1. Startseite
  2. Prozessoren
  3. Einsteiger Prozessoren
  4. Intel Pentium (Broadwell)

Intel Pentium (Broadwell)

Auch von der Pentium-Serie gibt es auch wieder einen Broadwell-Ableger, der insbesondere für den Einsatz in günstigen Einsteiger-Notebooks und Einsteiger-Subnotebooks geeignet ist. Der Prozessor profitiert wie alle anderen Modelle der Familie von dem Die-Shrink von 22 auf 14 nm, was den Betrieb nochmals deutlich sparsamer macht bei geringfügig erhöhter Leistung. Als Einsteigermodell in die Broadwell-Familie müssen Intel Pentium (Broadwell) mit dem kleinsten Cache sowie der leistungsschwächsten Grafikleistung auskommen. Zudem unterstützen sie weder TurboBoost noch Hyper-Threading.

Mit einer maximalen Verlustleistung von höchstens 15 Watt erreichen die Intel Pentium (Broadwell) Prozessoren ähnlich wie die Celeron-Modelle eine hohe Energieeffizienz. Dabei unterscheiden sich Celeron- und Pentium-Prozessoren lediglich durch die etwas höhere Taktfrequenz der Pentium-Modelle. Die integrierte Intel HD Graphics Grafikeinheit besitzt einen variablen Takt, der standardmäßig bei 100 MHz liegt, bei Bedarf aber deutlich erhöht werden kann.
Weiterlesen