1. Startseite
  2. Prozessoren
  3. Gaming- und Highend-Prozessoren
  4. Intel Core i7 (Skylake)
  5. Intel Core i7-6920HQ

Intel Core i7-6920HQ

Der Intel Core i7-6920HQ ist das Spitzenmodell der am 1. September 2015 vorgestellten Prozessoren der neuen Skylake-Generation. Es handelt sich um einen sehr leistungsstarken Vierkern-Prozessor, der vermutlich vor allem in Gaming-Notebooks zum Einsatz kommen wird. Die Rechenkerne haben eine Basistaktfrequenz von 2,9 GHz, die auf einen sehr hohen Turbomodus von 3,8 GHz bei einem aktiven Kern erhöht werden kann. Als integrierte Grafiklösung kommt statt Intels Top-Modell Iris Pro, das im Vorgänger i7-5950HQ verbaut war, nur die HD Graphics 530 mit 1050 MHz Turbotakt aus Intels mittlerer Ausbaustufe zum Einsatz. Der Prozessor hat einen integrierten Speichercontroller mit Unterstützung für DDR3L-1600, LPDDR3-1866 und DDR4-2133 Arbeitsspeicher mit einer Größe von bis zu 64 GB.

Architektur
Die Skylake-Mikroarchitektur löst die Haswell-Mikroarchitektur und deren Die-Shrink Broadwell ab und stellt somit eine Neuentwicklung („Tock“) dar. Nach den Problemen mit der neuen 14 nm Fertigungsweise der Broadwell-Prozessoren, die zu Verspätungen bei der Auslieferung führten, hat sich Intel dazu entschlossen, den Produktzyklus von Broadwell zu verkürzen und nach nicht mal einem Jahr auf dem Markt mit Skylake zu ersetzen. Die Skylake-Mikroarchitektur wird im selben 14 nm Verfahren mit 3D-Tri-Gate-Transistoren gefertigt, hat aber neue Features und Verbesserungen erhalten. Der vollintegrierte Voltage-Regler (FIVR), der mit Haswell eingeführt wurde, wurde bei Skylake entfernt. Zuwachs bei Energieeffizienz und im geringeren Maße auch bei der Leistung wurde durch die Vergrößerung der Buffer, verbessertes Prefetching und die optimierte Sprungvorhersage erreicht. Die Liste der Instruction Sets wurde aktualisiert und Intel Memory Protection Extensions (MPX), Intel Multi-Precision Add-Carry Instruction Extensions (ADX) und Transactional Synchronization Extensions (TSX) hinzugefügt. Die CPUs der 6. Generation der Intel-Familie unterstützen nun auch den modernen DDR4 Speicher (sind aber abwärtskompatibel) und den Thunderbolt 3.0 Übertragungsstandard. Der Intel Core i7-6920HQ hat einen 256 KB L1 Cache, einen 2 MB L2 Cache und einen 8 MB L3 Cache. Die maximale Turbotaktfrequenz von 3,8 GHz ist zwar für eine mobile CPU sehr hoch, kann aber auch nur auf einen einzigen Rechenkern angewendet werden. Bei 2 aktiven Kernen wird der Turbo auf 3,6 GHz reduziert, bei allen Kernen auf 3,4 GHz. Das CPU-Package hat eine Größe von 42x28 mm. Die CPU verfügt über zahlreiche Sicherheitstechnologien wie Intel Secure Key, vPro, OS Guard and Smart Response.

Interessanterweise hat Intel darauf verzichtet, im High-End Intel Core i7-6920HQ seine stärkste Grafiklösung Iris Pro 580 (GT4e) zu integrieren. Stattdessen kommt die relativ schwachbrüstige HD Graphics 530 (GT2) zum Einsatz, die über 24 Execution Units verfügt und mit maximal 1050 MHz taktet. Die GPU kann immerhin bis zu 3 Bildschirme mit 4K-Auflösung verwalten, die über HDMI 1.4 bei 24 Hz und über DisplayPort 1.2 und eDisplayPort 1.3 bei 60 Hz angeschlossen werden können. API-Support umfasst DirectX 12 Feature Level 12_1, OpenGL 4.4 und OpenCL 2.0. Hardware-Encoding und –Decoding von modernen Formaten wie VP9, VP8 und HEVC wird unterstützt. Die GPU ist ca. 20% schneller als die Haswell-basierte HD Graphics 4600 und damit für Spiele aus dem Jahr 2015 bei niedrigen Einstellungen geeignet.

Leistung
Durch die Architektur-Optimierungen liegt der Leistungszuwachs gegenüber dem Vorgänger i7-5950HQ bei ca. 5%. Die geringe Steigerung muss aber unter dem Aspekt betrachtet werden, dass Skylake vor allem auf Energieeffizienz ausgelegt ist und die TDP daher von 47 Watt auf 45 Watt reduziert wurde. Anders als der Vorgänger unterstützt der Intel Core i7-6920HQ zudem auch eine cTDP Down mit 35 Watt, die die Taktfrequenzen und den Stromverbrauch senkt. Alles in allem ist die Leistung des Prozessors für anspruchsvolle und komplexe Software sowie moderne 3D-Games mehr als ausreichend. Er eignet sich daher für 15 Zoll oder größere Gaming-Notebooks und andere Notebooktypen.
Weiterlesen und technische Daten anzeigen

Technische Daten
Erscheinungsdatum3. Quartal 2015
Basis-Taktfrequenz2.9 GHz
Boost-Taktfrequenz3,8 GHz
Anzahl der Kerne4
L2-Cache2 MB
L3-Cache / SmartCache8 MB
Fertigungstechnologie14 nm
Interne GrafikIntel HD Graphics 530
GPU Frequenz1050 MHz
TDP45 Watt
SpeicherunterstützungDDR3/DDR4

3 Notebooks mit Intel Core i7-6920HQ

3 Notebooks mit Intel Core i7-6920HQ