1. Startseite
  2. Notebooks
  3. Hersteller
  4. Toshiba
  5. Toshiba Satellite
  6. Toshiba Satellite Radius 12

Toshiba Satellite Radius 12 Notebooks

Die Toshiba Satellite Radius 12 Serie besticht mit schlanken und gut ausgestatteten Convertible-Notebooks, die besonders kompakt und portabel sind, dabei jedoch auf modernste Hardware von Intel setzen, um auch höheren Ansprüchen gerecht zu werden.  Weiterlesen

Toshiba Satellite Radius 12 NotebooksConvertible im Ultrabook-Design
Wüsste man es als Besitzer nicht: Man könnte das Toshiba Satellite Radius 12 für ein gewöhnliches Ultrabook halten. Das ist keinesfalls negativ gemeint: Das schlanke und edel verarbeitete Metallgehäuse in silberner Farbe und die Chiclet-Tastatur verbreiten den Charme eines Subnotebooks. Doch gehört das Toshiba Satellite Radius 12 zu den Geräten, bei denen sich das Display um 360 Grad nach hinten drehen lässt, wodurch sich das Notebook in ein tablet verwandelt. Allerdings in ein ziemlich schweres: 1,32 kg bringt das Convertible auf die Waage. Der Bildschirm hat dabei eine Diagonale von 12,5 Zoll und löst mit 1.920 x 1.080 Bildpunkten auf. Der Bildschirm ist multi-touch-fähig und zieht dank der glänzenden Beschichtung Fingerabdrücke magisch an. Das IPS-Panel dahinter soll für eine gute Farbtreue und einen hohen Betrachtungswinkel sorgen, wobei das Panel besonders bei letzterem von der glänzenden Beschichtung sabotiert wird, die Licht stark reflektiert.

Toshiba Satellite Radius 12 NotebooksHardware auf Skylake-Basis
Angetrieben werden die Toshiba Satellite Radius 12 Convertibles von Intel-Prozessoren aus der neuen Skylake-Generation. Je nach Preis kommt dabei entweder ein Intel Core i7-6500U oder ein Core i5-6200U zum Einsatz. Beide Prozessoren besitzen jeweils zwei Kerne und können bei Bedarf ihre Taktfrequenz um einige hundert Megahertz erhöhen, wenn die Situation dies erfordert und die Temperatur dies zulässt. So ist der Unterschied zwischen den Prozessoren marginal: Mit beiden eignet sich das Toshiba Satellite Radius 12 für alltägliche Anwendungen wie das Surfen im Internet, die Wiedergabe von Musik und Videos und das Erstellen von Dokumenten. Um die Grafik kümmert sich eine integrierte Grafikeinheit von Intel, der Arbeitsspeicher hat eine Kapazität von acht Gigabyte. Mit seinem 3-zellen-Akku soll das Toshiba Satellite Radius 12 auf eine Laufzeit von sechs Stunden kommen. Im Gegensatz zu anderen Skylake-Geräten kommt das Toshiba Satellite Radius 12 jedoch nicht ohne Lüfter aus.

Toshiba Satellite Radius 12 NotebooksPfeilschnell dank SSD
Ausgestattet mit einer bis zu 256 GB großen SSD bootet das Toshiba Satellite Radius 12 in Sekundenschnelle und bietet ausreichend Platz. Neben zwei USB-3.0-Anschlüssen bietet das Convertible auch einen USB 3.1 Typ C Anschluss. Auch ein CardReader gehört zum Ausstattungspaket, während sich ein externer Bildschirm über HDMI anschließen lässt. Als Betriebssystem kommt Microsoft Windows10 Home 64 Bit zum Einsatz.

Bildmaterial: Copyright © Toshiba