1. Startseite
  2. Prozessoren
  3. Gaming- und Highend-Prozessoren
  4. Intel Xeon
  5. Intel Xeon E3-1505M v5

Intel Xeon E3-1505M v5

Der Intel Xeon E3-1505M v5 ist ein High-End Quad-Core-Prozessor der Skylake-Generation, der am 1. September 2015 vorgestellt wurde und seit 27. Oktober 2015 verfügbar ist. Er gehört zu Intels Server-Prozessoren-Reihe Xeon, ist aber speziell für mobile Workstation-Notebooks vorgesehen und daher mit der Endung „M“ gekennzeichnet. Die CPU zeichnet sich durch eine hohe Basistaktfrequenz von 2,8 GHz und eine sehr hohe Turbotaktfrequenz von 3,7 GHz (Single-Core-Modus) aus. Sie unterstützt die Hyper-Threading -Technologie für bis zu 8 parallele Threads. Auf dem Chip ist eine Intel HD Graphics P530 Grafikeinheit mit einer Frequenzreichweite von 350-1050 MHz verbaut. Der integrierte Speichercontroller unterstützt Dual-Channel DDR3L-1600, LPDDR3-1866 und DDR4-2133 Speicher bis zu einer Größe von 64 GB. Dem Prozessor steht ein 8 MB großer Intel Smart Cache zur Verfügung.

Architektur
Der Intel Xeon E3-1505M v5 gehört zur 5. Generation der Server- und Workstationprozessoren von Intel. Die Xeon-Prozessoren basieren stets auf der aktuellen Intel-Mikroarchitektur und so kommt auch im Intel Xeon E3-1505M v5 von Ende 2015 die Skylake-Architektur zum Einsatz. Die 5. Generation Xeon begann mit der Sandy-Bridge-Architektur, welche wiederrum die 2. Generation der Intel-Core-Reihe darstellt. Daraus resultiert, dass die Xeon-Prozessoren anders gezählt werden. Die Modelle mit dem Kürzel „v5“ sind daher gleichzusetzen mit den Intel-Core-Prozessoren der 6. Generation Skylake. Skylake löst die Vorgänger Haswell und Broadwell ab und ist eine grundlegend neudesignte Mikoarchitektur („Tock“). Die Architektur wurde mit dem Ziel entwickelt, besonders energieeffizient zu arbeiten. Dafür wurden viele kleine Veränderungen vorgenommen, die die Zahl der parallelen Instruktionen deutlich erhöhen soll. Dazu zählen die Vergrößerung des Out-of-Order-Fensters und der Buffer, die Verdopplung der Fehlzugriffs-Bandbreite des L2 Caches, die Verbesserung der Sprungvorhersage und des Cache-Managements sowie das Hinzufügen neuer Instruktionen für das effizientere Ausführen von spezialisierten Anwendungen. Da die Xeon-Prozessoren Intels Aushängeschild sind, wurde auch der Intel Xeon E3-1505M v5 mit allen aktuellen Intel-Technologien ausgestattet. Der Prozessor verfügt über einen 256 KB großen L1 Cache (32 KB Instruction Cache + 32 KB Data Cache pro Kern), einen 1 MB großen L2 Cache (256 KB pro Kern) und einen 8 MB großen L3 Shared Cache.

Die integrierte Intel HD Graphics P530 ist das Xeon-Pendant zur HD Graphics 530. Wie diese verfügt sie über 3 Shader-Arrays mit insgesamt 24 Execution Units (EUs) und gehört damit zur zweiten Ausbaustufe „GT2“ der Intel Gen9 GPU. Sie hat eine Basistaktfrequenz von 350 MHz, die auf bis zu 1050 MHz Turbo erhöht werden kann. Bis zu 3 Bildschirme können über eDP, DP, HDMI und DVI bei 4K-Auflösung angeschlossen werden. DirectX 12 und OpenGL 4.4 sowie die aktuellen Intel-Technologien werden unterstützt. H.265-Decoding ist komplett hardware-gestützt. Spiele aus dem Jahr 2015 laufen auf niedrigen bis mittleren Einstellungen.

Leistung
Die Leistung des Intel Xeon E3-1505M v5 sollte ziemlich genau zwischen den mobilen Core i7-Spitzenmodellen 6920HQ (2,9-3,8 GHz, 45 Watt) und 6820HQ (2,7-3,6 GHz, 45 Watt) liegen. Mit einer TDP von 45 Watt, die auf 35 Watt cTDP Down reduziert werden kann, eignet sich der Prozessor für professionelle und leistungsstarke mobile Workstation-Notebooks.
Weiterlesen und technische Daten anzeigen

Technische Daten
Erscheinungsdatum3. Quartal 2015
Basis-Taktfrequenz2.8 GHz
Boost-Taktfrequenz3.7 GHz
Anzahl der Kerne4
L2-Cache1 MB
L3-Cache / SmartCache8 MB
Fertigungstechnologie14 nm
Interne GrafikIntel HD Graphics P530
GPU Frequenz1050 MHz
TDP45 Watt
SpeicherunterstützungDDR3L-1600 / DDR4-2133

7 Notebooks mit Intel Xeon E3-1505M v5

7 Notebooks mit Intel Xeon E3-1505M v5