1. Startseite
  2. Prozessoren
  3. Gaming- und Highend-Prozessoren
  4. Intel Kaby Lake G
  5. Intel Core i5-8305G

Intel Core i5-8305G

Der Intel Core i5-8305G mit Radeon RX M GL ist ein High-End Quad-Core-Prozessor für Ultrabooks und Gaming-Notebooks, der am 7. Januar 2018 vorgestellt wurde. Zum Zeitpunkt der Einführung ist der Prozessor das kleinste Modell und der einzige Core i5 der Kaby Lake-G-Reihe. Zwar verfügt er wie die i7-Modelle über eine Quad-Core-CPU mit Hyper-Threading, jedoch haben die Rechenkerne niedrigere Taktfrequenzen. Der Basistakt der CPU beträgt 2,8 GHz, Taktfrequenzen von bis zu 3,8 GHz sind dank Intels Turbo Boost 2.0-Technologie möglich. Auch der Level 3 Cache des Prozessors ist mit 6 MB 25% kleiner als in den i7-Modellen. Die Speicherunterstützung ist mit maximal 64 GB Dual-Channel DDR4-2400 jedoch identisch. Der Prozessor verfügt über eine integrierte Intel HD 630 GPU, deren maximale Taktfrequenz mit 1000 MHz etwas niedriger als in den i7-Modellen ist. Bei der Haupt-Grafikkarte Radeon RX Vega M GL wurden hingegen keine Abstriche gemacht. Die GPU verfügt über 20 Compute Units und kann eine maximale Taktfrequenz von 1011 MHz erreichen. Sie kann auf 4 GB High-Bandwidth-Memory der 2. Generation (HBM2) zugreifen, der bislang nur in High-End Desktop-Grafikkarten wie der RX Vega 64 zum Einsatz gekommen ist und sehr hohe Zugriffsraten erlaubt.

Architektur
Der Intel Core i5-8305G ist ein Kaby Lake-G-Prozessor. Das „G“ im Namen gibt an, dass auf dem Prozessor-Package eine AMD-GPU eingebettet ist. Es ist das erste Mal, dass die Konkurrenten zusammenarbeiten, um gemeinsam gegen NVIDIA anzutreten. Das Ergebnis ist ein einzigartiges Package mit einer mobilen High-End Intel-CPU, einer Vega-basierten Mittelklasse-GPU und einem HBM2-Modul. Die Intel-CPU basiert auf der Kaby Lake-R-Architektur, die Ende 2017 mit den Core-U-Prozessoren der 8. Generation eingeführt wurde. Sie wird mit dem energieeffizienten 14 nm+ Prozessknoten gefertigt, der sehr hohe Taktfrequenzen erlaubt. Die CPU verfügt über 20 PCI Express 3.0 Lanes, also Leitungen mit hoher Übertragungsgeschwindigkeit, die zur Kommunikation mit anderen Geräten wie Grafikkarte und WLAN-Karte bestimmt sind. 8 Lanes sind für die Verbindung mit der eingebetteten AMD-GPU reserviert, damit es nicht zu Engpässen kommt. 4 weitere Lanes verbinden die CPU mit dem Chipset, die restlichen 8 Lanes stehen für externe Geräte auf dem Motherboard zur Verfügung. Neben der AMD-GPU verfügt der Intel Core i5-8305G auch über eine traditionelle Intel HD Graphics 630. Sie kann HEVC mit 4K@60Hz in Hardware encodieren und decodieren und ist daher für stromsparende Video-Wiedergabe geeignet.

Die eingebettete Radeon RX Vega M GL ist ein vollwertige Mittelklasse-Grafikkarte aus dem Hause AMD. Sie basiert auf der 5. Generation der Graphics-Core-Next-Architektur (GCN) und verfügt über 20 Compute Units mit insgesamt 1536 Shadereinheiten und 96 Texture-Mapping-Units (TMUs). Sie hat einen Basistakt von 931 MHz und kann eine maximale Taktfrequenz bis 1011 MHz erreichen. Das 4 GB große HBM2-Modul steht allein ihr zur Verfügung. HBM2 hat mit einer 179,2 GB/s Bandbreite und einem 1024-Bit Interface eine extrem hohe Zugriffsgeschwindigkeit. Das Modul ist über Intels Embedded Multi-Die Interconnect Bridge (EMIB) and die GPU angebunden, die nicht nur rasante Übertragungsraten hat, sondern auch eine niedrige Bauweise von nur 1,7 mm erlaubt.

Leistung
Obwohl der Intel Core i5-8305G eine schwächere CPU als die i7-Modelle hat, wurden bei der eingebetteten AMD-GPU keine Abstriche gemacht. Die Kombination ist mit einer 65 Watt TDP als Ersatz für eine 15 Watt CPU wie dem i5-8350U und eine 53 Watt NVIDIA GeForce GTX 1050 gedacht und liefert damit genug Leistung für 1080p-Gaming und Content Creation. Der Vorteil des Intel-AMD-Packages liegt jedoch darin, dass es volle Kontrolle über die Stromverteilung auf CPU und GPU hat, wodurch die Leistungsbudgets besser genutzt werden können. Außerdem ermöglicht die kompakte Bauweise nicht nur flachere Gehäuse, sondern auch größere Akkus, da sonst von der dedizierten GPU eingenommene Platz wegfällt.
Weiterlesen und technische Daten anzeigen

Technische Daten
Erscheinungsdatum1. Quartal 2018
Basis-Taktfrequenz2.8 GHz
Boost-Taktfrequenz3.8 GHz
Anzahl der Kerne4
L2-Cache1 MB
L3-Cache / SmartCache6 MB
Fertigungstechnologie14 nm
Interne GrafikRadeon RX Vega M GL
GPU Frequenz1011 MHz
TDP65 Watt
SpeicherunterstützungDDR4-2400

2 Notebooks mit Intel Core i5-8305G

2 Notebooks mit Intel Core i5-8305G