1. Startseite
  2. Prozessoren
  3. Multimedia Prozessoren
  4. AMD A8
  5. AMD A8-8600P

AMD A8-8600P

Der AMD A8-8600P ist ein im Juni 2015 vorgestellter Notebook-Prozessor, der über eine variable TDP von 12-35 Watt verfügt und Taktraten von 1,6 GHz bis 3 GHz erreicht. Er ist der Schwächste von drei Vierkern-Prozessoren, die zeitgleich unter dem Namen Carrizo von AMD eingeführt wurden. Die Prozessor-Kerne basieren auf der Excavator-Technologie, welche die letzte Ausbaustufe von AMDs Bulldozer-Architektur darstellt.

Neben den vier CPU-Kernen befinden sich auf der APU auch sechs GPU-Kerne einer Radeon R6 Grafikeinheit, welche über 384 Shadereinheiten (ALUs) verfügt. Bei der obersten TDP-Variante (35 Watt) kann sie über ein DDR3-2133-Speicherinterface auf den Hauptspeicher des Systems zugreifen.

Von seinem großen Bruder, dem A10-8700P, unterscheidet sich der A8-8600P lediglich in Punkto GPU- und CPU-Taktrate.

Architektur
Excavator ist die letzte Ausbaustufe der Bulldozer-Architektur und hat sich, wie schon ihre Vorgänger-Serien, zur Aufgabe gemacht, den Energiebedarf und die Wärmeentwicklung zu senken. Erreicht werden soll dieses Ziel durch eine weitere Verbesserung der Sprungvorhersage um bis zu 50 Prozent und eine Verkleinerung des energieintensiveren L2-Caches zugunsten eines doppelt so großen L1-Caches. Außerdem soll durch verbessertes Clock-Gating und andere Veränderungen am Arraydie Energieaufnahme auf bis zu 50 Prozent reduziert worden sein. Die Oberfläche der APU wurde im Vergleich zum Vorgänger Streamroller bei gleichbleibendem Fertigungsverfahren (28nm) stark verdichtet, was weitere Energieeinsparungen und Einsatz in kleineren Endgeräten ermöglicht.

Nach Angaben des Herstellers wurde die Excavator-Baureihe vor allem für den Gebrauch im Low-Voltage-Segment optimiert, was sich besonders deutlich im Cinebench-Test zeigt, wo die Excavator-Kerne bei 15 Watt um bis zu 55 Prozent besser als ihre Vorgänger abschneiden. In der 35 Watt-Einstellung können die Kerne einen Zugewinn von höchstens 13 Prozent verbuchen.

Funktionen
Neben bekannten Features wie AMD-Enduro, welches bei niedriger Auslastung in der Lage ist, die dedizierte Grafikkarte zugunsten des APU-Grafikchips zu deaktivieren, integrieren die Carrizo-APUs auch einige neue Funktionen. Seit Excavator werden beispielsweise erstmals sogenannte low-power Standby-Modes unterstützt. Eine weitere bedeutende Funktion ist die Heterogeneous System Architecture 1.0 (HSA 1.0), die zum ersten Mal in den Carrizo-APUs integriert wird. HSA soll eine möglichst effiziente Zusammenarbeit von CPU und GPU auf einem Die gewährleisten und dadurch die Gesamt-Performance der APU deutlich steigern. In erster Linie soll dieses Ziel durch einen gemeinsamen Adressraum und Arbeitsspeicher (RAM) erreicht werden.

Zusätzlich integriert die Carrizo-Serie ein eigenes Sicherheitssystem mit einem dedizierten ARM Cortex-A5 Prozessor, welcher über ein isoliertes eigenes ROM und SRAM verfügt.

Leistung
Durch die ungewöhnlich hohe TDP- und damit auch Leistungs-Spannweite fällt eine konkrete Leistungsbeurteilung des A8-8600P schwer. Durch deutlich höhere Energieeffizienz und Flexibilität beieiner merklich verkleinerten Oberfläche kann er aber in vielen Einsatzbereichen Punkten. Durch die integrierten Sicherheitsfeatures und die ansehnliche Grafikleistung eignet er sich durchaus für den Einsatz in Modellen von der Business-Notebook-, über die Multimedia-, bis hin zu Ultrabook-Klasse.
Weiterlesen und technische Daten anzeigen

Technische Daten
Erscheinungsdatum2. Quartal 2016
Basis-Taktfrequenz1.6 GHz
Boost-Taktfrequenz3.0 GHz
Anzahl der Kerne4
L2-Cache2 MB
Fertigungstechnologie28 nm
Interne GrafikAMD Radeon R6
GPU Frequenz720 MHz
TDP15 Watt
SpeicherunterstützungDDR3-2133

2 Notebooks mit AMD A8-8600P

2 Notebooks mit AMD A8-8600P