1. Startseite
  2. Prozessoren
  3. Einsteiger Prozessoren
  4. Intel Celeron (Haswell)
  5. Intel Celeron 2950M

Intel Celeron 2950M

Der Intel Celeron 2950M ist einmobiler Einsteiger-Prozessor für Notebooks von Intel. Technisch basiert der Prozessor auf der Haswell-Architektur, die auch in aktuellen Core-i-Prozessoren zum Einsatz kommt. Der Intel Celeron 2950M wird vor allem in Einsteiger-Notebooks eingesetzt und eignet sich für einfache Anwendungen wie das Surfen im Web oder die Wiedergabe von Medien. Der Prozessor besitzt eine integrierte Grafikeinheit, die wahlweise von einer dedizierten Grafiklösung unterstützt wird. Intels Grafiklösung allein ist für Spiele denkbar ungeeignet, da sie nur einen Bruchteil der Rechenleistung der in anderen Core-i-Prozessoren eingesetzten Grafiklösungen vorweisen kann.

Die beiden Kerne des Intel Celeron 2950M arbeiten mit jeweils 2,0 GHz. Durch das Fehlen der TurboBoost-Technik kann der Prozessor sich selbst nicht automatisch übertakten sondern ist an die Taktfrequenz gebunden. Anders der Intel HD Graphics Grafikchip: Bei Bedarf kann sich der Chip von 400 auf 1.000 MHz übertakten. Der Prozessor besitzt zudem einen L3-Cache von zwei MB Größe, der vom Grafikchip mitgenutzt wird. Den restlichen Speicher zweigt sich der Grafikchip vom Arbeitsspeicher ab. Die maximale Verlustleistung vom Intel Celeron 2950M beträgt 35 Watt. Erschienen ist er im September 2013.
Weiterlesen und technische Daten anzeigen

Technische Daten
Erscheinungsdatum3. Quartal 2013
Basis-Taktfrequenz2.0 GHz
Anzahl der Kerne2
L2-Cache512 KB
L3-Cache / SmartCache2 MB
Fertigungstechnologie22 nm
Interne GrafikIntel HD Graphics
GPU Frequenz400 MHz
TDP37 Watt
SpeicherunterstützungDDR3