1. Startseite
  2. Notebooks
  3. Hersteller
  4. Toshiba
  5. Toshiba Tecra
  6. Toshiba Tecra Z40

Toshiba Tecra Z40 Notebooks

Das Toshiba Tecra Z40 überzeugt als mobiles Business-Ultrabook mit solider Leistung und guter Ausstattung. Letztlich ist es jedoch die Preisgestaltung die über einen möglichen Kauf des Gerätes entscheiden sollte, da sich in diesem Preissegment auch stärkere Geräte der Konkurrenz tummeln. Wenn der Preis nach der Einführung noch sinkt, könnte das Notebook interessanter werden.  Weiterlesen

Toshiba Tecra Z40 NotebooksGute Leistung
Das Toshiba Tecra Z40 setzt auf einen Intel Core i5 4300U Dual-Core Prozessor, der mit jeweils 1,9 GHz taktet und über Turbo-Boost-Technologie verfügt, um den Takt bei Bedarf noch etwas zu steigern. Außerdem verfügt der Prozessor über ein integrierte Intel HD Graphics 4400 die für grafische Belange zuständig ist, an anspruchsvolleren Spielen jedoch immer noch scheitert. 4 GB Arbeitsspeicher stehen ab Werk zur Verfügung. Seitens des Festplattenspeichers erhält der Nutzer eine, mit 128 GB eher klein geratene SSD. Für einen Aufpreis lässt sich der Speicherplatz verdoppeln. Die Geräte werden mit Microsoft Windows 7 ausgeliefert, verfügen dafür aber auch über eine Microsoft Windows 8 DVD um ein Upgrade durchzuführen, wofür jedoch ein externes Laufwerk notwendig ist, da das Toshiba Tecra Z40 selbst auf dieses verzichtet.

Toshiba Tecra Z40 Notebooks14-Zoll Display
Das Display des Toshiba Tecra Z40ist entspiegelt und lost im 16:9 Seitenverhältnis mit 1.600 x 900 Pixeln auf. Das Design ist grundlegend gelungen wobei die feinen Linien als strukturgebende Verzierung wohl nicht jeden Geschmack treffen werden. Anhand des Äußeren und einiger Sicherheitsmerkmale zeigt sich bei dem Gerät eine deutliche Fokussierung auf Business-Nutzer und professionelle Anwender. Diese sollen auch durch das Gewicht von 1,47 kg und eine damit einhergehende Mobilität angesprochen werden, die durch den guten Akku unterstützt wird.

Toshiba Tecra Z40 NotebooksSicherheitsrelevante Features
Die Ausstattung des Toshiba Tecra Z40 ist durchweg gelungen. Per HDMI lassen sich weitere Bildschirme in verschiedenen Konstellationen anschließen. Gleich drei USB 3.0 Ports ermöglichen darüber hinaus viele Optionen, was weitere Geräte betrifft. Ein Kartenleser sorgt für weitere Flexibilität und auch die Webcam samt integriertem Mikrofon überzeugt in ihrem Einsatz hinsichtlich der Videotelefonie. Bluetooth 4.0 und WLAN sind natürlich ebenso mit dabei wie ein Netzwerkkabelanschluss. Ein Fingerabdrucksensor und der TPM Embedded Security Chip 1.2 sorgen für die notwendigen Sicherheitsmaßnahmen, um auch sensiblere Daten auf dem Gerät speichern zu können.

Bildmaterial: Copyright © Toshiba