1. Startseite
  2. Prozessoren
  3. Gaming- und Highend-Prozessoren
  4. Intel Core i7 (Skylake)
  5. Intel Core i7-6700HQ

Intel Core i7-6700HQ

Der Intel Core i7-6700HQ ist ein leistungsstarker mobiler 64-Bit Prozessor aus Intels aktuellem Skylake-Line-Up, der am 1. September 2015 vorgestellt wurde. Er gehört zu den auf Performance ausgelegten Vierkern-Modellen, die Hyperthreading für bis zu 8 simultane Threads unterstützen. Die CPU hat eine Basistaktfrequenz von 2,6 GHz, die auf bis zu 3,1 GHz für 4 aktive Kerne, auf 3,3 GHz für 2 Kerne und maximal 3,5 GHz für einen aktiven Kern gesteigert werden kann. Auf dem Chip sind eine aktuelle Intel Gen9 HD Graphics 530 GPU und ein Speichercontroller für Dual-Channel DDR3L-1600, LPDDR3-1866 und DDR4-2133 Arbeitsspeicher verbaut. Der Prozessor ist mit einem großzügigen 6 MB großen L3 Cache ausgestattet.

Architektur
Intels Skylake ist das „Tock“ in Intels Tick-Tock-Modell und stellt eine neuentwickelte Mikroarchitektur dar, die die Haswell-Mikroarchitektur und deren Die-Shrink Broadwell („Tick“) ablöst. Wegen der Lieferverzögerungen der Broadwell-Chips, aufgrund von Problemen mit der neuen 14 nm Fertigung, hat sich Intel dazu entschieden, den Release-Zyklus von Broadwell zu verkürzen und bereits ein Jahr nach dessen Erscheinen den Nachfolger Skylake zu veröffentlichen. Im Gegensatz zu anderen „Tocks“ in Intels Vergangenheit bietet die neue Skylake-Mikroarchitektur recht wenige herausragende Neuerungen gegenüber Haswell und Broadwell. Zu erwähnen sind dennoch die Unterstützung des neuen DDR4-Speichertyps und des Thunderbolt 3.0 Anschlusses. Die Instruction Sets wurden um Intel Memory Protection Extensions (MPX), Intel Multi-Precision Add-Carry Instruction Extensions (ADX) und Transactional Synchronization Extensions (TSX) erweitert. Weitere Optimierungen umfassen vergrößerte Buffer und verbessertes Prefetching sowie Sprungvorhersage. Wie auch schon Broadwell werden die Skylake-Chips im 14 nm Verfahren mit FinFET-Transistoren hergestellt. Die Skylake-CPUs sind die 6. Generation der Intel-Familie und tragen daher die „6“ an erster Stelle. So auch der Intel Core i7-6700HQ, der zu den leistungsorientierten Modellen des Line-Ups gehört. Der Chip hat einen 256 KB großen L1 Cache, einen 2 MB L2 Cache und einen 6 MB Shared L3 Cache. Der neue Speichercontroller unterstützt sowohl DDR3 als auch DDR4 RAM mit einer Größe von bis zu 64 GB.

Die integrierte HD Graphics 530 GT2 GPU ist Teil der Intel Gen9-Architektur und bietet einige Verbesserungen gegenüber früheren Modellen. H.265-/HEVC-Videos werden nun hardwareseitig decodiert und H.264-Encoding ist wesentlich energieeffizienter. Außerdem werden die aktuellen APIs DirectX12, OpenCL 2.0 und OpenGL 4.4 unterstützt. Bis zu 3 Bildschirme können mit einer Auflösung von 4096x2304 Pixeln über HDMI 1.4 bei 24 Hz, über DisplayPort 1.2 und eDisplayPort 1.3 angeschlossen werden. Der Anschluss über DVI ist ebenfalls möglich, die VGA-Unterstützung wurde mit Skylake jedoch eingestellt. Die GPU kann Bilder auch kabellos über Intel WiDi bei 1080p streamen. Die HD Graphics 530 verfügt über 24 Execution Units und hat eine Taktfrequenz von 350-1050 MHz. Damit ist sie ca. 20% schneller als die HD Graphics 4600. Spiele von 2015 sind bei niedrigen Einstellungen spielbar.

Leistung
Der Leistungszuwachs durch die neuentwickelte Mikroarchitektur fällt eher gering aus und beläuft sich auf 5-10% gegenüber Haswell und 5% gegenüber Broadwell. Skylake ist dafür aber auch mehr als je zuvor auf Energieeffizienz ausgelegt. Bei derselben Turbotaktfrequenz von 3,5 GHz hat das Vorgängermodell Core i7-5700HQ eine TDP von 47 Watt, während der Intel Core i7-6700HQ mit 45 Watt auskommt und dennoch eine etwas bessere Burst-Ausnutzung bietet. Durch seine hohe Turbotaktfrequenz und Hyperthreading-Kapazitäten ist die Leistung des Prozessors selbst für komplexe Programme und schweres Multitasking völlig ausreichend. Dadurch eignet er sich vor allem für 15 Zoll oder größere Gaming- und andere Notebooks.
Weiterlesen und technische Daten anzeigen

Technische Daten
Erscheinungsdatum3. Quartal 2015
Basis-Taktfrequenz2.6 GHz
Boost-Taktfrequenz3,5 GHz
Anzahl der Kerne4
L2-Cache2 MB
L3-Cache / SmartCache6 MB
Fertigungstechnologie14 nm
Interne GrafikIntel HD Graphics 530
GPU Frequenz1050 MHz
TDP45 Watt
SpeicherunterstützungDDR3/DDR4

281 Notebooks mit Intel Core i7-6700HQ

281 Notebooks mit Intel Core i7-6700HQ