1. Startseite
  2. Prozessoren
  3. Multimedia Prozessoren
  4. Intel Core i3 (Sandy Bridge)
  5. Intel Core i3-2350M

Intel Core i3-2350M

Der Intel Core i3 2350M ist ein Prozessor für den Notebookmarkt, der den unteren Bereich der Multimediaklasse repräsentieren soll. Der Intel Core i3 2350M findet sich überwiegend in Allround-Notebooks und preiswerten Multimedia-Notebooks. Die Leistungsfähigkeit des Prozessors ist dennoch sehr hoch. Er eignet sich für fast alle Aufgaben, angefangen vom Surfen im Web und der Wiedergabe von Flash-Inhalten bis hin zur Bearbeitung hochauflösender Fotos, der Wiedergabe von HD-Videos und dem Umwandeln von Videos in andere Formate. Letzteres benötigt dabei allerdings deutlich mehr Zeit als bei einem Quad-Core-Prozessor. In Verbindung mit einer schnellen, dedizierten Grafikkarte ist der Intel Core i3 2350M sogar für rechenintensive Computerspiele geeignet. Der integrierte Grafikchip hingegen kann nur ältere Spiele flüssig darstellen, besitzt dafür jedoch einen eigenen Video-Decoder und kann darüber hinaus den Hauptprozessor bei der Umwandlung von Videos unterstützen.

Die beiden Rechenkerne des Intel Core i3 2350M arbeiten mit einer Taktfrequenz von jeweils 2,3 GHz. Im Gegensatz zu den Core-i5- und Core-i7-Prozessoren muss der Intel Core i3 2350M auf die Turbo-Boost-Technologie zur eigenständigen Übertaktung der Rechenkerne verzichten. Dafür unterstützt er die Hyperthreading-Technik, wodurch der Prozessor statt zwei bis zu vier Threads gleichzeitig bearbeiten kann. Das macht aus dem Intel Core i3 2350M zwar keinen vollwertigen Vierkern-Prozessor, kann aber Programme mit Unterstützung für mehrere Kerne aber sehr wohl deutlich beschleunigen. Den beiden Kernen steht ein insgesamt 3 MB großer L3-Cache zur Verfügung, der auch vom eingebauten Grafikchip mitgenutzt wird. Letzterer arbeitet mit einer Taktfrequenz von 650 MHz, kann aber im Gegensatz zum eigentlichen Prozessor seinen Takt erhöhen – auf einen Maximalwert von 1,15 GHz. Der Intel Core i3 2350M besitzt einen eingebauten Speichercontroller mit zwei Kanälen und kann damit bis zu 16 GB DDR3-Speicher mit einer Maximalgeschwindigkeit von 1333 MHz verwalten. Die theoretische Speicherbandbreite beträgt 21,3 GB/s, liegt in der Praxis jedoch zumeist deutlich darunter. Der Intel Core i3 2350M wird im 32-Nanometer-Verfahren hergestellt und hat eine maximale Verlustleistung (TDP) von 35 Watt. Erschienen ist der Prozessor im 4. Quartal 2011.
Weiterlesen und technische Daten anzeigen

Technische Daten
Erscheinungsdatum4. Quartal 2011
Basis-Taktfrequenz2,3 GHz
Anzahl der Kerne2
L2-Cache512 MB
L3-Cache / SmartCache3 MB
Fertigungstechnologie32 nm
Interne GrafikIntel HD Graphics 3000
GPU Frequenz650 MHz
TDP35 Watt
SpeicherunterstützungDDR3-1333

64 Notebooks mit Intel Core i3-2350M

64 Notebooks mit Intel Core i3-2350M