1. Startseite
  2. Prozessoren
  3. Gaming- und Highend-Prozessoren
  4. Intel Core i7 (Skylake)
  5. Intel Core i7-6770HQ

Intel Core i7-6770HQ

Der Intel Core i7-6770HQ ist ein High-End Quad-Core-Prozessor mit integrierter Intel Iris Pro 580 Grafikeinheit, der am 24. Januar 2016 auf den Markt gebracht wurde. Der Prozessor ist für Ultrabooks und Gaming-Notebooks geeignet und ist z.B. im Intel Skull Canyon NUC zu finden und wird eine Option für das MacBook Pro 15 Zoll (2016) sein. Die 4 CPU-Kerne haben eine Basistaktfrequenz von 2,6 GHz, die mit Intel Turbo-Boost-Technologie 2.0 auf bis zu 3,5 GHz erhöht werden kann. Durch die Hyper-Threading-Technologie kann jeder der Kerne 2 Threads ausführen, wodurch 8 simultane Threads möglich sind. Auf dem Chip ist eine Intel Iris Pro 580 GPU verbaut, die über einen eigenen, 128 MB großen eDRAM (L4 Cache) verfügt und mit maximal 950 MHz takten kann. Der integrierte Speichercontroller unterstützt bis zu 64 GB Dual-Channel DDR4-2133, LPDDR3-1866 und DDR3L-1600 RAM. Der Prozessor verfügt über einen 6 MB großen Intel SmartCache (L3 Cache).

Architektur
Der Intel Core i5-6770HQ basiert auf der Skylake-x86-Mikroarchitektur, die 2015 die vorherige Haswell-x86-Mikorarchitektur ablöste („Tock“). Wie der Die-Shrink der Haswell-Architektur, Broadwell, benutzt auch Skylake die 14 nm FinFET-Prozesstechnologie. Die Entwicklung von Skylake begann in Israel mit dem Ziel, ein energieeffizientes, skalierbares und vielseitig einsetzbares CPU-Design zu kreieren. Theoretisch ist Skylake mit einer thermischen Verlustleistung von 4,5 Watt bis 95 Watt einsetzbar, ohne den Chipsatz verändern zu müssen. Die Instructions-per-Cycle-Leistung (IPC) und die Energieeffizienz konnten durch eine Vergrößerung der Buffer, verbessertes Prefetching und eine optimierte Sprungvorhersage etwas verbessert werden. Die Bandbreite für Fehlzugriffe auf den L2 Cache wurde verdoppelt und neue Instruktionen für ein besseres Cache-Management wurden implementiert. Die Skylake-Prozessoren unterstützen den neuen DDR4-Speichertyp für sehr hohe Speichergeschwindigkeiten und die Thunderbolt-3-Schnittstelle, die mit einer sehr hohen Übertragungsrate z.B. das Anschließen externer Grafikkarten erlaubt.

Die integrierte Iris Pro 580 ist Intels leistungsfähigste integrierte GPU aus dem Jahr 2016. Die Grafikeinheit verfügt über 72 Execution Units (EUs) und hat einen dedizierten, 128 MB großen eDRAM. Sie stellt damit die höchste Ausbaustufe GT4 der Intel Gen9-GPU dar. Die Grafikeinheit hat eine Basistaktfrequenz von 350 MHz, die auf bis zu 950 MHz erhöht werden kann. Bis zu 3 Bildschirme mit 4K-Auflösung können über HDMI 1.4, DisplayPort, eDisplayPort und DVI angeschlossen werden. Die GPU unterstützt die APIs DirectX 12 und OpenGL 4.4.

Leistung
Mit einer TDP von 45 Watt und einer maximalen Turbotaktfrequenz von 3,5 GHz spielt der Intel Core i7-6770HQ in der Oberliga der Skylake-Generation mit. Der Prozessor hebt sich von anderen Modellen, wie dem i7-6700HQ, damit ab, dass er über die starke Intel Iris Pro 580 GPU verfügt, die im Stande ist, mobile Mittelklassegrafikkarten wie die NVIDIA GeForce 940M und 945M zu ersetzen. Die meisten Spiele aus den Jahren 2015 und 2016 können damit auf mittlerer Detailstufe mit bis zu 1080p-Auflösung gespielt werden.
Weiterlesen und technische Daten anzeigen

Technische Daten
Erscheinungsdatum1. Quartal 2016
Basis-Taktfrequenz2.6 GHz
Boost-Taktfrequenz3.5 GHz
Anzahl der Kerne4
L2-Cache1 MB
L3-Cache / SmartCache6 MB
Fertigungstechnologie14 nm
Interne GrafikIntel Iris Pro 580
GPU Frequenz950 MHz
TDP45 Watt
SpeicherunterstützungDDR4-2133 / LPDDR3-1866 / DDR3L-1600