1. Startseite
  2. Prozessoren
  3. Einsteiger Prozessoren
  4. Intel Pentium (Gemini Lake)
  5. Intel Pentium Silver N5000

Intel Pentium Silver N5000

Der Intel Pentium Silver N5000 ist ein Low-Power (LP) Quad-Core-Prozessor mit integrierter Intel UHD-Grafik, der am 11. Dezember 2017 vorgestellt wurde. Der Prozessor gehört zu den neuen Gemini Lake-Modellen, die die 2016 eingeführten Apollo Lake-SoCs ersetzen. Er ersetzt den Pentium N4200 und hat den Zusatz „Silver“ erhalten, um ihn als Premium-Modell von den schwächeren Celeron-SoCs abzugrenzen. Die CPU verfügt über 4 Kerne, die einen Basistakt von 1,1 GHz haben und eine maximale Burst-Frequenz bis 2,7 GHz erreichen können. Hyper-Threading wird wie für Pentium-Modelle üblich nicht unterstützt. Der Intel Pentium Silver N5000 verfügt über eine UHD Graphics 605 iGPU, die einen 200 MHz Basistakt und eine maximale Taktfrequenz bis 750 MHz hat. Mit der neuen Media-Engine der iGPU können 4K HEVC und VP9 10-Bit Videos wiedergegeben werden. Der integrierte Speicher-Controller des Prozessors unterstützt bis zu 8 GB Dual-Channel LPDDR3 und DDR4/LPDDR4 Speicher. Der Prozessor-Cache ist nun 4 MB groß.

Architektur
Die Gemini Lake-Prozessoren basieren auf einer optimierten Goldmont Architektur, die von Intel als Goldmont+ bezeichnet wird. Die neue Architektur kommt mit zusätzlichen Features, einer besseren Decoding/Encoding-Engine und einer neuen iGPU. Goldmont+ ist die 3. Generation der Low-Power SoCs, die mit dem 14 nm Prozessknoten gefertigt wird. Es wurde von Intel bestätigt, dass es sich dabei nicht um die neueren 14 nm+ und 14 nm++ Fertigungstechnologien handelt, die in Kaby Lake und Coffee Lake Prozessoren zum Einsatz kommen. Goldmont+ verfügt im Vergleich zu Goldmont über Architektur-Verbesserungen wie SGX, das für aktuelle DRM-Technologien bei der Wiedergabe benutzt wird, SHA-NI, das Cryptography beschleunigt, die UMIO-Sicherheitsfunktion und die RDPID-Befehlssatzerweiterungen. Der Speicher-Controller unterstützt nun DDR4 und erreicht mit einem 128-Bit Interface bis zu 38,4 GB/s Bandbreite. Der auslaufende DDR3L-Standard wird nicht mehr unterstützt. Gemini Lake-SoCs funktionieren mit einer Vielzahl von Speichermedien wie SATA HDDs und SSDs, PCIe SSDs und eMMC 5.1. Als externe Schnittstellen können USB 2.0/3.0, USB Type-C und SDXC verwendet werden. Eine wichtige Neuerung gegenüber Apollo Lake ist die Connectivity Integration (CNVi), die die Verwendung eines günstigen RF-Moduls erlaubt, wodurch der Preis eines Geräts mit Gemini Lake SoC sinken kann. Die Scenario-Design-Power, also die Leistungsaufnahme bei typischen Einsatzszenarien, wurde von 4 Watt bei Apollo Lake auf 4,8 Watt erhöht. Die Gemini Lake SoCs benutzen einen neuen Sockel (FCBGA1090) und sind etwas kleiner als ihre Vorgänger und erlauben somit mehr Platz für Akkus. Sie sind daher aber auch nicht Pin-kompatibel mit älteren Designs, weshalb Hersteller ihre Platinen (PCBs) anpassen müssen.

Auf dem Intel Pentium Silver N5000 ist eine UHD Graphics 605 iGPU integriert, die über 18 Execution Units (EUs) verfügt und eine maximale Taktfrequenz bis 750 MHz erreichen kann. Damit ist sie praktische mit der HD Graphics 505 des Vorgängers Pentium N4200 identisch, kommt aber mit einer optimierten Media-Engine mit Unterstützung für MPEG-2, MPEG-4 AVC, VC-1, WMV9, HEVC + HEVC 10-bit, VP9 + VP9 10-bit.

Leistung
Laut Hersteller ist der Intel Pentium Silver N5000 58-68% schneller als der Silvermont-basierte Pentium N3540 im SYSMark 2014 SE. Im Vergleich zum direkten Vorgänger Pentium N4200 sollte der Abstand deutlich niedriger ausfallen. Der Basistakt von 1,1 GHz wurde nicht verändert und die maximale Taktfrequenz ist nur um 200 MHz auf 2,7 GHz gestiegen, was gerade einmal einem Zuwachs von 8% entspricht. Leistungsverbesserungen sind daher hauptsächlich durch den größeren Cache und Architekturoptimierungen zu erklären.
Weiterlesen und technische Daten anzeigen

Technische Daten
Erscheinungsdatum4. Quartal 2017
Basis-Taktfrequenz1.1 GHz
Boost-Taktfrequenz2.7 GHz
Anzahl der Kerne4
L2-Cache4 MB
Fertigungstechnologie14 nm
Interne GrafikIntel UHD Graphics 605
GPU Frequenz750 MHz
TDP6 Watt
SpeicherunterstützungLPDDR3 / DDR4 / LPDDR4