1. Startseite
  2. Prozessoren
  3. Gaming- und Highend-Prozessoren
  4. Intel Core i7 (Skylake)
  5. Intel Core i7-6820HK

Intel Core i7-6820HK

Der Intel Core i7-6820HK ist ein mobiler Vierkern-Prozessor der Sklyake-Generation, der am 1. September 2015 vorgestellt wurde. Der leistungsstarke Prozessor ist für Gaming-Notebooks geeignet, da er über eine sehr hohe maximale Turbotaktfrequenz von 3,6 GHz (bei einem aktiven Kern) und als erste mobile CPU überhaupt über einen entsperrten Clock Multiplier verfügt. D.h., dass der Chip von den Notebook-Herstellern oder von den Endverbrauchern selbst frei übertaktet werden kann. Diese Fähigkeit ist mit dem Kürzel „K“ am Ende gekennzeichnet. Bis auf die Übertaktungsmöglichkeit stimmt die CPU 1-zu-1 mit dem Core i7-6820HQ überein. Auf dem Chip sind auch eine Intel HD Graphics 530 GPU und ein Speichercontroller für Dual-Channel DDR3L-1600, LPDDR3-1866 und DDR4-2133 Arbeitsspeicher bis zu 64 GB verbaut. Das Hyperthreading-Feature für bis zu 8 parallele Threads verspricht zudem hervorragende Multitasking-Kapazitäten.

Architektur
Die Skylake-Mikroarchitektur löst die Haswell-Mikroarchitektur und deren Die-Shrink Broadwell ab und stellt somit eine Neuentwicklung („Tock“) dar. Wie Broadwell wird auch Skylake im 14 nm Verfahren mit FinFET-Transistoren gefertigt. Da es aber bei Broadwell Anfangs Probleme bei der Fertigung gab, die zu Lieferverzögerungen führten, wird dessen Produktzyklus verkürzt und schon nach nur einem Jahr durch Skylake ersetzt, um wieder in den gewohnten Rhythmus zu kommen. Obwohl Skylake wegen der fortschrittlichen Energieeffizienz von Intel als der bedeutendste Prozessor des Jahrzehnts genannt wurde, sind die Veränderungen gegenüber Haswell und Broadwell eher im Detail zu finden. Die Instruction Sets wurden um Intel Memory Protection Extensions (MPX), Intel Multi-Precision Add-Carry Instruction Extensions (ADX) und Transactional Synchronization Extensions (TSX) erweitert. Optimierungen an Buffern, Prefetching und Sprungvorhersage tragen zu einer erhöhten Energieeffizienz bei. Bedeutend sind auch die Verwendung des neuen DDR4-Speichers mit Abwärtskompatibilität und die Unterstützung des Thunderbolt 3.0 Anschlusses. Der Intel Core i7-6820HK ist zusammen mit dem i7-6820HQ am obersten Ende des Skylake Line-Ups zu finden. Er hat eine Basistaktfrequenz von 2,7 GHz, die auf bis zu 3,6 GHz Turbotakt bei einem aktiven Kern, 3,4 GHz bei zwei aktiven Kernen und 3,2 GHz bei allen Kernen zusammen erhöht werden kann. Der L1 Cache ist 256 KB groß, der L2 Cache 2 MB und der L3 Cache hat eine Größe von 8 MB.

Auf dem Chip ist eine HD Graphics 530 GT2 GPU verbaut, die auf der aktuellen Intel Gen9-Architektur basiert. Sie verfügt über 24 Execution Units und hat eine Taktfrequenz von 350-1050 MHz. Unterstützte APIs sind DirectX12, OpenCL 2.0 und OpenGL 4.4. Bis zu 3 Bildschirme mit 4K Auflösung können per HDMI 1.4 bei 24 Hz und über DisplayPort 1.2 und eDisplayPort 1.3 bei 60 Hz angeschlossen werden. Bilder können kabellos über Intel WiDi ausgegeben werden. Die GPU unterstützt zudem die Features Quick Sync, InTru 3D und Clear Video (HD). Die Leistung liegt knapp 20% oberhalb derjenigen der HD Graphics 4600. Damit können Spiele aus dem Jahr 2015 auf niedrigen Einstellungen gespielt werden.

Leistung
Von den am 1. September vorgestellten Modellen ist nur der i7-6920HQ noch leistungsfähiger als der Intel Core i7-6820HK. Durch die Optimierungen der neuen Mikroarchitektur liegt die Leistung etwa 5% über der des Vorgängermodells i7-5850HQ, das ebenfalls mit 2,7 GHz und maximal 3,6 GHz taktet. Durch die verbesserte Energieeffizienz wurde die TDP von 47 Watt auf 45 Watt verringert. Erstaunlicherweise hat Intel jedoch darauf verzichtet, seine Spitzen-GPU Iris Pro zu verbauen, wie sie beim Vorgänger zu finden war. Aufgrund der hohen Taktraten und Multitasking-Kapazitäten ist der Intel Core i7-6820HK vor allem für 15 Zoll oder größere Gaming-Notebooks und andere Notebooktypen geeignet.
Weiterlesen und technische Daten anzeigen

Technische Daten
Erscheinungsdatum3. Quartal 2015
Basis-Taktfrequenz2.7 GHz
Boost-Taktfrequenz3,6 GHz
Anzahl der Kerne4
L2-Cache2 MB
L3-Cache / SmartCache8 MB
Fertigungstechnologie14 nm
Interne GrafikIntel HD Graphics 530
GPU Frequenz1050 MHz
TDP45 Watt
SpeicherunterstützungDDR3/DDR4

17 Notebooks mit Intel Core i7-6820HK

17 Notebooks mit Intel Core i7-6820HK