1. Startseite
  2. Prozessoren
  3. Tablet Prozessoren
  4. AMD A6
  5. AMD A6-1450

AMD A6-1450

Der „Temash“-Prozessor AMD A6-1450 von AMD visiert vor allem den umkämpften Markt der Tablets und ultrakompakten Subnotebooks an und konkurriert damit vor allem mit den Intel Atom Prozessoren. Im Gegensatz zu diesen bietet der AMD A6-1450 echte vier Kerne, eine DirectX-11-fähige Grafikeinheit sowie Unterstützung für USB-3.0. Die extrem sparsame APU überzeugt mit guter Arbeitsleistung, ist aber selbst für wenig anspruchsvolle Spiele häufig viel zu langsam. Durch den minimalen Energieverbrauch ermöglicht der AMD A6-1450 extrem lange Akkulaufzeiten von bis zu zwölf Stunden.

Der AMD A6-1450 ist ausgestattet mit vier „Jaguar“-Kernen, die mit jeweils 1,0 GHz arbeiten. Durch einen integrierten Turbomodus, ähnlich dem, den Intel verwendet, kann der Prozessor seinen Takt auf bis zu 1,4 GHz pro Kern steigern. Insgesamt zwei MB L2-Cache stehen den vier Kernen zur Ablage von Daten zur Verfügung. Als Grafikeinheit kommt eine AMD Radeon HD 8250 zum Einsatz, die vollständig DirectX-11-kompatibel ist und regulär mit 300 MHz arbeitet. Auch der Grafikeinheit steht ein Turbomodus zur Verfügung. Der Speichercontroller unterstützt DDR3L-1066-Speicher. Erschienen ist die APU im Mai 2013.
Weiterlesen und technische Daten anzeigen

Technische Daten
Erscheinungsdatum2. Quartal 2013
Basis-Taktfrequenz1.0 GHz
Boost-Taktfrequenz1.4 GHz
Anzahl der Kerne4
L2-Cache2 MB
Fertigungstechnologie28 nm
Interne GrafikAMD Radeon HD 8250
GPU Frequenz400 MHz
TDP8 Watt
SpeicherunterstützungDDR3L-1066

6 Notebooks mit AMD A6-1450

6 Notebooks mit AMD A6-1450