1. Startseite
  2. Prozessoren
  3. Gaming- und Highend-Prozessoren
  4. Intel Core i5 (Kaby Lake)
  5. Intel Core i5-7300HQ

Intel Core i5-7300HQ

Der Intel Core i5-7300HQ ist ein Kaby Lake-basierter Quad-Core-Prozessor mit integrierter Intel HD Grafikeinheit, der im 1. Quartal 2017 vorgestellt wurde. Es handelt sich um das Quad-Core Einsteiger-Modell der Kaby Lake-Prozessorserie mit einer Basistaktfrequenz von 2,5 GHz. Mit der Turbo Boost-Technologie kann ein Quad-Core-Turbo bis 3,1 GHz, ein Dual-Core-Turbo bis 3,3 GHz und ein Single-Core-Turbo bis 3,5 GHz erreicht werden. Die 4 CPU-Kerne unterstützen die Hyper-Threading-Technologie nicht, weshalb die Zahl der Threads auf 4 beschränkt bleibt. Auf dem Prozessor ist eine Intel HD Graphics 630 Grafikeinheit mit einer Basistaktfrequenz von 350 MHz und einer maximalen dynamischen Taktfrequenz von 1 GHz verbaut. Der integrierte Speichercontroller unterstützt bis zu 64 GB LPDDR3-2133, DDR3L-1600 und DDR4-2400 Speicher. Die Größe des Intel SmartCaches bei diesem Modell beläuft sich auf 6 MB.

Architektur
Die Kaby Lake-Architektur stellt weder eine neue Mikroarchitektur noch eine Verkleinerung der Strukturbreite (Die Shrink) dar und bricht daher mit Intels in den letzten Jahren konsequent verwendeten Tick-Tock-Modell. Statt die 10 nm Cannonlake-Architektur einzuführen, hat Intel entschieden, die Lebensdauer der 14 nm Prozesstechnologie zu verlängern und eine optimierte Version unter dem Namen Kaby Lake zu veröffentlichen. Kaby Lake führt keine neuen Features auf Ebene der Mikroarchitektur ein, sondern ist sowohl bei Instruktionen (64-Bit, MMX, AES, BMI1+2, F16C und FMA3) und Erweiterungen (SSE bis zu 4.2, AVX und AVX 2.0 und TSX) mit Skylake identisch. Auch die mit Skylake eingeführten Erweiterungen Memory-Protection (MPX) und Intel-Software-Guard (SGX) werden unterstützt. Da keine Veränderungen an der Architektur selbst vorgenommen wurden, ist die Instructions-per-Clock (IPC) Leistung identisch mit Skylake. Durch die optimierte 14 nm Prozesstechnologie hat Intel jedoch den Spielraum für die Taktfrequenzen deutlich erhöhen können. Nicht nur bieten die neuen Prozessoren höhere Basis- und Turbotaktfrequenzen, sondern auch die SpeedShift-Technologie wurde verfeinert und erlaubt nun schnellere Taktfrequenzsprünge, wodurch die Reaktionsfreudigkeit der Prozessoren erhöht wird.

Die integrierte HD 630 GPU bietet laut Intel höhere 3D-Leistung und verbesserte 4K-Videowiedergabe im Vergleich zur Vorgängerin HD 530. Die GPU liefert optimiertes Hardware-Decoding für VP9 und HEVC mit 10-bit in 4K bei 60 FPS sowie Hardware-Encoding für HEVC und VP9 mit 8-Bit. Sie unterstützt die APIs DirectX 12 und OpenGL 4.4. Bis zu 3 Bildschirme können über eDP, DP, HDMI 1.4 und DVI angeschlossen werden.

Leistung
Durch die optimierte 14 nm Prozesstechnologie bietet der Intel Core i5-7300HQ eine mehr als 8% höhere Basistaktfrequenz und einen über 9% höheren Single-Core-Turbo als der Vorgänger i5-6300HQ. Damit liegt der Prozessor praktisch auf dem Niveau des i5-6440HQ, der lediglich eine etwas höhere Basistaktfrequenz hat. Mit diesen hohen Taktfrequenz und 4 vollwertigen CPU-Kernen ist der Intel Core i5-7300HQ für Spiele, komplexe Anwendungen und Multitasking hervorragend geeignet. Die 45 Watt TDP des Chips ist konfigurierbar und kann auf 35 Watt reduziert werden.
Weiterlesen und technische Daten anzeigen

Technische Daten
Erscheinungsdatum1. Quartal 2017
Basis-Taktfrequenz2.5 GHz
Boost-Taktfrequenz3.5 GHz
Anzahl der Kerne4
L2-Cache1 MB
L3-Cache / SmartCache6 MB
Fertigungstechnologie15 nm
Interne GrafikIntel HD 630
GPU Frequenz1000 MHz
TDP45 Watt
SpeicherunterstützungLPDDR3-2133 / DDR3L-1600 / DDR4-2400

102 Notebooks mit Intel Core i5-7300HQ

102 Notebooks mit Intel Core i5-7300HQ