1. Startseite
  2. Prozessoren
  3. Gaming- und Highend-Prozessoren
  4. Intel Core i5 (Kaby Lake)
  5. Intel Core i5-7440HQ

Intel Core i5-7440HQ

Der Intel Core i5-7400HQ ist ein Quad-Core-Prozessor der oberen Mitteklasse, der am 3. Januar 2017 vorgestellt wurde. Es ist das stärkste i5-Modell der Kaby Lake-Generation und liegt durch seine 4 physischen Kerne leistungstechnisch auch vor einigen Dual-Core i7-Modellen. Der Prozessor hat eine Basistaktfrequenz von 2,8 GHz, die per Turbo Boost-Technologie schrittweise erhöht werden kann. Es können Turbotaktfrequenzen von bis zu 3,4 GHz bei 4 Kernen, bis zu 3,6 GHz bei 2 Kernen und bis zu 3,8 GHz bei einem Kern erreicht werden. Anders als die Dual-Core i5-Modelle und die i7-U-Modelle unterstützt der Chip kein Hyper-Threading, kann also nicht mehr als 4 Threads parallel ausführen. Auf dem Prozessor ist eine Intel HD Graphics 630 GPU verbaut, die eine Basistaktfrequenz von 350 MHz hat und ihre Frequenz dynamisch auf bis zu 1 GHz erhöhen kann. Der integrierte Speichercontroller unterstützt bis zu 64 GB Dual-Channel LPDDR3-2133, DDR3L-1600 und DDR4-2400 Speicher. Der Chip hat einen 6 MB großen Intel SmartCache.

Architektur
Der Intel Core i5-7400HQ basiert auf der 14 nm Kaby Lake-Architektur, die im August 2016 vorgestellt wurde. Kaby Lake ist weder eine neue Mikroarchitektur noch ein Die Shrink (Verkleinerung des Fertigungsprozesses) sondern eine Optimierung der bereits aus Skylake bekannten 14 nm Prozesstechnologie. Ursprünglich sollte Skylake von Cannonlake abgelöst werden, dass die neue 10 nm Technologie einführen sollte. Aufgrund von Verzögerungen in der Fertigung hat sich Intel jedoch entschieden, den Lebenszyklus der 14 nm Technologie zu verlängern. Da Intel keine Veränderungen an der Mikroarchitektur vorgenommen hat, ist bei Kaby Lake kein Anstieg der Instruction-per-Clock (IPC) Leistung zu verzeichnen. Die Optimierungen an der Fertigungstechnologie selbst ermöglichen jedoch eine deutliche Steigerung der Taktfrequenzen bei allen Kaby Lake-Modellen. Sowohl die Basis- als auch Turbotaktfrequenzen der neuen Prozessoren sind erheblich gestiegen im Vergleich zu ihren jeweiligen Skylake-Vorgängern. Auch die SpeedStep-Technologie ermöglicht aufgrund der Optimierungen schnelle Sprünge zwischen den Taktfrequenzstufen, wodurch die Leistung weiter erhöht wird.

Die integrierte Intel HD Graphics 630 GPU basiert laut Herstellerangaben auf einer neuen Grafikarchitektur, die eine höhere 3D-Leistung und verbesserte 4K-Videowiedergabe liefern soll. Die GPU bietet optimiertes Hardware-Decoding für VP9 und HEVC mit 10-bit in 4K bei 60 FPS sowie Hardware-Encoding für HEVC und VP9 mit 8-Bit. Bis zu 3 Bildschirme können über eDP, DP, HDMI 1.4 und DVI angeschlossen werden. API-Support umfasst DirectX 12 und OpenGL 4.4.

Leistung
Im Vergleich zum direkten Vorgänger i5-6440HQ bietet der Intel Core i5-7440HQ eine über 7% höhere Basistaktfrequenz und eine fast 9% höhere maximale Turbotaktfrequenz. In vielen Anwendungen kann dieser Zuwachs eine spürbare Beschleunigung bringen. Generell wird die Reaktionsfreudigkeit durch die optimierte SpeedStep-Technologie zusätzlich verbessert. Mit seinen 4 Kernen ist der Prozessor zudem auch für Multitasking geeignet. Der Chip hat eine TDP von 45 Watt, die auf 35 Watt cTDP-down reduziert werden kann.
Weiterlesen und technische Daten anzeigen

Technische Daten
Erscheinungsdatum1. Quartal 2017
Basis-Taktfrequenz2.8 GHz
Boost-Taktfrequenz3.8 GHz
Anzahl der Kerne4
L2-Cache1 MB
L3-Cache / SmartCache6 MB
Fertigungstechnologie14 nm
Interne GrafikIntel HD 630
GPU Frequenz1000 MHz
TDP45 Watt
SpeicherunterstützungLPDDR3-2133 / DDR3L-1600 / DDR4-2400