1. Startseite
  2. Prozessoren
  3. Gaming- und Highend-Prozessoren
  4. Intel Core i7 (Skylake)
  5. Intel Core i7-6870HQ

Intel Core i7-6870HQ

Der Intel Core i7-6870HQ ist ein High-End Quad-Core-Prozessor mit integrierter Intel Iris Pro Grafikeinheit, der am 24. Januar 2016 auf den Markt gebracht wurde. Der Prozessor ist für Ultrabooks und Gaming-Notebooks geeignet und wird vermutlich eine verfügbare Option im MacBook Pro 15 Zoll (2016), zusammen mit den ebenfalls im Januar eingeführten i7-6970HQ und i7-6770HQ. Die 4 Rechenkerne des Prozessors haben eine Basistaktfrequenz von 2,7 GHz, die per Turbo-Boost-Technologie 2.0 auf bis zu 3,6 GHz erhöht werden kann. Mit der Hyper-Threading-Technologie können die 4 Kerne bis zu 8 Threads parallel bearbeiten. Auf dem Prozessor ist eine leistungsstarke Intel Iris Pro 580 GPU verbaut, die eine Turbotaktfrequenz von bis zu 1 GHz erreichen kann. Besonderheit der GPU ist der 128 MB große dedizierte eDRAM, auf den sie neben dem Systemspeicher zugreifen kann. Der integrierte Speichercontroller unterstützt bis zu 64 GB Dual-Channel DDR4-2133, LPDDR3-1866 und DDR3L-1600 RAM. Dem Prozessor steht ein 8 MB großer Intel SmartCache (L3 Cache) zur Verfügung.

Architektur
Der Intel Core i7-6870HQ gehört zur Skylake-Generation und baut auf der Skylake-x86-Mikroarchitektur auf. Skylake löst sowohl die Haswell-Architektur als auch den Haswell-Die-Shrink (Verkleinerung des Fertigungsprozesses Broadwell von 22 nm auf 14 nm („Tick“)) ab. Die Skylake-Prozessoren werden daher ebenfalls mit der 14 nm FinFET-Prozesstechnologie hergestellt, führen jedoch eine neue Mikroarchitektur ein („Tock“). 2008 wurde in Israel die Entwicklung von Skylake begonnen, die ein breites Spektrum an Einsatzmöglichkeiten für die neuen Prozessoren zum Ziel hatte. Skylake-Prozessoren können von 4,5 Watt bis 95 Watt skaliert werden und sind damit sowohl für Notebooks und Tablets als auch Desktop-PCs und sogar Smartphones geeignet. Die mobilen Prozessoren variieren zwischen dem 4,5 Watt Skylake-Y-Design und dem 45 Watt Skylake-H-Design. Skylake führt neue Befehlssatzerweiterungen, wie die Intel Memory Protection Extensions (MPX) und die Intel Software Guard Extensions (SGX), ein. Beide Erweiterungen verbessern die Software-Sicherheit durch das Einrichten von eigenen Runtime-Umgebungen, die von anderen Programmen geschützt sind, und das Überprüfen des Speichers auf Fehler, die während der Runtime auftreten können. Insgesamt ist der Leistungszuwachs für einen „Tock“ eher gering, jedoch wurden die Instructions-Per-Cycle-Leistung (IPC) und die Energieeffizienz erhöht. Skylake ist zudem die erste Core-Generation, die schnellen DDR4-Speicher und die Thunderbolt-3-Schnittstelle für extrem hohe Übertragungsraten unterstützt.

Mit ihrem dedizierten eDRAM (L4 Cache) und 72 Execution Units (EUs) ist die Intel Iris Pro 580 die mit Abstand leistungsfähigste integrierte GPU des Jahres 2016. Sie hat eine Basistaktfrequenz von 350 MHz, die auf bis zu 1 GHz erhöht werden kann. Bis zu 3 Bildschirme mit 4K-Auflösung können über HDMI 1.4, DisplayPort, eDisplayPort und DVI angeschlossen werden. Die Karte unterstützt die APIs DirectX 12 und OpenGL 4.4.

Leistung
Der Intel Core i7-6870HQ ist eine der leistungsfähigsten Notebook-CPUs aus dem Jahr 2016 und verfügt zudem über eine integrierte Intel Iris Pro 580 GPU, die problemlos für Ausflüge in die Gaming-Welt geeignet ist. Anders als die meisten integrierten GPUs kann die Iris Pro 580 mit dedizierten Mittelklasse-Grafikkarten wie der NVIDIA GeForce 940M und 945M mithalten. Moderne Spiele aus den Jahren 2015 und 2016 sind damit auf mittlerer Detailstufe flüssig spielbar.
Weiterlesen und technische Daten anzeigen

Technische Daten
Erscheinungsdatum1. Quartal 2016
Basis-Taktfrequenz2.7 GHz
Boost-Taktfrequenz3.6 GHz
Anzahl der Kerne4
L2-Cache1 MB
L3-Cache / SmartCache8 MB
Fertigungstechnologie14 nm
Interne GrafikIntel Iris Pro 580
GPU Frequenz1 GHz
TDP45 Watt
SpeicherunterstützungDDR4-2133 / LPDDR3-1866 / DDR3L-1600