1. Startseite
  2. Prozessoren
  3. Netbook Prozessoren
  4. AMD C-Series
  5. AMD C-50

AMD C-50

Beim AMD C-50 handelt es sich um eine beschleunigte Recheneinheit (Accelerated Processing Unit, kurz: APU), die zu AMDs „Fusion“-Reihe gehört. Die Besonderheit an dieser Recheneinheit ist die Verschmelzung von herkömmlichen Aufgaben eines Prozessors mit denen eines Grafikchips. So sind in einem Notebooks mit dem AMD C-50 weder eine externe Grafikkarte noch ein Grafikchip notwendig. Diese Recheneinheit ist besonders auf einen sparsamen Betrieb ausgelegt. Sie wird daher vor allem in Subnotebooks und Netbooks verwendet, wo lange Akkulaufzeiten entscheidend sind. Die Leistung orientiert sich eher am Bürobereich und für die Wiedergabe von Medieninhalten. Sehr aufwändige Aufgaben wie das Transkodieren von Videos erfordern aber lange Zeitspannen.

Bestandteil des AMD C-50 sind zwei Rechenkerne, die mit jeweils einem GHz arbeiten. Jedem dieser zwei Kerne steht ein eigener, 512 KB großer L2-Cache zur Verfügung. In diesen Speicher werden Daten abgelegt, auf die der Prozessor häufig zugreift. Die integrierte Grafiklösung stammt ebenfalls von AMD und heißt HD 6250. Dieser DirectX-11-fähige Grafikchip bringt genügend Leistung mit, um auch FullHD-Videos flüssig zu dekodieren und ist theoretisch in der Lage, alle zurzeit gängigen Grafikeffekte darzustellen. In der Praxis ist die Leistung dafür aber nicht ausreichend. Der Chiptakt liegt bei nur 280 MHz. Aufgrund der maximalen Verlustleistung von nur neun Watt ermöglicht die AMD C-50 enorm lange Akkulaufzeiten von weit über 6 Stunden. Erschienen ist die kombinierte Recheneinheit im Januar 2011.
Weiterlesen und technische Daten anzeigen

Technische Daten
Erscheinungsdatum4. Quartal 2010
Basis-Taktfrequenz1.0 GHz
Anzahl der Kerne2
L2-Cache1 MB
Fertigungstechnologie40 nm
Interne GrafikAMD Radeon HD 6250
GPU Frequenz276 MHz
TDP9 Watt
SpeicherunterstützungDDR3-1066

16 Notebooks und Tablets mit AMD C-50

16 Notebooks und Tablets mit AMD C-50