1. Startseite
  2. Prozessoren
  3. Multimedia Prozessoren
  4. Intel Core i5 (Kaby Lake)
  5. Intel Core i5-8250U

Intel Core i5-8250U

Der Intel Core i5-8250U ist ein mobiler 64-Bit Quad-Core-Prozessor mit integrierter Intel UHD GPU, der am 21. August 2017 vorgestellt wurde. Er ist einer der ersten 15 Watt Prozessoren mit 4 CPU-Kernen und ist damit für Ultrabooks und Convertible-Notebooks geeignet. Die CPU wurde als Teil der 8. Generation Intel Core eingeführt und ist ein Refresh-Modell der Kaby Lake-Architektur. Sie löst den Dual-Core i5-7200U ab und bringt neben mehr Rechenkernen auch eine höhere Turbotaktfrequenz mit sich. Im Gegensatz zu den bisherigen i5-Modellen unterstützt die CPU auch Hyper-Threading, womit die 4 physischen Kerne 8 logische Kerne simulieren können, um die Multi-Threaded-Leistung zu erhöhen. Die Kerne haben mit 1,6 GHz einen niedrigeren Basistakt als der i5-7200U können aber mit der Turbo Boost-Technologie Turbotaktfrequenzen von bis zu 3,4 GHz erreichen. Auf dem Chip ist eine Intel UHD Graphics 620 zu finden, die einen Basistakt von 300 MHz hat und eine maximale Burst-Frequenz von 1,1 Ghz erreichen kann. Der integrierte Speichercontroller des Chips unterstützt bis zu 32 GB Dual-Channel DDR4-2133 und DDR4-2400 Speicher. Die Größe des Intel SmartCache (L3 Cache) beträgt 6 MB.

Architektur
Der Intel Core i5-8250U ist ein Core-Prozessor der 8. Generation. Anders als in früheren Core-Generationen basieren die 8th-Gen Modelle jedoch nicht mehr auf einer einheitlichen Mikroarchitektur. Die im August 2017 vorgestellten Desktop-Modelle basieren auf der Coffee Lake-Architektur, einer Optimierung der Kaby Lake-Architektur. Die für 2018 erwarteten 10 nm Cannonlake-basierten Prozessoren werden laut Intel ebenfalls der 8. Generation zugeordnet werden. Der Intel Core i5-8250U hingegen basiert weiterhin auf der Kaby Lake-Mikroarchitektur, d.h. dass es keine Veränderungen gegenüber den Core-Prozessoren der 7. Generation gibt. Die Kaby Lake-Prozessoren werden mit der 14nm+ Prozesstechnologie gefertigt, die durch Transistoroptimierungen gegenüber Skylake 12% mehr Antriebsstrom erlaubt, wodurch die Taktfrequenzen angehoben werden konnten. Da aber nicht die Transistorkapazitanz erhöht wurde, bleibt die IPC-Leistung (Leistung pro MHz) unverändert. Ebenfalls optimiert wurde die Intel Speed-Shift-Technologie (SST), wodurch die Reaktionszeit um bis zu 66% reduziert wird und die Peak-Frequenz in ca. 10-15 Millisekunden erreicht werden kann.

Die integrierte Intel UHD Graphics 620 ist lediglich eine umbenannte HD Graphics 620. Basistakt (300 MHz) und maximale Taktfrequenz (1100 MHz) bleiben unverändert und auch die API-Unterstützung ist mit DirectX 12, OpenGL 4.4 und OpenCL 2.0gleich. Die GPU kommt weiterhin mit nativer Hardware-Unterstützung für 4K HEVC und VP9.

Leistung
In Cinebench R15 erreicht der Intel Core i5-8250U nicht nur einen höheren Multi-Core-Score als der i5-7200U, sondern auch einen etwas höheren Single-Core-Score. Durch Hyper-Threading kann der Prozessor in der Multi-Core-Leistung sogar den i5-7300HQ überholen, der mit 45 Watt nicht weniger als die dreifache nominale TDP hat.
Weiterlesen und technische Daten anzeigen

Technische Daten
Erscheinungsdatum3. Quartal 2017
Basis-Taktfrequenz1.6 GHz
Boost-Taktfrequenz3.4 GHz
Anzahl der Kerne4
L2-Cache1 MB
L3-Cache / SmartCache6 MB
Fertigungstechnologie14 nm
Interne GrafikIntel UHD Graphics 620
GPU Frequenz1100 MHz
TDP15 Watt
SpeicherunterstützungLPDDR4-2133 / DDR4-2400

12 Notebooks mit Intel Core i5-8250U

12 Notebooks mit Intel Core i5-8250U