1. Startseite
  2. Prozessoren
  3. Multimedia Prozessoren
  4. Samsung Exynos
  5. Samsung Exynos 7 Quad 7578

Samsung Exynos 7 Quad 7578

Der Samsung Exynos 7 Quad 7578 ist ein ARM-basierter Mittelklasse-Quad-Core-Prozessor, der am 1. August 2015 zusammen mit dem Samsung Galaxy A3 vorgestellt wurde. Der Prozessor setzt sich aus 4 Cortex-A53-Kernen zusammen, die eine Taktfrequenz von bis zu 1,5 GHz erreichen können. Er ist als SoC aufgebaut und integriert daher neben den CPU-Kernen auch eine ARM Mali-T720 MP2 Grafikeinheit mit einer Taktfrequenz von 600 MHz und einen Speichercontroller für Dual-Channel LPDDR3-Speicher mit einem Speichertakt von 1866 MHz. Das SoC verfügt über eine Bluetooth-Schnittstelle und ein WLAN- sowie ein GPS-Modul.

Architektur
Die im Samsung Exynos 7 Quad 7578 verwendeten Cortex-A53-Kerne basieren auf der ARMv8-A-Architektur und unterstützen ARMs 64-Bit-Instruktionen (AArch64). Die ARMv8-Instruction-Set-Architektur (ISA) ist vollständig abwärtskompatibel zu den 32-Bit-ARM-Instruktionen (A32) und den Thumb-Instruktionen (T32) der ARMv7-ISA. Sie unterstützt die Jazelle-Instruktionen für Java-Anwendungen und die TrustZone-Sicherheitserweiterungen. Die Multimedia-Processing-Engine der Crotex-A53-Kerne setzt sich aus der NEON-Technologie, die Multimedia und Signale beschleunigen kann, und der integrierten Floating-Point-Unit (FPU) zusammen. Die Engine kann Videos, Grafiken, Audio, Sprache, Bilder sowie Funksignale und Klangsynthese verarbeiten und wendet die NEON SIMD Instruktionen auf die FPU an. Die FPU unterstützt Half-, Single- und Double-Precision-Berechnungen und ist mit ARMs VFPv4-Architektur kompatibel. Die Cortex-A53-Kerne haben eine 8-stufige In-Order-Pipeline, die einen sehr niedrigen Stromverbrauch hat, aber durch die In-Order-Architektur auch nicht so leistungsfähig wie Out-of-Order-Pipelines ist. Sie unterstützt zumindest Dual-Issue-Instruktionen, wodurch die Ausführungsressourcen verdoppelt werden. Die Snoop-Control-Unit (SCU) ist für die reibungslose Zusammenarbeit der Cortex-A53-Kerne zuständig und verwaltet Cache-zu-Cache- und Speichertransfers. Die SCU ist über den AMBA 4 AXI kompatiblen Accelerator-Coherence-Port mit den Kernen verbunden.

Die integrierte ARM Mali-T720 MP2 ist eine Einsteiger-Grafiklösung mit 2 Shader-Cores (MP-Cores). Sie taktet mit bis zu 600 MHz und unterstützt die APIs OpenGL ES 1.1, 2.0, 3.0 und 3.1, OpenCL 1.1, DirectX 11 FL9_3 und RenderScript. Die GPU kann Bilder auf Bildschirmen in WUXGA-Auflösung ausgeben. Bei der Leistung liegt sie knapp unterhalb der Adreno 405 und kann auch grafisch aufwendigere Android-Spiele zumindest in 1280x720-Auflösung flüssig darstellen.

Leistung
Der Samsung Exynos 7 Quad 7578 ist ein reiner Mittelklasse-Prozessor, weshalb er auch keine herausragenden Werte in Benchmarks erreicht. Dennoch liefert er solide Leistung und kann sogar einige Quad-Core-Prozessor wie den HiSilicon Kirin 620 schlagen. Gemessen an der Taktfrequenz ist das SoC in etwa mit dem Marvell ARMADA PXA1908 vergleichbar, der in Vollausstattung ebenfalls mit 1,5 GHz taktet. Bei normaler Nutzung dürften mit dem SoC keine Ruckler oder Verzögerungen beim Laden von Apps auftreten.
Weiterlesen und technische Daten anzeigen

Technische Daten
Erscheinungsdatum3. Quartal 2015
Basis-Taktfrequenz1.5 GHz
Anzahl der Kerne4
Fertigungstechnologie28 nm
Interne GrafikARM Mali-T720 MP2
GPU Frequenz600 MHz
SpeicherunterstützungLPDDR3-1866

4 Smartphones mit Samsung Exynos 7 Quad 7578

4 Smartphones mit Samsung Exynos 7 Quad 7578