1. Startseite
  2. Prozessoren
  3. Einsteiger Prozessoren
  4. Intel Core i3 (Kaby Lake)
  5. Intel Core i3-7130U

Intel Core i3-7130U

Der Intel Core i3-7130U ist ein mobiler Dual-Core-Prozessor mit integrierter Intel HD-Grafikeinheit, der am 12. Juni 2017 vorgestellt wurde. Der Prozessor ist in Multimedia-Notebooks und Ultrabooks zu finden und ist zwischen dem i3-7100U und dem i3-7167U positioniert. Der Prozessor hat einen Basistakt von 2,7 GHz, der aufgrund der fehlenden Unterstützung für die Turbo-Boost-Technologie nicht erhöht werden kann. Dank Hyper-Threading-Technologie können die 2 physischen Kerne jedoch 4 logische Kerne simulieren, um die Multi-Threaded-Leistung zu erhöhen. Auf dem Prozessor ist eine Intel HD Graphics 620 GPU verbaut, die einen Basistakt von 300 MHz hat, der auf bis zu 1000 MHz dynamische Frequenz erhöht werden kann. Der integrierte Speichercontroller der CPU unterstützt bis zu 32 GB Dual-Channel DDR4-2133, LPDDR3-1866 und DDR3L-1600 Speicher. Der Prozessor verfügt über einen 3 MB großen Intel SmartCache (Level 3 Cache).

Architektur
Der Intel Core i3-7130U basiert auf der Kaby Lake-Mikroarchitektur, die Ende 2016 als Nachfolgerin der Skylake-Mikroarchitektur eingeführt wurde. Kaby Lake ist Intels erste Mikroarchitektur, die im Zuge des neuen Prozess-Architektur-Optimierung-Fertigungsmodells entstanden ist. Das neue Fertigungsmodell löst das bisherige Tick-Tock-Modell ab, bei dem sich neue Mikroarchitektur (Tick) und neuer Fertigungsprozess (Tock) alle 12-18 Monate abwechselten. Die Optimierungen gegenüber der Skylake-Architektur bestehen vor allem in der Verbesserung des 14 nm Fertigungsverfahrens mit überarbeiteten Transistoren und deutlich höheren Taktfrequenzen sowie der überarbeiteten Speed-Shift-Technologie (SST). An den Befehlssätzen der Architektur hat Intel keine Änderungen vorgenommen, weshalb die Leistung pro MHz (Instruction per Clock) im Vergleich zu Skylake unverändert bleibt. Dank der überarbeiteten Speed-Shift-Technologie (SST) können die Kaby Lake-Prozessoren mit Hardware-kontrollierten Power-Stadien (P-States) die optimale Taktfrequenz für die jeweilige Anwendung deutlich schneller finden als ihre Skylake-Vorgänger.

Auf dem Prozessor ist eine Intel HD 620 Grafikeinheit integriert. Es handelt sich um ein GT2-Modell mit 24 Execution Units und einer maximalen Taktfrequenz von 1000 MHz. Im Gegensatz zur Vorgängerin HD 520 bietet die GPU erweiterten Codec-Support und optimierte 4K-Videowiedergabe. Es wird nun Hardware-Decoding für H.265/HEVC 10-Bit, VP 10-Bit/8-Bit und H.264 und Harware-Encoding für H.265/HEVC 10-Bit, VP9 8-Bit und H.264 unterstützt. Die GPU unterstützt DirectX 12, OpenGL 4.4 sowie Intel Quick Sync Video, Intel InTru 3D, Intel Clear Video (HD), Intel Wireless und Intel Insider.

Leistung
Der Intel Core i3-7130U bietet im Gegensatz zum i3-7100U eine fast 13% höhere Taktfrequenz und liegt damit bei der CPU-Leistung auf dem Niveau der Skylake-CPU i3-6167U. Der Prozessor bietet hervorragende Leistung für Office- und Multimedia-Anwendungen und ist dank Hyper-Threading auch für Multitasking geeignet. Die TDP von 15 Watt kann auf bis zu 7,5 Watt cTDP-down reduziert werden, wodurch die Taktfrequenz auf 800 MHz verringert wird.
Weiterlesen und technische Daten anzeigen

Technische Daten
Erscheinungsdatum2. Quartal 2017
Basis-Taktfrequenz2,7 GHz
Anzahl der Kerne2
L2-Cache512 KB
L3-Cache / SmartCache3 MB
Fertigungstechnologie14 nm
Interne GrafikIntel HD 620
GPU Frequenz1000 MHz
TDP15 Watt
SpeicherunterstützungDDR4-2133 / LPDDR3-1866 / DDR3L-1600

1 Notebook mit Intel Core i3-7130U

1 Notebook mit Intel Core i3-7130U