1. Startseite
  2. Prozessoren
  3. Einsteiger Prozessoren
  4. AMD A6
  5. AMD A6-9220

AMD A6-9220

Der AMD A6-9220 ist ein Dual-Core Einsteiger-Prozessor mit integrierter Radeon-Grafikkarte, der im 2. Quartal 2017 eingeführt wurde. Der Prozessor ist in Einsteiger-Notebooks wie dem HP 255 G6 zu finden und ist eine Ergänzung zum bereits im Juni 2016 vorgestellten A6-9210. Die 2 CPU-Kerne haben einen etwas höheren Basistakt von 2,5 GHz und auch die Turbotaktfrequenz ist auf maximal 2,9 GHz angehoben worden. Die Kerne verfügen über einen gemeinsamen 1 MB großen Level 2 Cache. Neben den 2 CPU-Kernen sind auf dem AMD A6-9220 auch die 3 Compute Units (CUs) der integrierten AMD Radeon R5 (Stoney Ridge) zu finden. Sie hat mit 192 Shadereinheiten, 12 TMUs und 4 ROPs die gleiche Konfiguration wie die Radeon R4 im A6-9210, hat aber mit 655 MHz eine etwas höhere Taktfrequenz. Da die Compute Units der Grafikkarte auch für generelle Berechnungen benutzt werden und damit der CPU Aufgaben abnehmen können, gibt AMD eine Gesamtzahl von 5 Compute Cores für den Prozessor an. Auf dem Prozessor ist außer der CPU und GPU noch ein Speichercontroller mit Unterstützung für Single-Channel DDR4-2133 Speicher verbaut.

Architektur
Der AMD A6-9220 gehört zu AMDs Accelerated Processing Unit (APU) Produktreihe, mit der es sich der Hersteller zum Ziel gemacht hat, CPU und GPU enger miteinander zu verbinden. Nach der Übernahme des Grafikkartenherstellers ATI im Jahr 2006 wurde dafür das Fusion-Projekt gestartet, das 2011 in Heterogenous-System-Architektur (HSA) umbenannt wurde. Mit der HSA will AMD die Limitierungen, die durch eine räumliche Trennung von CPU und GPU entstehen, überkommen und eine effizientere und nahtlose Kommunikation der beiden Komponenten ermöglichen. Berechnungen können dank kohärenter Speicherregionen über CPU und GPU verteilt werden, ähnlich wie es bei Multi-Core-CPUs der Fall ist. Dabei wählt die HSA die bestgeeignete Hardware für die jeweilige Aufgabe. Die Stoney Ridge-Baureihe, zu der der AMD A6-9220 gehört, ist die 4. Generation der Fusion/HSA-Technologie. Die Stoney Ridge-APUs benutzen die Excavator CPU-Architektur in der überarbeiteten 2. Version. Zwar ist das modulare CPU-Design nur eine Weiterführung der 2011 eingeführten Bulldozer-Architektur, jedoch wartet AMD mit zahlreichen Verbesserungen auf, die die Effizienz und Leistung der Excavator-Architektur bedeutend erhöhen. Die auf der APU verbaute Adaptive-Voltage-Frequency-Regelungseinheit (AVFS) wurde mit neuen Algorithmen ausgestattet. Mit zusätzlichen Power-States (P-States), kann die Regulierung von Spannung und Frequenz noch präziser stattfinden. Diese sogenannten „Shadow P-States“ werden bei der Fertigung durch Spannungs-und Frequenzmessung jedes einzelnen Chips gemessen und ermöglichen eine individuelle Festlegung der Taktfrequenzziele. Mit den Stoney Ridge-APUs und AMDs Skin-Temperature-Aware-Power-Management (STAPM) können Notebookhersteller bis zu 5 Sensoren auf ihren Geräten platzieren, die die Temperatur an der Hautoberfläche des Benutzers messen und die Turbotaktfrequenzen maximieren, ohne dass es zu Einschränkungen für den Benutzer kommt. Der Vorteil dieser Methode ist, dass weniger Rücksicht auf die Temperatur innerhalb der APU selbst genommen wird, wodurch die Leistung noch einmal gesteigert werden kann.

Die integrierte AMD Radeon R5 (Stoney Ridge) basiert auf der Graphics-Core-Next-Architektur. Sie verfügt über 3 Compute Units und hat eine Taktfrequenz von 655 MHz. Sie unterstützt die APIs DirectX 12, OpenGL 4.5, OpenCL 2.0 und Vulkan 1.0.

Leistung
In Benchmarks ist der AMD A6-9220 in etwa mit dem Intel Celeron 3955U vergleichbar. Dieser hat ebenfalls eine konfigurierbare TDP zwischen 10-15 Watt, wird allerdings mit der 14 nm Prozesstechnologie gefertigt, die deutlich stromsparender und effizienter als die veraltete 28 nm Fertigung des AMD Prozessors ist.
Weiterlesen und technische Daten anzeigen

Technische Daten
Erscheinungsdatum2. Quartal 2017
Basis-Taktfrequenz2.5 GHz
Boost-Taktfrequenz2.9 GHz
Anzahl der Kerne2
L2-Cache1 MB
Fertigungstechnologie28 nm
Interne GrafikAMD Radeon R5 (Stoney Ridge)
GPU Frequenz655 MHz
TDP15 Watt
SpeicherunterstützungDDR4-2133

3 Notebooks mit AMD A6-9220

3 Notebooks mit AMD A6-9220