1. Startseite
  2. Prozessoren
  3. Gaming- und Highend-Prozessoren
  4. Intel Xeon
  5. Intel Xeon E3-1535M v5

Intel Xeon E3-1535M v5

Der Intel Xeon E3-1535M v5 ein High-End-Prozessor für mobile Workstation-Notebooks. Er ist Ende 2015 Intels stärkster und teuerster mobiler Prozessor auf dem Markt. Mit 4 Kernen (bis zu 8 Threads) und einer Basistaktfrequenz von 2,9 GHZ, die auf bis zu 3,8 GHz Turbo Boost (Single-Core-Modus) erhöht werden kann, ist die CPU vor allem an hochperformante und professionelle mobile Workstation-Notebooks gerichtet. Sie ist daher mit den aktuellsten Intel-Technologien ausgestattet, um eine effiziente Ausführung professioneller Software zu gewährleisten. Der Prozessor wurde am 1. September 2015 vorgestellt und ist seit 27. Oktober 2015 verfügbar. In Abgrenzung zu den Intel Xeon Serverprozessoren ist er mit dem Kürzel „M“ für „mobile“ gekennzeichnet. Auf dem Chip ist eine Intel HD Graphics P530 mit bis zu 1050 MHz Taktfrequenz integriert. Der Speichercontroller unterstützt Dual-Channel DDR3L-1600, LPDDR3-1866 und DDR4-2133 Speicher bis zu einer Größe von 64 GB. Dem Prozessor steht ein 8 MB großer Intel Smart Cache zur Verfügung.

Architektur
Da die Xeon-Prozessoren stets auf der aktuellen Intel-Mikroarchitektur basieren, kommt auch im Intel Xeon E3-1535M v5 die Skylake-Architektur zum Einsatz. Der Prozessor gehört zur nunmehr 5. Xeon-Generation, die mit der Sandy-Bridge-Architektur anfing. Das Kürzel „v5“ gibt daher seit Sandy Bridge die Versionsnummer der Prozessoren an und ist unabhängig von der Zählung, die Intel momentan für seine Intel-Core-Modelle benutzt (Skylake ist die 6. Intel-Core-Generation). Die neu designte Skylake-Mikroarchitektur („Tock“) löst die Vorgänger Haswell und Broadwell ab. Sie benutzt weiterhin die 14 nm Strukturbreite, die mit Broadwell eingeführt wurde, jedoch wurden viele kleine Veränderungen vorgenommen, die zu einer deutlichen Erhöhung der Energieeffizienz beitragen sollen. Für die Maximierung der parallelen Instruktionen wurden das Out-of-Order-Fenster und die Buffer vergrößert, die Fehlzugriffsbandbreite des L2 Cache verdoppelt und die Sprungvorhersage und das Cache-Management verbessert. Im Intel Xeon E3-1535M v5 sind alle aktuellen Intel-Technologien implementiert, wodurch die Effizienz beim Ausführen von speziell angepasster Software optimiert wird. Der Prozessor verfügt über einen 256 KB großen L1 Cache (32 KB Instruction Cache + 32 KB Data Cache pro Kern), einen 1 MB großen L2 Cache (256 KB pro Kern) und einen 8 MB großen L3 Shared Cache.

Auf dem Chip ist eine Intel HD Graphics P530 integriert, die in Leistung und Ausstattung mit der HD Graphics 530 vergleichbar ist. Als GT2-Version der Intel Gen9 GPU verfügt sie über 3 Shader-Arrays mit insgesamt 24 Execution Units (EU). Die Basistaktfrequenz von 350 MHz kann dynamisch auf maximal 1050 MHz erhöht werden. Neben den APIs DirectX 12 und OpenGL 4.4 werden alle aktuellen Intel-Technologien unterstützt. Bis zu 3 Bildschirme können über eDP, DP, HDMI und DVI bei 4K-Auflösung angeschlossen werden. Die Wiedergabe von H.265-Videos ist vollständig hardware-gestützt. Spiele aus dem Jahr 2015 laufen auf niedrigen bis mittleren Einstellungen.

Leistung
Die Leistung des Intel Xeon E3-1535M v5 sollte in etwa der des mobilen Core i7-6920HQ (2,9-3,8 GHZ, 45 Watt) entsprechen. Selbst professionelle und anspruchsvolle Software und Multitasking stellen für den Prozessor kein Problem dar. Die nominale TDP von 45 Watt kann von den Notebook-Herstellern auf 35 Watt cTDP Down reduziert werden. Der Prozessor ist speziell für den Einsatz in professionellen mobilen Workstation-Notebooks vorgesehen.
Weiterlesen und technische Daten anzeigen

Technische Daten
Erscheinungsdatum3. Quartal 2015
Basis-Taktfrequenz2.9 GHz
Boost-Taktfrequenz3.8 GHz
Anzahl der Kerne4
L2-Cache1 MB
L3-Cache / SmartCache8 MB
Fertigungstechnologie14 nm
Interne GrafikIntel HD Graphics P530
GPU Frequenz1050 MHz
TDP45 Watt
SpeicherunterstützungDDR3L-1600 / DDR4-2133

1 Notebook mit Intel Xeon E3-1535M v5

1 Notebook mit Intel Xeon E3-1535M v5