1. Startseite
  2. Prozessoren
  3. Gaming- und Highend-Prozessoren
  4. Intel Core i5 (Skylake)
  5. Intel Core i5-6600

Intel Core i5-6600

Bei dem Intel Core i5-6600 handelt es sich um einen eigentlich für den Desktop entwickelten Quad-Core-Prozessor, der aber auch in einigen Gaming-Notebooks wie in einigen Schenker XMG- und Work-Modellen zum Einsatz kommt. Die CPU ist seit 27. September 2015, nach Ankündigung auf der IFA Berlin, verfügbar. Parallel hat Intel einen i5-6600K vorgestellt, der eine 200 MHz höhere Basistaktfrequenz vorweist, sonst aber baugleich ist. Der Intel Core i5-6600 selbst taktet im Basismodus mit 3,3 GHz. Per Intel Turbo Boost Technology 2.0 kann die Taktfrequenz schrittweise auf 3,6 GHz (4 Kerne), 3,7 GHz (3 Kerne), 3,8 GHz (2 Kerne) und maximal 3,9 GHz (ein Kern) erhöht werden. Hyperthreading wird hingegen nicht unterstützt. Die CPU wird, wie fast jede Skylake-S Desktop-CPU, von einer integrierten Intel HD Graphics 530 begleitet, die mit maximal 1150 MHz taktet. Der Speichercontroller kann mit DDR3L-1333/1600 und DDR4-1866/2133 umgehen. Mit zwei Speicherkanälen werden bis zu 64 GB Arbeitsspeicher unterstützt.

Architektur
Der Intel Core i5-6600 ist ein Skylake-S-Prozessor mit 4 Rechenkernen und stellt daher die oberste Ausbaustufe des Skylake-Cores dar. Anders als bei den ULV-Prozessoren sind Chipsatz und CPU+GPU getrennt voneinander. Daher kommt statt des integrierten Chipsatzes auch ein Intel 100 Series Chipsatz mit einer Größe von 2,3x2,3 cm zum Einsatz. Der Prozessor selbst hat eine Größe von 3,75x3,75 cm. Obwohl Skylake eine neudesignte Mikroarchitektur ist, wurde die rohe Leistung gegenüber den Vorgängern Broadwell und Haswell nur marginal verbessert . Intel hat dagegen viel unter der Haube verfeinert und optimiert und damit die Energieeffizienz und Mobilität der Skylake-Plattform deutlich steigern können. Skylake wurde mit einer verbesserten SpeedStep-Technologie ausgestattet, die es der CPU selbst erlaubt, anhand von vordefinierten Power-States die Taktfrequenzen anzupassen. Die CPU kann dabei bis zu einem bestimmten Grad autonom vom Betriebssystem agieren, die Anpassungen erfolgen daher bis zu 30-mal schneller. Viele Tweaks wurden vorgenommen, um die Zahl der parallelen Instruktionen zu maximieren. Dafür wurde das Out-of-Order-Fenster vergrößert, die Buffer vergrößert, die Fehlzugriffs-Bandbreite des L2 Caches verdoppelt, die Sprungvorhersage zur Vermeidung von ungewollten Spekulationen verbessert und neue Instruktionen für ein besseres Cache-Management implementiert. Der L2 Cache wurde von einem 8-Wege assoziativen Cache auf ein 4-Wege Modell reduziert, was Strom und Platz spart. Der L2 Cache ist 2 MB groß. Dazu gibt es noch einen 6 MB großen 12-Wege L3 Shared Cache.

Bei der Intel HD Graphics 530 handelt es sich um die mittlere Ausbaustufe (GT2) der Skylake Gen9-GPU mit 24 Execution Units (EUs). Die Basistaktfrequenz liegt bei 350 MHz und kann auf bis zu 1150 MHz Turbo erhöht werden. H.265/HEVC wird hardwareseitig decodiert und encodiert. Neben DirectX 12 und OpenGL 4.4 Support kommt die GPU mit Features wie Quick Sync, Clear Video (HD) und InTru 3D. Bis zu 3 Bildschirme mit 4K-Auflösung können über HDMI 1.4, DisplayPort und eDisplayPort angeschlossen werden, HDMI 2 kann per Adapter nachgerüstet werden. Die Gaming-Leistung der GPU ist in etwa mit der der NVIDIA GeForce 820M vergleichbar und reicht daher für Spiele aus dem Jahr 2015 bei niedrigen Einstellungen aus.

Leistung
Je nach Benchmark erreicht der Intel Core i5-6600 deutlich höhere Leistungen als der Haswell-Prozessor i5-4690K und konkurriert teilweise mit den früheren Spitzenmodellen i7-4770 und i7-4790. Die TDP liegt dabei mit 65 Watt jedoch weitaus niedriger. Trotzdem ist die CPU nur für Geräte mit ausreichend Platz für gute Kühlmöglichkeiten geeignet und kann daher nur in Gaming-Notebooks verbaut werden.
Weiterlesen und technische Daten anzeigen

Technische Daten
Erscheinungsdatum3. Quartal 2015
Basis-Taktfrequenz3.3 GHz
Boost-Taktfrequenz3,9 GHz
Anzahl der Kerne4
L2-Cache2 MB
L3-Cache / SmartCache6 MB
Fertigungstechnologie14 nm
Interne GrafikIntel HD Graphics 530
GPU Frequenz1150 MHz
TDP65 Watt
SpeicherunterstützungDDR3L-1333/1600 / DDR4-1866/2133

2 Notebooks mit Intel Core i5-6600

2 Notebooks mit Intel Core i5-6600