeitig aber auch das 2,5-fache an Strom verbrauchten und schneller warm würden. Stattdessen wurde die Taktfrequenz des einen Prozessorblocks auf ungewöhnlich hohe 2,2 GHz gesteigert. Die so modifizierten Kerne wurden vom Hersteller mit dem Namen „Cortex-A53e“ (e für enhanced) versehen. Sie nehmen in der Pseudo-big.LITTLE-Konfiguration die big-Rolle eine, während die normalen Cortex-A53-Kerne mit niedrigerer Taktfrequenz die LITTLE-Rolle innehaben. Trotz der eher mittelmäßigen 28 nm Fertigungsweise sollte der Prozessor aufgrund dieser Konfiguration jedoch sehr energieeffizient arbeiten.

Auf dem SoC ist eine ARM Mali-T628 MP4 Grafiklösung integriert. Diese gehört zu ARMs „Performance Efficient“ Sparte und kommt im HiSilicon Kirin 935 mit 4 Shaderclustern zum Einsatz. Sie hat vermutlich eine Taktfrequenz von 600 MHz und bietet Unterstützung für OpenGL ES 1.1, 2.0, 3.0, 3.1, Khronos OpenCL 1.1 Full Profile, DirectX 11 und RenderScript. Die Leistung liegt auf dem Niveau der Adreno 405 oder Adreno 320 und reicht damit meist für moderne Android-Spiele bei hohen Einstellungen aus.

Leistung
Obwohl die verbesserten Cortex-A53e-Kerne nicht mit den Cortex-A57-Kernen mithalten können, bieten sie jedoch extrem effiziente Multi-Tasking-Performance. Im alltäglichen Gebrauch gibt es allerdings kaum Anwendungen, die davon profitieren könnten. Daher liegt die Leistung des HiSilicon Kirin 930 in einigen Benchmarks sogar unter der des Vorgängers Kirin 920, der mit Cortex-A15-Kernen bestückt ist. Er ist somit in etwa auf dem Niveau des MediaTek MT6752 und sollte mit allen Android-Apps aus dem Jahr 2015 problemlos zurechtkommen.
Weiterlesen und technische Daten anzeigen

Technische Daten
Erscheinungsdatum1. Quartal 2015
Basis-Taktfrequenz2.2 GHz
Anzahl der Kerne8
Fertigungstechnologie28 nm
Interne GrafikARM Mali-T628 MP4
GPU Frequenz600 MHz

9 Smartphones und Tablets mit HiSilicon Kirin 930

9 Smartphones und Tablets mit HiSilicon Kirin 930